edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Diplomarbeit

Autor(en): Diana Fechner
Titel: Entwicklung eines Kompetenzmodells für bildungsbenachteiligte Arbeitnehmergruppen
Gutachter: Sebastian Kunert; Jens Hüttner
Erscheinungsdatum: 21.08.2009
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100104446)
Fachgebiet(e): Psychologie
Schlagwörter (ger): Kompetenzmodell, bildungsbenachteiligte Arbeitnehmergruppen, ältere Arbeitnehmer, geringqualifizierte Arbeitnehmer, Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund
Schlagwörter (eng): competency model, older workers, low qualified workers, workers with migration background, underprivileged employee groups
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Zitationshinweis: Fechner, Diana: Entwicklung eines Kompetenzmodells für bildungsbenachteiligte Arbeitnehmergruppen; Diplomarbeit, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 21.08.2009, urn:nbn:de:kobv:11-100104446
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Kompetenzen bildungsbenachteiligter Arbeitnehmergruppen (geringqualifizierte Arbeitnehmer, ältere Arbeitnehmer sowie Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund) waren bisher selten Gegenstand empirischer Forschung. Zur Bestimmung und Einordnung von arbeitsübergreifenden Kompetenzen der drei Zielgruppen wurde die vorliegende Untersuchung daher mit einem gemischten, qualitativ-quantitativen Design durchgeführt. Mit Hilfe einer online durchgeführten Delphi-Befragung sollten die wesentlichen Stärken und Prob-lemfelder bildungsbenachteiligter Arbeitnehmer ermittelt und anschließend in ein zielgruppenübergreifendes Kompetenzmodell integriert werden. Damit konnte ein defizitorientierter Ansatz, welcher gezielt an den Problemfeldern von Personen ansetzt, mit einem ressourcenorientierten Ansatz, welcher die bestehenden Kompetenzen zu fördern sucht, verbunden werden. Die Untersuchung ergab speziell für die einzelnen Arbeitnehmergruppen charakteristische Kompetenzen und Problembereiche. Diese wurden in zielgruppenspezifische Kompetenzmodelle integriert. Anschließend konnten mit Hilfe eines Vergleichs der drei Modelle die Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich der Kompetenzen und Problemfelder der genannten Zielgruppen herausgearbeitet werden. Für die Erstellung eines integrativen Modells waren die in dieser Untersuchung gewonnenen Daten jedoch nicht geeignet. Daher empfiehlt es sich, diesen Ansatz mit Hilfe eines anderen methodischen Zugangs näher zu untersuchen.
Abstract (eng):
In the past, competencies of underprivileged employee groups (low qualified workers, older workers, workers with migration background) have rarely been subject to empirical investigation. Hence, the present study is aimed at a) identifying broad work-related competencies characteristic of the three target groups, and b) integrating these broad competencies into a comprehensive and integrative competency model. In order to do so, the most relevant resources and deficits of underprivileged employee groups needed to be identified by means of an online Delphi-survey. This allows for the simultaneous use of a deficit-oriented approach (i.e. focus on person’s deficits) and a resource-oriented approach (i.e. focus on the development of a person’s pre-existing resources). The examination resulted in characteristic competencies different for each employee group, which were integrated into target-group specific competency models. Subsequently, the three target-group specific models were compared in order to elaborate the similarities and differences concerning the resources and deficits of these groups. However, the resulting data were not suitable for the development of a comprehensive and integrative competency model. Therefore it is advisable to examine this topic with other methods than used in this study.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 77 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 77 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 138 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 116 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 94 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 128 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 116 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 3 2 4 3     16 2 2 3 2 1 4 1 9   5 3 2 4 3 6 5 2 1 6 2 2 7 1 1 1 1 10 4 6
PDF 16 10 10 22 21 14 42 17 33 50 51 41 41 44 61 47 77 58 58 52 50 48 44 56 54 55 61 77 138 116 132 94 1 128 116 74

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 124 (3.44 pro Monat)
  • PDF – 2009 (55.81 pro Monat)
 
 
Generiert am 02.09.2014, 04:06:54