edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Sebastian Till Braun
Titel: International trade and labour markets
Gutachter: Michael C. Burda; Alexandra Spitz-Oener
Erscheinungsdatum: 28.01.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100106299)
Fachgebiet(e): Wirtschaft
Schlagwörter (ger): Außenhandel, Arbeiterflüsse, Arbeitsmärkte, Offshoring, multinationale Firmen, Innovationen, Produktivität, Gewerkschaften, Lohnrigidität
Schlagwörter (eng): International trade, innovation, worker flows, productivity, labour markets, offshoring, multinational firms, trade unions, wage rigidity
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Zitationshinweis: Braun, Sebastian Till: International trade and labour markets; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät , publiziert am 28.01.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100106299
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die vorliegende Dissertation besteht aus vier Aufsätzen, die sich mit Fragen des Außenhandels und der Arbeitsmarktökonomie auseinandersetzen. Der erste Aufsatz untersucht in einem internationalen Oligopol die Interaktion zwischen Handelsliberalisierung, Produkt- und Prozessinnovationen und der relativen Nachfrage nach niedrig qualifizierten Arbeitnehmern. Der Abbau von Handelsschranken führt zu einer Verschärfung des Wettbewerbs, auf die die konkurrierenden Firmen reagieren, indem sie ihre Investitionen in Produkt- und Prozessinnovationen ausweiten. Infolgedessen sinkt die Nachfrage nach niedrig qualifizierten Arbeitnehmern. Der zweite Aufsatz analysiert die Wirkung eines einseitigen Mindestlohnes in einem Zwei-Länder-Modell, in dem Firmen den ausländischen Markt entweder durch Exporte oder durch lokale Tochterfirmen bedienen. Eine Liberalisierung des Handels erhöht die negativen Beschäftigungseffekte von Mindestlöhnen. Dagegen begrenzt die Existenz von multinationalen Unternehmen den durch Mindestlöhne verursachten Arbeitsplatzabbau. Der dritte Aufsatz untersucht, wie sich kollektive Tarifverhandlungen bei freiem Marktzutritt auf die Produktivität und den wirtschaftlichen Erfolg von heterogenen Firmen auswirken. Zentrale Lohnverhandlungen verschärfen den Auswahlprozess und erhöhen die durchschnittliche Produktivität und den Gewinn überlebender Firmen. Stattdessen begünstigen dezentrale Tarifverhandlungen weniger produktive Firmen. Sind die Firmen internationalem Wettbewerb ausgesetzt, so können auch zentrale Tarifverhandlungen die Produktivität reduzieren. Der vierte Beitrag untersucht empirisch die Auswirkungen von Offshoring auf Arbeiterflüsse in Deutschland. Während Offshoring die Stabilität von Beschäftigungsverhältnissen in der verarbeitenden Industrie nicht beeinflusst, geht es einher mit einer Zunahme der Beschäftigungsstabilität im Dienstleistungssektor. Die Effekte von Offshoring hängen ferner stark vom Alter und der Bildung des einzelnen Arbeitnehmers ab.
Abstract (eng):
This dissertation consists of four essays that contribute to the literature on international trade and labour markets. The first essay studies the interaction between economic integration, product and process innovation, and relative skill demand in a model of international oligopoly. As trade barriers are dismantled foreign competition intensifies. Competing enterprises respond by investing more aggressively in both product and process innovation. The relative demand for unskilled workers decreases as a result. The second essay studies labour market outcomes in a model of intra-industry trade between a rigid-wage Europe and a flexible-wage America. Firms can choose to serve the foreign market either through exports or through local subsidiaries. The essay demonstrates that the adverse employment effects of a unilateral wage floor increase significantly when trade barriers are removed. Multinational firms mitigate the adverse employment effects of one-sided wage rigidity. The third essay analyses how different unionisation structures affect firm productivity and firm performance in a monopolistic competition model with heterogeneous firms and free entry. While centralised bargaining induces tougher selection among heterogeneous producers and increases average productivity and profit levels, firm-level bargaining allows less productive entrants to remain in the market. The positive effect of centralised bargaining on average productivity can, however, be overturned when firms face international low-wage competition. Finally, the fourth chapter analyses empirically the effect of offshoring on workers'' labour market transitions in Germany. The results suggest that the effects of offshoring are strongly age- and skill-specific and also vary between sectors. While offshoring does not affect overall job stability in the manufacturing sector, it is associated with an increase in overall job stability in the service sector.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 109 Zugriffe Startseite: 30 Zugriffe PDF: 108 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe PDF: 121 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 106 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 7 2 10 5 5 5 9     5 11 8         6 1   3 1 4 7 8 3 4 10 10 3 1 11 30 19 13 4 7 2
PDF 41 21 35 33 28 40 36 42 48 45 30 35 22 52 57 35 45 52 44 37 37 35 39 40 36 36 45 61 87 96 109 108 121 106 44 44 55

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 214 (5.78 pro Monat)
  • PDF – 1877 (50.73 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 12:32:33