edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Sabine Becker-Weimann
Titel: Modeling feedback loops in the mammalian circadian oscillator
Gutachter: Hanspeter Herzel; Achim Kramer; Peter Ruoff
Erscheinungsdatum: 23.06.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100173247)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Modell, zirkadian, Rueckkopplung, Oszillation
Schlagwörter (eng): model, circadian, feedback, oscillation
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Becker-Weimann, Sabine: Modeling feedback loops in the mammalian circadian oscillator; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 23.06.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100173247
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
In den meisten Organismen tickt eine zirkadiane Uhr mit einer Periode von ungefähr 24 Stunden. Sie ermöglicht ihnen die Zeitmessung ohne äußere Signale. Viele physiologische und zelluläre Prozesse unterliegen zirkadianer Regulation. Die molekulare Uhr besteht aus gekoppelten intrazellulären Rückkopplungen: Die Produkte der Uhrgene regulieren ihre eigene Bildung direkt oder indirekt und erzeugen so molekulare Oszillationen. In dieser Arbeit werden bestehende und neue mathematische Modelle des zirkadianen Oszillators verwendet, um die Bedeutung struktureller Merkmale - insbesondere der Rückkopplungen - für grundlegende zirkadiane Eigenschaften zu untersuchen. In einem Modell (Goodwin-Modell), mit einer negativen Rückkopplung erleichtert sättigende Kinetik in einem Abbauterm, nicht aber in einem Produktionsterm, Oszillationen. Ein neues Modell mit zusätzlicher positiver Rückkopplung erzeugt korrekte Phasen zwischen den Komponenten. Es reproduziert die Phänotypen von zirkadianen Mutanten. Das Modell synchronisiert mit dem Licht/Dunkel-Rhythmus. Die positive Rückkopplung beeinflußt die Robustheit der Oszillationen gegenüber Parametervariationen nur gering. Dies erklärt den rhythmischen Phänotyp von Rev-erb alpha-/- Mäusen, die die positive Rückkopplung nicht besitzen. Die überraschende Wiederherstellung von zirkadianen Oszillationen in der Per2Brdm1/Cry2-/- Doppelmutante kann mit dem Modell erklärt werden. Die Wiederherstellung zirkadianer Oszillationen in der arhythmischen Per2Brdm1 Mutante durch zusätzliche Mutation von Rev-erb alpha-/- wird vorausgesagt. Durch das Einfügen von Rev-erb alpha in das Modell entsteht eine weitere Rückkopplung. Mit diesem neuen Modell koennen Phänotypen von Mutanten reproduziert werden. Zuletzt werden Modelle verschiedener molekularer Oszillatoren und allgemeine Modelle, die aus einer positiven oder negativen Rückkopplung unterschiedlicher Kettenlänge bestehen, bezüglich ihrer Robustheit bei Parametervariationen verglichen. Die strukturelle Anordnung und speziell die Art der Rückkopplung ist wichtig für die Robustheit der Modelle. Die weitere Untersuchung zirkadianer Eigenschaften mit diesen und anderen Modellen wird zum Verständnis der zugrundeliegenden Prinzipien des zirkadianen Oszillators beitragen.
Abstract (eng):
In many organisms the circadian clock ticks with a period of approximately 24 hours, enabling the organisms to keep track of time without any environmental time cues. Many physiological and cellular processes underlie circadian regulation. The molecular clock is a network of intracellular feedback loops: The clock gene products directly or indirectly regulate their own transcription, which results in molecular oscillations. In this thesis, existing and new mathematical models of the circadian oscillator are used to investigate the meaning of structural features - in particular of the feedback loops - for fundamental circadian characteristics. In a simple model (Goodwin model) with one negative feedback loop, saturating kinetics in a degradation term, but not in a production term, support oscillations. A new model containing an additional positive feedback loop shows circadian oscillations with the correct phases between the clock components. The phenotype of several clock mutants can be reproduced. The model synchronizes with the light/dark cycle. Assuming restricted light-input (gating), its phase can be fixed to either light onset or light offset with varying day lengths. In this model, the positive feedback has only a minor influence on the robustness of the circadian oscillations towards parameter variations. This explains the rhythmic phenotype of Rev-erb alpha-/- mutant mice that lack a positive feedback. The model can also explain the unexpected regeneration of circadian oscillations in Per2Brdm1/ Cry2-/- double mutant mice. The regeneration of circadian oscillations in the arrhythmic Per2Brdm1 by additional mutation of Rev-erb alpha is predicted. By including Rev-erb alpha explicitly into the model, another negative feedback loop is added: This model reproduces the phenotypes of several clock mutants. Finally, models describing different molecular oscillators and general models with positive or negative feedback loops of varying chain length are compared with respect to their robustness towards parameter variation. The structural design and in particular the kind of feedback underlying the oscillator seems important for the robustness of the model. Further analysis of circadian features with these and other models will give insight into underlying principles of the circadian oscillator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 5 1 6 4 8 9 6     1 12 3         6   1 3 4 7 10 1 2 4 3 2 6 3 2 2 4 5 3 6 3 4 8
PDF 15 7 8 12 12 15 12 26 22 13 33 11 13 13 18 15 24 27 21 15 23 22 23 43 22 23 28 30 50 38 50 41 58 34 30 31 48 49 62

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 144 (3.69 pro Monat)
  • PDF – 1037 (26.59 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.12.2014, 10:58:48