edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Heinrich Thöle
Titel: Ansätze zur statistischen Auswertung von On-Farm-Experimenten mit georeferenzierten Daten
Gutachter: Christel Richter; Joachim Spilke; Detlef Ehlert
Erscheinungsdatum: 25.11.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100178742)
Fachgebiet(e): Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Schlagwörter (ger): Statistische Analyse, Precision Farming, Stickstoffdüngung, Sensor, On-Farm-Versuche
Schlagwörter (eng): precision agriculture, Statistical analysis, nitrogen fertilization, sensor, on-farm trials
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Zitationshinweis: Thöle, Heinrich: Ansätze zur statistischen Auswertung von On-Farm-Experimenten mit georeferenzierten Daten; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät , publiziert am 25.11.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100178742
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Der Pendelsensor “Crop-Meter” misst indirekt die oberirdische Biomasse von Getreide, um Stickstoffdünger (N) teilflächenspezifisch auf heterogenen Ackerflächen auszubringen. In On-Farm-Versuchen wurde eine variable N-Düngung mit „Crop-Meter“ gegenüber der praxisüblichen, einheitlichen N-Düngung in Wintergetreide getestet. Im Gegensatz zur klassischen Anlage von Parzellenversuchen war eine Bestandsheterogenität zum Sensoreinsatz im Getreide ausdrücklich gefordert. Prüfmerkmal war der Kornertrag. Auf Grund der georeferenzierten Ertragskartierung lagen die somit pseudo-wiederholten Daten vermutlich räumlich autokorreliert vor. Daher wurden zwei Ansätze zur statistischen Analyse gewählt. Im ersten Ansatz wurden die Ertragsdaten auf Basis der Biomasse post-stratifiziert, um die Biomassevariabilität einzugrenzen. In jedem Stratum wurden Autokorrelationsmodelle für die Residuen (räumliche Modelle) mit der Annahme nicht korrelierter Residuen (Nullmodell) verglichen. Stets wurden räumliche Modelle als beste statistische Modelle ausgewählt. Im Gegensatz zu den Nullmodellen waren die Ertragsdifferenzen räumlicher Modelle sehr häufig nicht signifikant. Dieses Ergebnis wurde auch durch verschiedene Stratifikationen und N-Einsparungen nicht verändert. Im zweiten Ansatz wurde jeweils der gesamte Ertragsdatensatz eines Versuchs zusätzlich zu den räumlichen Modellen mit Kovariablen (Trendmodelle) modelliert. Für jeden Versuch wurden individuell verschiedene Kombinationen aus Trend- und räumlichen Modellen selektiert. Die meisten Mittelwertdifferenzen waren trotz N-Reduktion in den variablen Varianten nicht signifikant (7…24 kg N ha-1). Diese Ansätze bilden eine Grundlage zur Ableitung fundierter Auswertungsmethoden von On-Farm-Versuchen mit georeferenzierten Daten.
Abstract (eng):
A pendulum sensor (Crop-Meter) measures cereal aboveground biomass in order to apply nitrogen (N) fertilizers site-specifically on heterogeneous agricultural fields. In on-farm trials, common N application practice (constant) was compared to site-specific (variable) N application with the sensor to assess grain yields as response. Unlike the classic design of small-plot trials, cereal crop heterogeneity was explicitly desired to use the Crop-Meter. Simultaneously, spatial yield data provided pseudo-replications and possible autocorrelation. Therefore, two approaches were selected for statistical analysis. In the first approach, yield data were post-stratified on the basis of biomass measures to confine total biomass variability. For each stratum, spatial co-variance structures were assumed for residuals (spatial models) opposed to the assumption of non-correlated residuals (null model). Spatial models were selected as best statistical models. Very often, yield differences were not significant when selecting spatial models in contrast to null models. However, this was not due to different stratifications and stratum-dependent N savings. In the second approach, trend models were fitted for total yield datasets with covariates in addition to spatial models. For each on-farm trial, distinct combinations of trend and spatial models were selected. Most mean differences were not significant despite site-specific N reduction (7…24 kg N ha-1). These approaches provide basics to derive profound methods for analysis of on-farm trials with spatial data.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 3   4   3           2 4           2 2     2     1 4 1 1 3 1 2 7   1 3  
PDF 21 24 16 15 17 15 22 22 18 18 13 22 14 18 35 15 34 42 40 32 33 27 26 23 13 23 23 33 41 23 37 28 30 34 29 28

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 46 (1.28 pro Monat)
  • PDF – 904 (25.11 pro Monat)
 
 
Generiert am 15.09.2014, 03:43:06