edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Fatih Tekin
Titel: The strong coupling constant of QCD with four flavors
Gutachter: Ulrich Wolff; Rainer Sommer; Kari Rummukainen
Erscheinungsdatum: 13.12.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100179606)
Fachgebiet(e): Physik
Schlagwörter (ger): Gitter QCD, Schroedinger Funktional, Sheikoleslami-Wohlert Verbesserungskoeffizient, Step-Scaling Funktion, Laufende Kopplung
Schlagwörter (eng): Lattice QCD, Schroedinger functional, Sheikoleslami-Wohlert improvement coefficient, Step-Scaling function, Running coupling
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Tekin, Fatih: The strong coupling constant of QCD with four flavors; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 13.12.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100179606
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
In dieser Arbeit studieren wir durch numerische Simulationen die Theorie der starken Wechselwirkung Quantenchromodynamik auf einem Raumzeit-Gitter (Gitter-QCD) mit vier dynamischen Quark-Flavors. In den Anfaengen der Gitter QCD wurden die Effekte der Quark-Polarisation aufgrund von technischer Begrenzung der Rechenkapazitaet vernachlaessigt und die sogennante "quenched Approximation" angewendet. Der Grund fuer die "quenched" Approximation war, dass der numerische Aufwand um die Fermion-Determinante auszuwerten die damaligen technischen Moeglichkeiten ueberstieg. In der Tat ist dies immer noch eine grosse Herausforderung fuer die numerische Simulation der QCD aber durch neue technische und algorithmische Entwicklungen kann man heutzutage die Quark-Polarisationseffekte mit mindestens zwei Quark-Flavors beruecksichtigen. Seit einigen Jahren werden solche Simulationen in verschiedenen Kollaborationen durchgefuehrt. In unserem Projekt wird die Gitter-QCD mit vier degenerierten O(a) verbesserten Wilson Quarks im Schroedinger Funktional Schema untersucht mit dem Ziel, die Energieabhaengigkeit der starken Kopplung zu berechnen. Zu diesem Zweck bestimmen wir erst den O(a) Verbesserungskoeffizienten csw mit vier Flavors und benutzen dieses Ergebnis um die Step-Scaling Funktion der QCD zu bestimmen, die das Laufen der Kopplung ueber einen grossen Skalenbereich beschreibt. Unter Benutzung eines Finite-Size Verfahrens berechnen wir den Lambda Parameter in Einheiten von einer Skala Lmax, die eine eindeutig definierte Laenge im hadronischen Bereich darstellt. Die QCD-Kopplung alpha_SF im sogenannten Schroedinger Funktional Schema wird dann ueber einen weiten Bereich der Energie bestimmt und ein Vergleich mit 2-loop und 3-loop Stoerungstheorie sowie mit dem nicht-perturbativen Ergebnis fuer den Fall von zwei Flavors durchgefuehrt.
Abstract (eng):
In this thesis we study the theory of strong interaction Quantum Chromodynamics on a space-time lattice (lattice QCD) with four flavors of dynamical fermions by numerical simulations. In the early days of lattice QCD, only pure gauge field simulations were accessible to the computational facilities and the effects of quark polarization were neglected. The so-called fermion determinant in the path integral was set to one (quenched approximation). The reason for this approximation was mainly the limitation of computational power because the inclusion of the fermion determinant required an enormous numerical effort. However, for full QCD simulations the virtual quark loops had to be taken into account and the development of new machines and new algorithmic techniques made the so-called dynamical simulations with at least two flavors possible. In recent years, different collaborations studied lattice QCD with dynamical fermions. In our project we study lattice QCD with four degenerated flavors of O(a) improved Wilson quarks in the Schroedinger functional scheme and calculate the energy dependence of the strong coupling constant. For this purpose, we determine the O(a) improvement coefficient csw with four flavors and use this result to calculate the step scaling function of QCD with four flavors which describes the scale evolution of the running coupling. Using a recursive finite-size technique, the Lambda parameter is determined in units of a technical scale Lmax which is an unambiguously defined length in the hadronic regime. The coupling alpha_SF of QCD in the so-called Schroedinger functional scheme is calculated over a wide range of energies non-perturbatively and compared with 2-loop and 3-loop perturbation theory as well as with the non-perturbative result for only two flavors.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 7 1 11 1 5 3 8     5 8 3         3 3 2 3 3 4 3 2 1 9 9 5 4 5 8 7 6 4 7
PDF 2   12   11 7 10 5 12 9 18 10 13 22 19 11 14 22 12 12 12 21 14 14 7 12 12 24 20 25 34 19 25 33 25

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 140 (4 pro Monat)
  • PDF – 518 (14.8 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.08.2014, 13:31:54