edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Matthew Lynn Dalton
Titel: Identification of the VHE Gamma-ray source HESS J1303-631 as a pulsar wind nebula through multi-wavelength observations
Gutachter: Thomas Lohse; Götz Heinzelmann; Alexander Kappes
Erscheinungsdatum: 19.04.2011
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100186258)
Fachgebiet(e): Physik
Schlagwörter (ger): H.E.S.S., Gammastrahlung, HESS J1303-631, Gammaastronomie, PSR J1301-6305, Pulsarwind Nebel
Schlagwörter (eng): H.E.S.S., HESS J1303-631, Gamma-rays, Gamma-ray Astronomy, PSR J1301-6305, Pulsar Wind Nebula
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Dalton, Matthew Lynn: Identification of the VHE Gamma-ray source HESS J1303-631 as a pulsar wind nebula through multi-wavelength observations; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 19.04.2011, urn:nbn:de:kobv:11-100186258
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Diese Arbeit beschreibt die Identifikation der bisher unidentifizierten TeV Gammastrahlungsquelle, HESS J1303-631 als Pulsarwind-Nebel, angetrieben von dem Pulsar PSR J1301-6305. Dieses Ergebnis wird durch den Nachweis von energieabhängiger Morphologie in den vom High Energy Stereoscopic System (H.E.S.S.) genommenen Daten und durch die Detektion eines neuen Röntgen-Pulsarwind-Nebels in XMM-Newton Daten erreicht. Zudem wird eine obere Schranke auf den Fluss von Radiostrahlung aus Beobachtungen mit dem Parkes Radioteleskop bei 4.48 GHz abgeleitet. Diese Ergebnisse können in einem leptonischen Modell des Pulsarwind-Nebels verstanden werden, wo Elektronen und Positronen in der Nähe des Termination Shocks des Pulsarwindes auf ultrarelativistische Energien beschleunigt werden. Diese Leptonen bilden einen ausgedehnten Pulsarwind-Nebel, der auf Grund des inversen Compton-Effekts und Synchrotronstrahlung TeV Gammastrahlung beziehungsweise Röntgen- und Radiostrahlung erzeugt. Da nur eine obere Grenze auf den Radiofluss abgeleitet wurde, erfolgte die Modellierung im Rahmen eines einfachen ``one zone models'''', wo angenommen wird, dass die Radio-, Röntgen- und Gammastrahlung alle von derselben Leptonenpopulation erzeugt werden. Das Modell wird aber trotzdem von den Daten schon eingeschränkt und liefert ein schwaches Magnetfeld von ungef 0.9 Microgauss. Diese Magnetfeldstärke ist überraschend niedrig, da in ähnlichen Systemen die Magnetfeldstärken eher bei 10 Microgauss liegen. Andererseits passt das Ergebnis gut zu dem sehr niedrigen Synchrotronstrahlungsfluss. Ein derart schwaches Magnetfeld wird im theoretischen Szenario eines ausgedehnten, beziehungsweise entwickelten Pulsarwind-Nebels erklärt.
Abstract (eng):
This work represents the identification of the very high energy, E > 100 GeV (VHE), Gamma-ray source HESS J1303-631 as a pulsar wind nebula (PWN) powered by the pulsar PSR J1301-6305. This is achieved through the detection of energy dependent morphology in the High Energy Stereoscopic System (H.E.S.S.) data, the detection of a new X-ray PWN in archival XMM-Newton X-ray observations, as well as multi-wavelength modeling of the source and its energetics. An upper limit on the radio synchrotron flux is obtained from observations made by the Parkes telescope at 4.48 GHz. The combined Gamma-ray, X-ray and radio measurements are used to constrain a leptonic emission model, where strong winds of relativistic electrons and positrons from the pulsar power the acceleration of particles to ultrarelativistic energies at the wind termination shock region, and these shock accelerated leptons then form a nebula which emits in the X-ray and radio bands via synchrotron emission in the ambient magnetic field and Gamma-rays through the inverse Compton mechanism. One surprising result of this analysis is the anomalously low magnetic field derived for the PWN. Typical values for PWNe are on the order of 10 microgauss. For this source, however, the low synchrotron levels predict an average magnetic field of approximately 0.9 microgauss. The low magnetic field is explained in the scenario of an expanded/evolved PWN.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 68 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 2   6 1 4 2       1 4           1     1     2   1 4 2 2 1 2 1 2 4 2   6 1   9
PDF 2 1 3 8 3 2 4 5 8 5 17 14 14 26 20 14 23 27 20 22 18 21 27 25 21 33 21 18 26 39 48 48 52 34 49 38 44 64 68

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 61 (1.56 pro Monat)
  • PDF – 932 (23.9 pro Monat)
 
 
Generiert am 19.12.2014, 04:20:35