edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Paul Hebes
Titel: Die Rolle von Unternehmen beim Verkehrsverhalten im Personenwirtschaftsverkehr
Gutachter: Barbara Lenz; Elmar Kulke; Imke Steinmeyer
Erscheinungsdatum: 23.11.2011
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100196820)
Fachgebiet(e): Geowissenschaften
Schlagwörter (ger): Personenwirtschaftsverkehr, Tagesgang, MNL, Clusteranalyse
Schlagwörter (eng): MNL, service-related traffic, travel patterns, cluster analysis
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Hebes, Paul: Die Rolle von Unternehmen beim Verkehrsverhalten im Personenwirtschaftsverkehr; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 23.11.2011, urn:nbn:de:kobv:11-100196820
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Eine steigende Anzahl Beschäftigter ist im Berufsalltag mobil. Zur Erbringung von Dienstleistungen und zum Zwecke von Geschäftsreisen führen Mitarbeiter regelmäßig Fahrten mit dem Motorisierten Individualverkehr durch. Der so entstehende Personenwirtschaftsverkehr belastet vor allem in den hochverdichteten Innenstadtbereichen die Infrastruktur, die Umwelt und die Gesellschaft. In der deutschen wie in der internationalen Forschung ist trotz seiner Relevanz wenig darüber bekannt, wie sich der Personenwirtschaftsverkehr im Straßenraum manifestiert und welche Faktoren das Verkehrsverhalten bestimmen. Die vorliegende Dissertationsschrift nutzt zwei empirische Datensätze um die Kenntnislücken zum Personenwirtschaftsverkehr zu schließen, die Studie ‚Kraftfahrzeugverkehr in Deutschland, KiD 2002‘ und die ‚Dienstleistungsverkehrsstudie, DLVS‘. Die neuen Erkenntnisse ermöglichen eine verbesserte Modellierung des (Personen-)Wirtschaftsverkehrs und erleichtern die Planung und Lenkung kommunaler (städtischer) Verkehre. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass zwischen vier charakteristischen Verkehrsverhalten unterschieden werden kann. Im Rahmen des Personenwirtschaftsverkehrs gibt es sowohl Tourenmuster, die sich durch wenige Stopps und eine geringe Verkehrsleistung auszeichnen als auch Fahrzeuge, die zahlreiche Ziele am Tag ansteuern und eine hohe Verkehrsbeteiligung aufweisen. Die statistischen Analysen belegen außerdem, dass sich die Tourenmuster von Fahrzeugen unterscheiden, die entweder ausschließlich dienstlich oder aber auch privat eingesetzt werden dürfen. Die Berechnung von multivariaten Regressionsmodellen beweist, dass sowohl interne Strukturfaktoren und interne Prozessfaktoren als auch externe Strukturfaktoren und externe Prozessfaktoren eine Rolle beim Verkehrsverhalten spielen. Das bedeutet, die unternehmensbezogenen Faktoren, vor allem aber die Unternehmensstrukturen, sind mit ausschlaggebend dafür, welches der vier Verkehrsverhalten Firmenfahrzeuge aufweisen.
Abstract (eng):
More and more employees are mobile during working hours. To provide services and for business trips, employees use motor vehicles regularly. The emerging service-related traffic burdens the infrastructure, the environment and the society, particularly in high density urban areas. Despite its relevance there is little German and international research on travel behavior of service-related traffic. Even less is known about what factors might influence tour characteristics of service-related traffic. To close this gap of knowledge this dissertation utilizes two data sets for empirical research, ‘Kraftfahrzeugverkehr in Deutschland, KiD 2002’ (‘Motor Vehicle Traffic in Germany’) and ‘Service-Related Traffic’. The findings allow enhanced commercial transport- and service-related traffic modeling and facilitate urban transport planning and direction. The empirical results show that four typical travel patterns can be differentiated. Against the background of service-related traffic there are on the one hand vehicles which are characterized by only a few stops and little road performance per day. On the other hand many cars visit numerous customers and participate a lot in traffic. Statistical analyses also prove that travel patterns differ, depending on an exclusive business or a permitted private use of corporate vehicles. The calculation of multivariate regression models shows that four corporate factor groups, namely internal structures and internal processes as well as external structures and external processes, play a role in travel behavior. This means that company-related factors, especially corporate structure, are decisive for corporate vehicles’ travel patterns.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 22 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 34 Zugriffe PDF: 124 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 22 10     4 9 8         8 3 2 6 7 10 12 13 5 7 5 10 12 17 21 34 23 13 4 2 2
PDF 19 24 13 27 15 29 20 12 18 21 13 43 39 19 21 33 29 38 31 14 23 23 38 44 96 75 124 74 72 65 56 31

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec 2011:

  • Startseite – 269 (8.41 pro Monat)
  • PDF – 1199 (37.47 pro Monat)
 
 
Generiert am 26.10.2014, 09:38:52