edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Anke Karl
Titel: Reorganisation des motorischen Kortex bei Amputierten mit und ohne Phantomschmerz
Gutachter: Hans-Joachim Freund; Herta Flor; Niels Birbaumer
Erscheinungsdatum: 04.01.1999
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10011113)
Fachgebiet(e): Psychologie
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Zitationshinweis: Karl, Anke: Reorganisation des motorischen Kortex bei Amputierten mit und ohne Phantomschmerz; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 04.01.1999, urn:nbn:de:kobv:11-10011113
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Mehrfach konnte in der Literatur ein enger Zusammenhang zwischen der Stärke des Phantomschmerzes und der Reorganisation im somatosensorischen Kortex nachgewiesen werden. Sowohl topographische Veränderungen als auch Veränderungen in der Erregbarkeit zentraler Hirnstrukturen könnten pathologische Veränderungen in Zentren, die an der Schmerzverarbeitung beteiligt sind, reflektieren. Zahlreiche Befunde zur Reorganisation des motorischen Systems indizieren eine größere kortikale Repräsentation von Muskeln, die der Amputation benachbart sind (auf Kosten des deafferenzierten Areals), und höhere Erregbarkeit dieser Repräsentationen in der Hemisphäre kontralateral zur Amputation. Es ist naheliegend, daß aufgrund der engen anatomisch-funktionellen Verbindung des somatosensorischen und des motorischen Systems Patienten mit Phantomschmerz auch eine stärkere kortikale Reorganisation im Motorkortex aufweisen als Amputierte ohne Phantomschmerz. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Frage, inwieweit es zwischen der sensorimotorischen Reorganisation und dem Phantomschmerz einen Zusammenhang gibt. Des weiteren wurde untersucht, ob Patienten mit Phantomschmerz eine generelle, unspezifische Erhöhung der kortikalen Erregbarkeit aufweisen. Zur Klärung dieser Fragestellung wurden zwei Studien durchgeführt. In der ersten Untersuchung wurde an 10 unilateral Armamputierten mittels transkranieller Magnetstimulation (TMS) und der Überlagerung somatosensorischer Potentiale (SEPs) und Magnetresonanztomographie ein enger Zusammenhang zwischen der Stärke des Phantomschmerzes und der sensorimotorischen Reorganisation nachgewiesen. In der zweiten Untersuchung wurde ebenfalls an 10 unilateral Armamputierten mittels funktioneller Lokalisation bewegungsinduzierter kortikaler Potentiale (bikP) in einem steady-state-Paradigma eine signifikant größere Reorganisation des motorischen Kortex bei Patienten mit Phantomschmerz nachgewiesen. Ebenfalls konnte bei diesen Patienten eine signifikant erhöhte unspezifische kortikale Aktivierung in einem visuellen Oddball-Paradigma nachgewiesen werden. Die motorische Reorganisation war in beiden Untersuchungen ebenfalls eng assoziiert mit einem geringen Ausmaß an täglicher Prothesebenutzung. Die Bedeutung dieser Ergebnisse wird vor dem Hintergund des aktuellen Forschungsstandes diskutiert.
Abstract (eng):
Several studies report a close relationship between the intensity of phantom limb pain in amputees and the amount of reorganization of the somatosensory cortex. Both topographic changes as well as changes of the excitability of central brain structures could reflect pathological alterations in brain structures that are involved in the processing of pain. Numerous findings on motor reorganization indicate larger cortical representations of muscles adjacent to the amputation (at the expense of the deafferented area) and increased excitability of these representations at the hemisphere contralateral to the amputation. Because of the close anatomical and functional connections between the somatosensory and motor system, it is likely that patients with phantom pain also show a higher amount of reorganization in the motor cortex than amputees without phantom pain. Therefore this thesis adresses the question if there is a relationship between sensorimotor reorganization and phantom limb pain. Furthermore, it was investigated if amputees with phantom limb pain also show rather nonspecific increases of cortical excitability. To answer these questions two studies were conducted. First, using transcranial magnetic stimulation (TMS) and neuroelectric source imaging of somatosensory evoked poetentials (SEPs), the sensorimotor reorganization was investigated in 10 upper limb amputees with unilateral amputations. This study revealed a close relationship between severe phantom pain and a high amount of sensorimotor reorganization. Second, using neuroelectric source imaging of steady-state movement-related cortical potentials (MRCPs), a similar relationship between sensorimotor reorganization and phantom pain was shown in 10 upper limb amputees with unilateral amputations. Additionally, using a visual oddball paradigm, it was found that phantom pain was also accompanied by rather nonspecific increases of cortical excitability. In both studies, motor reorganization was closely correlated with a lower amount of daily prosthesis use. The results of the two studies are discussed with reference to recent research on cortical reorganization subsequent to deafferentation.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 Zugriffe PDF: 82 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 83 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 107 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe PDF: 111 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 122 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe PDF: 130 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 143 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 118 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 116 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 111 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 138 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 101 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 160 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 157 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 158 Zugriffe PDF: 155 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 203 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 173 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 147 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 94 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 6   6 5 8 2 4     3 4 2         5 4 2 3 12 6 10 12 8 9 14 13 8 4 7   4 5 3 3
PDF 82 70 64 93 83 107 91 89 111 122 98 104 88 105 130 87 143 118 89 116 133 111 138 93 75 101 89 89 160 157 158 155 203 173 147 94

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 172 (4.78 pro Monat)
  • PDF – 4066 (112.94 pro Monat)
 
 
Generiert am 19.09.2014, 07:17:55