edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Günther Hegewald
Titel: Ganganalytische Bestimmung und Bewertung der Druckverteilung unterm Fuß und von Gelenkwinkelverläufen – eine Methode für Diagnose und Therapie im medizinischen Alltag und für die Qualitätssicherung in der rehabilitationstechnischen Versorgung
Gutachter: B. Paul; J. Kurt; S. Leuchte
Erscheinungsdatum: 17.05.2000
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10012002)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10012012)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Ganganalyse, Gangparameter, Druckmeßsohle, Goniometer
Schlagwörter (eng): gait analysis, gait parameters, pressure measuring sole, geniometer
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV
Zitationshinweis: Hegewald, Günther: Ganganalytische Bestimmung und Bewertung der Druckverteilung unterm Fuß und von Gelenkwinkelverläufen – eine Methode für Diagnose und Therapie im medizinischen Alltag und für die Qualitätssicherung in der rehabilitationstechnischen Versorgung; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV , publiziert am 17.05.2000, urn:nbn:de:kobv:11-10012022
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Hauptziel der Arbeit war es einen Ganganalyse-Meßplatz zu entwickeln, der es ermöglicht, sowohl die Kinematik als auch die Kinetik des Ganges zu messen. Für den praktischen Einsatz ist dabei die "online" - Fähigkeit des Meßsystems von Bedeutung. Wichtige Entwicklungskriterien waren auch die Nutzerfreundlichkeit und geringe Kosten. Nicht zuletzt sollte der modulare Aufbau des Systems eine nachträgliche Integration zusätzlicher Meßkomponenten ermöglichen. Die Wahl des Meßprinzips für die Kinetik des Ganges fiel auf den Einsatz von Druckmeßsohlen. Folgende Gründe führten u.a. zu dieser Entscheidung: · Eine Messung mit Druckmeßsohlen erlaubt die Bestimmung der örtlichen Druckverteilung unter dem Fuß beim Gehen, d.h. man erkennt an welcher Stelle des Fußes der Druck auftritt, ob an der Ferse oder am Vorfuß. · Die Auswertung kann anhand einer großen Zahl aufeinanderfolgender Schritte erfolgen. · Bei Messungen mit Sohlen ist man nicht ortsgebunden. Sowohl Untersuchungen auf dem Laufband, als auch im Laufgang sind möglich. Ebenso kann die Messung im beliebigen Gelän-de (z.B. auf dem Sportplatz oder auf der Treppe) durchgeführt werden. Für die Messung der Kinematik finden Goniometer Verwendung. Ebenso wie bei den Druckmeß-sohlen, sind Goniometermessungen nicht ortsgebunden. Wichtig für die Entscheidung zugunsten der Goniometrie ist auch, daß diese preiswerter ist als die meisten anderen kinematischen Meß-verfahren. An das Meßsystem können noch weitere Sensoren angeschlossen werden. Mögliche Sensoren sind zum Beispiel aktive Oberflächenelektroden für Elektromyographie-Messungen oder Beschleu-nigungssensoren. Die Datenübertragung erfolgt über Funk. Eine wesentliche Aufgabe zum Erreichen des Hauptziels, bestand darin, aufbauend auf dem all-gemein anerkannten Erkenntnisstand, Gangparameter zu entwickeln, welche die verschiedenen Einzelaspekte des menschlichen Ganges hinreichend genau beschreiben. Wichtig für die Datenre-duktion war dabei die Berechnung eines für den zu Untersuchenden typischen mittleren Schrittes. Insbesondere aus der Sicht der Nutzerfreundlichkeit ist eine Datenbank für die Charakterisierung des unauffälligen Ganges erstellt worden. Der Nutzer erhält damit die Möglichkeit, seine gemesse-nen Daten mit den Daten einer gangunauffälligen Probandengruppe zu vergleichen.
Abstract (eng):
Main goal of the thesis was the development of a gait analysis measurement system, supporting the measurement of kinetics and kinematics of the gait. For practical application were important the online-abilities of the measuring system. Criteria for development were user friendliness and low cost. The modular build of the system is meant to provide the ability for later integration of other sensors. The choice of measuring principle for the kinetics of gait were pressure measuring insoles. The following reasons led to this decision: · The measurement with insoles allows locating the pressure distribution under the foot during walking, i.e. the point of pressure can be allocated to the forefoot or heel. · The evaluation can be based on many consecutive steps. · The measurement with insoles is not bound to a place. Measurement on a tread mill as well as on a defined stretch of hall. The measurement can take place in the surrounding of choice (for example in a sporting arena or on a stairway). For the kinematic measurements were used goniometers. As with the measurements with insoles the goniometer measurements are not bound to one place. An important reason for the decision to use goniometers rather than other kinematic measurement devices was amongst others it cost effectiveness. A number of different sensors can be attached to the measurement system. Other possible sensors could be active surface electrodes for electromyographic measurements or accelerometers. The data transmission is wireless. A main task on the way to reaching the main goal, was to develop gait parameters basing on the current knowledge which describe the different aspects of human gait appropriately. An important step towards data reduction was the calculation of a typical average step for the examinee. With view towards user friendliness a data base was developed in order to facilitate the characterisation of normal gait. The user can compare his measured data to the data of a group with normal gait.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe HTML: 65 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 90 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 101 Zugriffe PDF: 85 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 111 Zugriffe PDF: 82 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 146 Zugriffe PDF: 119 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 116 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 137 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 145 Zugriffe PDF: 126 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 140 Zugriffe PDF: 149 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 125 Zugriffe PDF: 175 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 165 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 104 Zugriffe PDF: 137 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 104 Zugriffe PDF: 110 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 127 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 121 Zugriffe PDF: 160 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 211 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 94 Zugriffe PDF: 196 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 98 Zugriffe PDF: 153 Zugriffe HTML: 100 Zugriffe PDF: 151 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 106 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 64 Zugriffe PDF: 158 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 65 Zugriffe PDF: 156 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 84 Zugriffe PDF: 120 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 103 Zugriffe PDF: 101 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 92 Zugriffe PDF: 208 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 83 Zugriffe PDF: 161 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 189 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 123 Zugriffe PDF: 298 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 118 Zugriffe PDF: 161 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 204 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 110 Zugriffe PDF: 161 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 106 Zugriffe PDF: 219 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 113 Zugriffe PDF: 178 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 211 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 100 Zugriffe PDF: 151 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 192 Zugriffe PDF: 227 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 262 Zugriffe PDF: 219 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 7 2 5 3 2 2 2 13 3 5 5 5 2 3 6 2 4 4 2   3 3 3 2 1 3 3   7 3 4 2 2 3 9 5 5 16
HTML 65 90 101 111 146 116 128 145 140 125 91 104 104 127 121 77 128 94 98 100 106 64 65 84 103 92 83 74 123 118 128 110 106 113 128 100 192 262
PDF 49 43 85 82 119 102 137 126 149 175 165 137 110 159 160 132 211 196 153 151 133 158 156 120 101 208 161 189 298 161 204 161 219 178 211 151 227 219

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 151 (3.97 pro Monat)
  • HTML – 4262 (112.16 pro Monat)
  • PDF – 5896 (155.16 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.11.2014, 21:14:40