edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Tatiana Maslenkova-Gerbaud
Titel: Die Provokationsteste mit Ergonovin und Methergin zum Nachweis koronarer Hyperreagibilität
Gutachter: Eckart Fleck; P. G. Spieckermann; R. Dietz
Erscheinungsdatum: 19.09.2000
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10013903)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10013918)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): coronarer Vasospasmus, coronare Fonktion, Ergonovin, Methergin
Schlagwörter (eng): coronary artery function, coronary vasospasm, ergonovine, methergine
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Maslenkova-Gerbaud, Tatiana: Die Provokationsteste mit Ergonovin und Methergin zum Nachweis koronarer Hyperreagibilität; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 19.09.2000, urn:nbn:de:kobv:11-10013918
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Ziel: Methergin und Ergonovin werden in der Literatur als gleichwertige Substanzen zum Nachweis koronarer Hyperreagibilität (VSAP) während der Koronarangiographie betrachtet. Ziel dieser Studie ist 1) die Sensitivität der 2 Substanzen zu vergleichen und 2) ihren vasokonstriktorischen Effekt auf menschliche Koronararterien quantitativ zu analysieren. Methoden: 1) Für die Ermittlung der Sensitivität wurden 340 Patienten ohne Koronararterienstenosen >50% mittels Provokations-Test untersucht. Davon 182 mit Ergonovin und 158 mit Methergin. Es erfolgten Subgruppenanalysen nach Geschlecht, Alter, Koronarrisikofaktoren und klinischer Symptomatik. 2) Die quantitative spastische Wirksamkeit der 2 Testsubstanzen wurde verglichen anhand der Analyse der Reaktion der Segmente mit diffusem Spasmus, der Segmente mit lokalem Spasmus und der benachbarten normalen Segmente aus Koronarangiographien von Patienten mit nachgewiesener VSAP. Das Testkollektiv besteht aus 17 Patienten. Bei 10 wurde der Spasmus mit Ergonovin ausgelöst, bei 7 mit Methergin. Die Kontrollgruppe bestand aus 18 Patienten (10 untersucht mit Ergonovin, 8 mit Methergin). Es erfolgten Subgruppenanalysen nach Geschlecht und Gefäßgröße. Resultate: 1) Die Sensitivität des Ergonovin-Tests (18%) ist signifikant (p<0,001) dreifach höher als die des Methergin-Tests (6%). Dieser Unterschied ist auf die signifikant (p<0,005) geringere Inzidenz positiver Methergin-Teste bei Frauen zurückzuführen. 2) bei der Auslösung von lokalen Spasmen zeigten sich keine Unterschiede zwischen den 2 Substanzen. Diffuse Spasmen sind relativ typisch für Ergonovin und atypisch für Methergin. Die "normalen" großen Gefäße der VSAP-Gruppe zeigten deutliche endothelfunktionsabhängige Störungen, verglichen mit der Gruppe der Patienten ohne VSAP. Schlußfolgerung: Es bestehen deutliche Unterschiede zwischen Ergonovin und Methergin bei der Diagnostik der VSAP. Der Gesamteffekt der Methergin-Wirkung ergibt sich aus direkter Konstriktion der glatten Muskulatur und endothelabhängiger Vasodilatation. Ergonovin hat eine rein konstriktorische Wirkung und ist sensitiver. Bezüglich der klinischen Relevanz der Provokationsteste läßt sich sagen, daß Ergonovin die unphysiologischere Testsubstanz ist, d.h. mit ihm besteht die Gefahr positive Ergebnisse insbesondere bei Patientinnen zu bekommen trotz ausreichender Endothelschutzfunktion unter physiologischen Bedingungen. Andererseits sind in der kleinen Gruppe der Patienten mit Z.n. Infarkt die positiven Teste mit Ergonovin relativ häufiger. Da die Erkennung von Patienten mit erhöhtem Infarktrisiko eine Indikationsbegründung für diesen nicht ungefährlichen Test ist, würde das für Ergonovin als Testsubstanz der Wahl sprechen.
Abstract (eng):
Objects: Methergine and Ergonovine are described in literature as similar for recognizing coronary hyperreagibility (VSAP) during coronary angiography. The purpose of this study is 1) to compare the sensitivity of both the substances and 2) to analyze the quantitative effect of arterial vasocontraction in human coronary arteries. Methods: 1) 340 patients without coronary stenosis where examined by provocation-tests to ascertain the sensitivity. 182 of them were treated with Ergonovine and 158 with Methergine followed by analysis of subgroupspecifications like gender, age, coronary risk factors and clinical symptoms. 2) The quantitative spasmodic effects of both testsubstabces were compared by means of analyses of the reaction of the segments with diffuse spasm also of the segments with local spasm and the near by localised normal segments from coronary angiographys from patients with variant angina (VSAP). 17 patients were in the testcollective. In 10 the spasm was triggered by Ergonovine, in 7 with Methergine. 18 patients were in the controlgroup (10 examined on Ergonovine, 8 on Methergine). The analysis of subgroups were carried out regarding gender and vasculardiameter. Results: 1) The sensitivity of the Ergonovine-tests (18%) is significantly (p<0,001) three times higher than that of the Methergine-tests (6%). The difference is due to the significantly (p<0,005) lower incidence of positive Methergine-tests in women. 2) In triggering the local spasms there were no differences between the both of substances. Diffus spasms are relatively typical for Ergonovine and atypikal for Methergine. Comparing the patientgroup withaut variant angina it shows that the so called normal bigger vessels in the variant angina group reacted with distinct disturbations due to the endothelian function. Conclusions: There are existing distinct differences between Ergonovine and Methergine in diagnosing of variant angina. The overalleffectiveness concerning the efficacy of Methergine results in the direct constriction of the smooth muscular system in bloodvesels and endothelian related vasodilatation. Ergonovine is purely constrictive and more sensitive. Concerning the relevance of the provocation-tests in clinical work it shows that Ergonovine is the less physiological testsubstance. That indicates a risk for positive results particulary in female patients despite sufficient function of the endothelian ptotection under physiological requirements.On the other hand there are relatively more positive tests under Ergonovine in the small group of patients after a myocardial infarction. The aim to recognize patients with high risk of infarction justifies the indication for this potentiel endangering test and the use of Ergonovine preferably as the first choice substance.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 69 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 2   4   2 1   9   3 2 3   1 5 1 2 3 2 1   1       11 2   7 4 3 2 2     3  
HTML 39 22 31 51 69 54 52 49 35 46 36 23 16 24 40 32 35 19 45 35 38 34 17 26 22 23 31 26 29 33 33 21 34 29 35 23 30
PDF 24 19 18 22 40 40 32 35 40 26 27 18 19 29 27 14 40 43 37 43 45 44 33 30 45 51 46 57 44 52 49 35 54 35 49 51 36

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 76 (2.05 pro Monat)
  • HTML – 1237 (33.43 pro Monat)
  • PDF – 1349 (36.46 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.10.2014, 19:34:27