edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Ulrich Müller
Titel: Regionale Unterschiede im generativen Verhalten großstädtischer Frauen in Abhängigkeit von sozialstrukturellen Verteilungen – Ergebnisse einer Studie bei 2.076 Frauen in Ostberlin
Gutachter: K. M. Beier; Lieselotte Hinze; Ute Fritsche
Erscheinungsdatum: 20.12.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10036668)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10018053)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Familienplanung, Geburtenregelung, Familie und Soziales, Ostberlin 1990
Schlagwörter (eng): Family planning, Birth control, Family and social matters, East Berlin 1990
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Müller, Ulrich: Regionale Unterschiede im generativen Verhalten großstädtischer Frauen in Abhängigkeit von sozialstrukturellen Verteilungen – Ergebnisse einer Studie bei 2.076 Frauen in Ostberlin; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 20.12.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10018053
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, inwiefern Einstellungen und Verhaltensweisen der Frauen zu Familienplanung und Geburtenregelung auch zwischen den Wohnbezirken einer Stadt unterschiedlich sind, welche Ursachen dafür vorliegen und ob infolgedessen eine regionale Differenzierung bei der medizinischen Betreuung und der sozialen Beratung und Unterstützung erforderlich ist. Mit 3000 zufällig ausgewählten Probandinnen wurden rund 1 % der Ostberliner Frauen im Alter von 15 bis unter 45 Jahren in die Untersuchung einbezogen. Bei der Prüfung der Abhängigkeit der Familienplanung und des Kinderwunsches von der vorliegenden sozioökonomischen Situation der Frauen beziehungsweise der Paare wurde eine jeweilige Regionalanalyse erstellt. Um die soziale Situation der Frau darzustellen, wurden Indikatoren wie Alter der Frau, Anzahl der geborenen Kinder, Familienstand, Bildungsgrad und Erwerbstätigkeit der Frau einbezogen. Entsprechend der regionalen Gliederung Ostberlins in 11 (Stadt-) Bezirke wurde untersucht, ob und in welcher Weise sich die Auffassungen, Meinungen und Verhaltensweisen der dort lebenden Frauen hinsichtlich der von ihnen gewünschten Kinderzahl, der Argumente für einen fehlenden (aktuellen) Kinderwunsch, der Kenntnis, Einstellung und praktizierten Kontrazeption, vorangegangener Schwangerschaftsabbrüche und der Meinung zum Abbruch sowie zum Beginn und der Häufigkeit sexueller Kontakte unterscheiden. Auffallend ist der hohe Anteil junger Frauen mit einer hohen Frequenz sexueller Kontakte, allerdings ohne eine Schwangerschaft anzustreben. Der größte Teil der Verhütung wird durch die Frauen abgedeckt. Dies gilt ebenfalls für den Umgang mit nicht gewollten Schwangerschaften bis hin zur Durchführung einer Abruptio. In der vorliegenden Studie gab knapp ein Drittel der Frauen bereits durchgeführte Schwangerschaftsabbrüche an. Dieses Abbruchverhalten korreliert mit einer oft sehr späten Information über kontrazeptive Möglichkeiten sowie deren Anwendung und muss Grund genug sein, das Wissen um eine gezielte Geburtenregulierung zu intensivieren und je nach regionalen Bedürfnissen umzusetzen. Bei fast allen diesen inhaltlichen Bereichen sind Unterschiede nach dem Wohnsitz der Frau zu erkennen, die mit einem Signifikanzniveau von 5 % Irrtumswahrscheinlichkeit statistisch gesichert werden konnten. Damit konnte die Grundhypothese, dass auch innerhalb einer großstädtischen Population regionale Unterschiede im generativen Verhalten bei Frauen und Paaren bestehen, bestätigt werden. Die regionalen Unterschiede im generativen Verhalten sind vorrangig auf die in den einzelnen Bezirken vorhandenen Sozialstrukturen der Frauen im gebährfähigen Alter zurück-zuführen.
Abstract (eng):
The present paper describes the differences that exist in behaviours and attitudes towards family planning and birth control of women from different districts of a big city, the causes of such differences and the resulting need for regional differentiation in health care and social services. The test persons were selected at random. They included 3000 women of age 15 to under 45, ie about 1 % of East Berlin’s women of this age bracket. The investigation into the relationship between family planning and wish for children on the one hand and the socio-economic situation of the women (or couples) on the other included a regional analysis. The indicators to describe the social situation of a woman included such data as the age of the woman, the number of children born, her marital status and her gainful employment. An analysis was made on how the women’s views, opinions and behaviours regarding desired number of children, the points for not wanting a child at the current time, their knowledge of, attitude toward and practice of contraceptive means, the incidence of previous interruptions of pregnancy and the opinions on abortion as well as on the beginning and frequency of sexual intercourse varied between the 11 municipal districts. The striking thing was that a great proportion of the young women had a high frequency of sexual contacts, but no desire to become pregnant. In most cases the contraceptive measures were covered by the women. This applied also to the handling of unwanted pregnancies, including abortions. Nearly one third of the test persons stated that they had had induced abortions. There was a correlation between abortion behaviour and the age at which information on contraceptive options and their application had been obtained. This should be a good point for intensifying the education on birth control, taking regional requirements and particularities into account. The results of nearly all subjects analysed varied from district to district. With an error probability of only 5 %, these differences can be considered as statistically significant. This confirms one basic hypothesis, namely that the population of a big city shows regional differences in the generative behaviour of women and couples. These regional differences are mainly due to the fact that the social structures that exist for the women capable of childbearing are different in the various districts of the city.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 99 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 58 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 55 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 75 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 66 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 98 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 78 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 87 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 89 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 99 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe HTML: 88 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 121 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 148 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe HTML: 163 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 267 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 193 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe HTML: 238 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 161 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 210 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 127 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 67 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 5 3 5 4 4   2 12 4 1 3 2 6 3 6 3 3 4 2 3 1 3 6 3   3 4   2 3   3 6 1 3 2
HTML 27 28 40 37 99 54 58 55 75 61 34 21 41 61 77 66 98 78 87 89 99 52 39 30 88 121 148 163 267 193 238 161 210 127 67 42
PDF 16 7 4 13 15 4 16 15 22 21 24 17 23 29 35 13 25 35 22 17 19 20 26 19 15 19 23 30 37 19 19 19 27 30 36 27

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 115 (3.19 pro Monat)
  • HTML – 3231 (89.75 pro Monat)
  • PDF – 758 (21.06 pro Monat)
 
 
Generiert am 16.09.2014, 13:33:11