edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Frank Richter
Titel: Interaktion von Retinolsäurerezeptoren und Androgenrezeptor bei Androgen- und Retinoid-Stimulation von Prostatazellen und Prostatakarzinomzellen – möglicher Ansatz zur Therapie des Prostatakarzinoms
Erscheinungsdatum: 02.07.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10023736)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10023749)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Prostatakarzinom, Androgenrezeptor, Retinolsäure-Rezeptoren, Retinoide
Schlagwörter (eng): Prostate cancer, Androgen receptor, Retinoic acid receptors, Retinoids
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Richter, Frank: Interaktion von Retinolsäurerezeptoren und Androgenrezeptor bei Androgen- und Retinoid-Stimulation von Prostatazellen und Prostatakarzinomzellen – möglicher Ansatz zur Therapie des Prostatakarzinoms; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 02.07.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10023755
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Retinoide sind Steroide, Derivate des Vitamin A, die ihre Wirkung durch Interaktion mit Retinoid-Rezeptoren, lokalisiert im Zellkern, entfalten. Diese Retinoid-Rezeptoren, weisen funktionelle und strukturelle Ähnlichkeiten mit dem Androgenrezeptor auf. Untersuchungen an Zellkulturen zeigen, daß der Effekt von Retinoiden auf das Zellwachstum von Prostata-Epithelzellen und Prostatakarzinomzellen keiner einfachen Kinetik folgt, sondern neben der Abhängigkeit von der Retinoid-Dosis, auch von der Zellinie, insbesondere deren Androgenrezeptor abhängt. So zeigten LNCaP-Zellen Unterschiede in der Zellproliferation im Vergleich zu PC3 oder NRP154 (Prostatakarzinom Ratte) und NRP152 (Prostataepithel Ratte). Northern-blots mit Poly(A)RNA von verschiedenen Prostata-Zellinien (benigne und maligne) nach Behandlung mit Retinoic acid (RA) bestätigte dosisabhängige Unterschiede in der Expression der Androgenrezeptor (AR)-mRNA.Umgekehrt verursachte die Behandlung mit Testosteron in verschiedenen Prostata-Zellinien (benigne und maligne) Unterschiede in der Expression der Retinoid-Rezeptor-mRNA für RAR( und RAR(. Die Ergebnisse unterstützen somit die Hypothese einer Interaktion von Retinoiden und Androgenen mit deren respektiven Rezeptoren. Untersuchungen an humanem Prostatagewebe bestätigten Unterschiede in der Expression von RAR(mRNA und RAR(mRNA mittels RT-PCR. Durch immunhistochemische Untersuchungen an humanem Prostatagewebe mit Antikörpern gegen RAR ( und RAR( konnten deren Lokalisation und Expression nachgewiesen werden. Dabei zeigte sich wiederum eine erhöhte Immunreaktivität von RAR( beim Prostatakarzinom, im Gegensatz zu RAR(, das bei benignem Prostataepithelium eine deutlich stärkere Immunreaktivität aufwies. Zusammenfassend belegen unsere Untersuchungen, daß Retinoide einen meist wachstumshemmenden Effekt auf Prostatakarzinomzellinien verursachen, der wahrscheinlich neben Bindung an Retinoid-Rezeptoren (RARs`) durch Interaktion mit dem Androgenrezeptor (AR), vermittelt durch Hemmung verschiedener membrangebundener Zellproteine und Rezeptoren, wie EGF-R verursacht wird.
Abstract (eng):
Retinoids are steroids, derivatives of vitamine A, that excert their activities by interaction with the retinoic acid receptors (RARs') located in the cell nucleus. The RARs possess structural and functional similarities to the androgen receptor (AR). Investigations in cell cultures demonstrated that the effect of retinoic acid (RA) on cell proliferation is dependent not only on the RA dosage, but also on the androgen receptor status of the cell line. LNCaP cells showed a difference in cell proliferation when treated with RA, as opposed to PC3 or NRP154 (rat prostate cancer cell line) and NRP152 (rat prostate epithelial cell line). Northern blots with Poly(A)RNA from different prostate cell lines (benigne and maligne, with different androgen dependency) when treated with different concentrations of RA, demonstrated a dose-dependent expression of the androgen receptor (AR)mRNA. Conversely resulted the treatment with different concentrations of testosterone to different expressions of the RAR-mRNAs. The results, therefore, support the hypothesis of an interaction of retinoids and androgen with their respective receptors. Investigations with human prostate tissue (malignant and benign) confirms differences in RAR-expression byRT-PCR and immunhistochemistry. Again, prostate cancer showed an overexpression of RAR(, whereas benign prostate tissue demonstrated an overexpression of RAR(. Our investigations, in summary, demonstrate the overall inhibitory effect of retinoids with respect to cell proliferation in prostate cancer cell lines. There is evidence , that this biologic effect is not only triggert by interaction of retinoids and androgens with their own receptors, but occurs by cross-interaction of retinoids with the androgen receptor and androgens with the RARs. Furthermore, the biologic effect of retinoids on cell growth is dependent on membrane bound receptors, such as EGF-R.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 4 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe HTML: 4 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 20 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 63 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 4 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 5   1 5 1 4 7 1 4 2 2   1   4 4           6 9 1 5 1 11 8 11 13 12 14 15 20 8 9 7
HTML 6 7 4 5 12 9 10 7 10 6 7 7 8 7 12 16 4 8 6 8 6 7 14 8 12 9 7 8 14 14 21 17 21 16 17 7 4
PDF 8 7 4 7 12 12 13 9 13 10 11 14 8 15 19 10 4 23 17 22 23 12 16 21 9 8 10 6 10 22 38 32 38 63 25 33 27

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 191 (5.16 pro Monat)
  • HTML – 361 (9.76 pro Monat)
  • PDF – 631 (17.05 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.09.2014, 04:24:43