edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Yun-Ping Sun
Titel: Das sinnsuchende Individuum
Gutachter: Dominik Perler; Oswald Schwemmer; Volker Gerhardt
Erscheinungsdatum: 08.07.2004
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10033053)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10032679)
Fachgebiet(e): Philosophie
Schlagwörter (ger): Individuum, Nichts, Metaphysik, Religionsphilosophie
Schlagwörter (eng): Individual, Nothingness, Metaphysics, Philosophie of religion.
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
Zitationshinweis: Sun, Yun-Ping: Das sinnsuchende Individuum; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I , publiziert am 08.07.2004, urn:nbn:de:kobv:11-10032679
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Heideggers Philosophie erweist sich als die Suche nach dem Lebenssinn. Es geht ihm darum, wie der Einzelmensch sein eigenes Leben als ein sinnvolles Ganzes gestalten und führen soll. Es kommt dabei darauf an, ob das Individuum sich von der Masse befreien und mit dem eigenen Tod konfrontieren kann bzw. will. Unter diesen Umständen weist Heidegger auf die Vereinzelung der Person und ihre Erfahrung des Nichts hin. Das Dasein kann sich allein in der Erfahrung des Nichts als Seins vom Seienden als Ganzen abkehren. Sich über das Seiende im Ganzen erheben bedeutet Heidegger zufolge die metaphysische Betrachtungsweise. Die Existenz des Menschen ist für Heidegger genau das metaphysische Phänomen, nämlich unsere Bezugnahme auf die Welt als Ganzes. Diese kontemplative Haltung des Individuums hängt wiederum mit seiner Einstellung zur Gottesauffassung zusammen. Das Verständnis Gottes als eines Seienden führt zum unangemessenen Gottesverhältnis. Gott als das Sein ansehen kann das Gottesverhältnis zurechtsetzen. Die Bedeutung des Lebens erschließt sich erst dann, wenn das Individuum sich seiner Endlichkeit vor Gott als dem Sein bewusst ist.
Abstract (eng):
This dissertation argues that the entire Heidegger’s Philosophy amounts to an exploration of the meaning of human life. For him, it is important in life to form and fulfil our own life as an integral whole. It is thus crucial to explore how we can do so, by freeing ourselves, each in our respective individual ways, from the influence of the masses and face resolutely up to our own individual death, by realising each one’s indiviualization and experiencing nothingness. Dasein our inauthentic being-there is dispersed only in the experience of Nothingness as Being per se. For Heidegger, transcendence beyond all entities/beings is the genuine metaphysical way of envisaging them. Human existence is for Heidegger just a metaphysical phenomenon, namely, our point of reference to the world as a whole. This contemlative attitude of the individual is connected further with his views of God. Understanding God as an entity, a mere being, leads to an inappropriate relationship to God, and should be redressed by regarding God as the Being per se. The meaning of life discloses itself only as an individual becomes aware of his/her finiteness before God as the Supreme Being.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 9 Zugriffe HTML: 3 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 3 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 9 4 5 6 10 5 4 11 3 4 5 7 8 1 6 4 2 4   1 3 3 5 4 3 6 6 3 7 5 7 7 6 6 4
HTML 3 3 9 6 11 6 5 17 13 14 14 14 14 10 23 12 17 10 14 13 16 15 12 7 12 10 18 15 20 16 19 22 23 17 11
PDF 29 12 14 32 24 23 21 23 20 16 46 19 25 14 26 18 37 52 22 20 43 29 26 39 21 34 29 39 40 37 43 45 50 34 33

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 174 (4.97 pro Monat)
  • HTML – 461 (13.17 pro Monat)
  • PDF – 1035 (29.57 pro Monat)
 
 
Generiert am 21.08.2014, 13:30:58