edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Janek Kubelt
Titel: Investigations on the rapid transbilayer movement of phospholipids in biogenic membranes
Gutachter: A. Herrmann; A.K. Menon; T. Pomorski
Erscheinungsdatum: 26.04.2004
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10033825)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10033811)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Flippase, Phospholipide, Fluoreszenz, E.coli, Transversale Bewegung
Schlagwörter (eng): phospholipids, fluorescence, flippase, E.coli, transbilayer movement
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Kubelt, Janek: Investigations on the rapid transbilayer movement of phospholipids in biogenic membranes; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 26.04.2004, urn:nbn:de:kobv:11-10033811
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
In Bakterien werden Phospholipide auf der cytoplasmatischen Seite der Plasmamembran synthetisiert. Damit ein gleichmäßiges Wachstum und somit die Stabilität biogener Membranen, d.h. Membranen, an bzw. in denen Lipidsynthese stattfindet, gewährleistet ist, muss zumindestens die Hälfte neu synthetisierter Lipide auf die entgegengesetzte Membranhälfte gelangen. Aus früheren Untersuchungen ist bereits bekannt, dass dieser transversale Phospholipidaustausch, auch als Flip-Flop bezeichnet, sehr schnell, kopfgruppenunabhängig und möglicherweise proteinabhängig ist. Dennoch sind die genauen Mechanismen dieser Prozesse noch weitgehend unverstanden. Um die oben erwähnten grundlegenden Phospholipidtransportprozesse zwischen beiden Membranhälften genauer untersuchen zu können, wandten wir einen neuartigen, sogenannten stopped-flow BSA back-extraction Assay an. Mit Hilfe dieses Assays, waren wir in der Lage, die transversale Bewegung und die Verteilung von kurzkettigen, fluoreszenzmarkierten Phospholipidanaloga über beide Membranhälften in ex vivo-Membranen zu charakterisieren. Der stopped-flow BSA back-extraction Assay basiert auf der Technik der stopped-flow-Spektroskopie und der Tatsache, dass BSA in der Lage ist, kurzkettige, fluoreszenzmarkierte Lipidanaloga aus der äußeren Leaflet von (biologischen) Membranen zu extrahieren. Wir entschieden uns für invertierte Membranvesikel der Plasmamembran (IIMV) vom E.coli Wildtypstamm MG1655 als Untersuchungsobjekt, einerseits, weil diese Vesikel nur eine Membran besitzen und zum Anderen, weil IIMV sich sehr gut als Modell für den Flip-Flop von Phospholipiden nutzen lassen. Wir beobachteten, dass kurzkettige, fluoreszenzmarkierte Analoga der beiden am häufigsten in E.coli vorkommenden Phospholipide, Phosphatidylethanolamin (PE) und Phosphatidylglycerol (PG), sehr schnell, d.h. mit Halbwertzeiten von weniger als drei Minuten, über die Membran von IIMV verteilten. Weiterhin verhielten sich kurzkettige, fluoreszenzmarkierte Analoga von den E.coli-fremden Phospholipiden, Phosphatidylcholin (PC) und Phosphatidylserin (PS), ähnlich wie die Analoga von PE und PG. Überraschenderweise, fanden wir heraus, dass alle oben genannten Phospholipidanaloga im Gleichgewichtszustand nicht gleichmässig über beide Membranhälften verteilt waren. Inwiefern Proteine an dieser transversalen Bewegung der Phospholipidanaloga beteiligt sind, sollten Messungen des Flip-Flop von Analoga an unbehandelten und mit Proteinase K inkubierten Vesikeln zeigen, die aus einem Detergenzextrakt von IIMV rekonstituiert wurden. Zunächst konnten wir zeigen, dass die schnelle Bewegung der Phospholipidanaloga über die Membran von rekonstituierten, nicht mit Proteinase K behandelten Vesikeln (Proteoliposomen) erhalten blieb. Nach Inkubation mit Proteinase K wurde jedoch der Flip-Flop von PE- und PG-Analoga vollständig inhibiert. Untersuchungen an rekonstituierten Serien von Proteoliposomen mit ansteigendem bakteriellen Proteingehalt zeigten, dass in Proteoliposomen ohne bakterielle Proteine kein Flip-Flop stattfand und somit nur 50% der fluoreszenten Analoga extrahiert wurden. In Proteoliposomen, die bakterielle Proteine enthielten, stieg das Ausmass der Extrahierbarkeit der untersuchten Analoga mit steigendem Proteingehalt. Diese Daten zeigten sehr deutlich, dass die transversale Bewegung von Phospholipiden über die innere Membran von E.coli durch Proteine vermittelt wird. Schlussfolgernd aus unseren Analysen konnten wir zeigen, dass die transversale Bewegung von Phospholipidanaloga über die Membran von IIMV sehr schnell, proteinabhängig, bidirektional und kopfgruppenunbhängig ist. Zur Identifizierung der molekularen Grundlagen der proteinvermittelten, schnellen Transversalbewegung von Phospholipiden über IIMV-Membranen, nutzen wir Ionenaustauschchromatografie. Zur unserer Überraschung mussten wir feststellen, dass in keiner der rekonstituierten Fraktionen eine nennenswerte Anreicherung der Flippaseaktivität auftrat. Möglicherweise sind mehrere Proteine, mit unterschiedlichen Nettoladungen, oder aber auch Untereinheiten, die sich nicht durch Anionenaustauscher trennen liessen, am Flip-Flop von Phospholipiden beteiligt. Weitergehende Analysen mit anderen Proteinfraktionierungsmethoden sind notwendig, um den oder die Flippasekomplex(e) zu identifizieren.
Abstract (eng):
In the plasma membrane of bacteria, phospholipids are synthesized on the cytoplasmic leaflet of the plasma membrane. To ensure balanced growth and thus, stability of biogenic membranes, half of the newly synthesized lipids must move to the opposing leaflet. It is known that this phospholipid transmembrane movement (flip-flop) is rapid, head-group independent and possibly protein mediated. However, the exact mechanism of this process remains elusive. To investigate these fundamental transbilayer phospholipid transport processes in biogenic membranes, a novel stopped-flow BSA back-exchange assay was utilized to characterize the transmembrane movement and transbilayer distribution of fluorescent labeled, short-chain phospholipid analogues in ex vivo membranes. This approach is based on stopped-flow fluorescence spectroscopy, and the fact that BSA is able to extract fluorescent labeled, short-chain phospholipid analogues from the outer leaflet of (bio)membranes. We chose isolated inverted inner membrane vesicles (IIMV) derived from E.coli wild type MG1655, both for their simple membrane organization and for their suitability as a simple model organism for phospholipid flip-flop. We observed that fluorescent-labeled, short-chain analogues of the major phospholipids in E.coli, phosphatidylethanolamine (PE) and phosphatidylglycerol (PG), rapidly redistributed across the IIMV bilayer with half-times of less than three minutes. Furthermore, fluorescent, short-chain phospholipid analogues of phosphatidylcholine (PC) and phosphatidylserine (PS), which are not naturally occurring phospholipids in E.coli membranes, behaved similar to the PE and PG analogues. To analyze the relevance of proteins for the transmembrane movement of fluorescent analogues, we measured flip-flop of phospholipid analogues in reconstituted and/or untreated and proteinase K treated vesicles generated from protein detergent extracts of IIMV. The amount of extractable fluorescent phospholipids analogues correlated with the amount of protein reconstituted into the proteoliposomes, strongly indicating, that protein concentrations below 100 µg/ml were not sufficient to equip every vesicle with proteins that facilitate the transmembrane movement of the fluorescent analogues. We found that the rapid transbilayer movement of phospholipid analogues across the membrane was maintained in untreated reconstituted vesicles. However, the flip-flop of fluorescent PG and PE analogues was eliminated in proteinase K treated vesicles. In conclusion, our analysis showed that the transmembrane movement of the phospholipid analogues across the membrane of IIMV was protein-mediated, very rapid, bi-directional and head-group independent. To identify the molecular basis of the protein-mediated, rapid transmembrane movement of phospholipids across IIMV membranes, we used ion exchange chromatography (IEC) to separate the IIMV proteins. To our surprise, we did not observe an enhanced flip-flop activity in any of the fractions, indicating that at least two proteins with possibly opposite net charges or several subunits, which were not separable by AEC, are involved. Further analysis using different protein separation techniques will be necessary to identify the putative flippase complex.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 142 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 104 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 102 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 84 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 68 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 65 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe HTML: 98 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 118 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 112 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 69 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 68 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 78 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 60 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 56 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 5 4 6 2 6 2 1 10 1 1 3 4   3 6 7 1 1 2 3 1 3 3 2   3 2 1 2 3 2 1 1 1 1 4   5 3
HTML 52 36 142 61 104 82 102 84 71 82 68 65 98 118 112 69 68 78 52 60 31 37 25 22 45 56 44 22 24 29 31 46 18 18 25 16 14 47 40
PDF 3 4 3 4 7 4 8 7 10 9 8 9 10 14 6 7 15 15 17 24 23 12 20 7 7 8 13 19 18 25 11 18 26 17 23 15 29 37 32

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 106 (2.72 pro Monat)
  • HTML – 2194 (56.26 pro Monat)
  • PDF – 544 (13.95 pro Monat)
 
 
Generiert am 18.12.2014, 20:33:05