edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Sebastian Thees
Titel: Simultane Erfassung cerebraler Aktivität mittels Dipol-Quellenlokalisation und funktioneller MRT am Beispiel einer somatosensorischen Kategorisierungsaufgabe
Gutachter: A. Villringer; D. F. Braus; U. Hegerl
Erscheinungsdatum: 10.11.2004
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10034736)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): EEG, MRT, Gehirn, fMRT, Bildgebung, Kortex, funktionelle, DQL, Dipolquellenlokalisation, simultan, kombinierte, brain, imaging, hochauflösende, sekundär, somatosensorischer, SII, S2, Kategorisierung, Stimulus, Wahlreaktionsaufgabe
Schlagwörter (eng): fMRI, functional MRI, EEG, DSL, dipole, source, localisation, simultaneously, combined, high, resolution, spatio-temporal, spatio, temporal, brain, imaging, secondary, somatosensory, cortex, SII, S2, stimulus, categorization
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Thees, Sebastian: Simultane Erfassung cerebraler Aktivität mittels Dipol-Quellenlokalisation und funktioneller MRT am Beispiel einer somatosensorischen Kategorisierungsaufgabe; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 10.11.2004, urn:nbn:de:kobv:11-10034736
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Mit dieser Arbeit ist es erstmalig gelungen, funktionelle MRT und Dipol-Quellenlokalisation in einer Weise zu kombinieren, die es erlaubt, ein und dieselbe kortikale Aktivität simultan mit beiden Verfahren zu erfassen. Insbesondere wurde dies durch (a) Korrektur eines vom Tomographen induzierten Artefaks in den EKPs und (b) durch eine deutliche Verbesserung des experimentellen Designs, und damit einer wesentlich effektiveren Nutzung von EEG und fMRT-Messzeit erreicht. So wurde es dadurch möglich, mit beiden Methoden die kortikale Aktivität einer Einzelpulsstimulation noch aufzulösen. Eine wesentliche Voraussetzung für die simultane Kombination beider Verfahren: Aufgrund der sehr verschiedenen Latenzen von elektrophysiologischer (< 1ms) und vaskulärer (<= 1s) Response konnte so sequentiell, unter Verwendung eines ereignisbezogenen Stimulationsdesigns mit beiden Verfahren das jeweilige Korrelat ein und derselben kortikalen Aktivierung erfasst werden. Die Validierung der Ergebnisse aus Quellenlokalisation und funktioneller MRT anhand der Literatur zeigten eine sehr gute Übereinstimmung mit den Resultaten früherer Arbeiten (Burton et al., 1999; Coghill et al., 1994; Mauguiere et al., 1997a; Penfield and Rasmussen, 1950; Sadato et al., 1996). Ferner waren die völlig unabhängig von einander bestimmten Aktivierungsmuster aus Quellenlokalisation und funktioneller MRT in hohem Maße miteinander konsistent, so daß die ausschließlich auf räumlicher Information beruhende Koregistrierung von Quellenlokalisation und funktioneller MRT (mittlerer Abstand zwischen Dipol-Quelle und funktioneller MRT: 9.2mm) auch bezüglich der zu erwartenden Aktivierungsreihenfolge, in der einzelne Hirnregionen an der Aufgabenprozessierung beteiligt waren (SI->SII->ant. Inseln und medialeWand) in Übereinstimmung mit der Literatur (Forss et al., 1996; Mauguiere et al., 1997b) blieb. So ergab die Quellenlokalisation für die Wahlreaktionsaufgabe fünf Dipole innerhalb des Gehirns, welche mittels Koregistrierung den Aktivierungen des primären somatosensorschen Kortex (20 - 140ms), des sekundären somatosensorischen Kortex (50 - 150ms), der beiden anterioren Inseln (80 - 140ms) und des supplementär-motorischen Region (90 - 140ms, 220 - 270ms) aus der funktionellen MRT zugeordnet wurden. Durch einen Vergleich der Aktivierungsmuster von Wahl- und Einfachreaktionsaufgabe jeweils in der Dipol-Quellenanalyse und in der funktionellen MRT konnten weitere Belege dafür gefunden werden, daß, wie in der Literatur postuliert (Romo and Salinas, 2001), der kontralaterale sekundäre somatosensorische Kortex an der Kategorisierung somatosensorischer Stimulusattribute beteiligt ist. So ergab ein Vergleich der Dipolzeitverläufe für Wahl- und Einfachreaktionsaufgabe lediglich für den Dipol im kontralateral somatosensorischen Kortex im Intervall 57-62 ms nach Stimulusapplikation einen signifikant unterschiedlichen Aktivierungsverlauf (p < 0,001). Übereinstimmend zeigte die funktionelle MRT für die Wahlreaktionsaufgabe neben einer stärkeren Aktivierung der SMA eine hochsignifikant stärkere Aktivierung im Areal des kontralateralen sekundären somatosensorischen Kortex (p-cluster < 0,001).
Abstract (eng):
In this study, we have shown that it is feasible to perform dipole source analysis and fMRI based on the same neuronal activity associated with somatosensory categorization. This was possible by reduction of scanner-induced baseline artifact interfering with the ERPs as well as an optimized experimental protocol for interleaved EEG and fMRI acquisition. We consider this study to be a further step toward imaging brain activity simultaneously at high spatial and temporal resolution. Since an event-related protocol with a single brief pulse stimulation paradigm was successfully employed, this approach seems to be suitable for the investigation of cognitive tasks. By further technical improvements also the exploration of brain activity in single subjects might become possible, opening the field of clinical applications. In particular for the characterization of irregular and nonreproducible events, a substantial contribution of combined EEG–fMRI studies toward a more detailed understanding of physiological processes underlying cerebral activations is expected.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 2 3 6 2 4 1 2     1 5 5         2 1   2 1 4 4   1 8 1   3 2 1 3     1 2  
PDF 12 9 10 14 15 10 47 13 24 26 22 12 20 21 28 18 26 34 24 26 102 28 28 27 16 24 30 22 40 27 38 53 53 61 55 31 29

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 67 (1.81 pro Monat)
  • PDF – 1075 (29.05 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 08:47:18