edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Antje Fürstenberg
Titel: Einfluß des Cyclooxygenase-2-Inhibitors NS-398 auf Proliferation und Apoptose von Ovarialkarzinomzellinien
Gutachter: Peter Dall; Sigurd Lax; Steffen Hauptmann
Erscheinungsdatum: 06.01.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10037419)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10035585)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Cyclooxygenase-2, Apoptose, Zellkultur, COX-2, COX-2-Inhibitoren, NSAID, NS-398, Ovarialkarzinom, Proliferation, G1-Arrest, RNA-Interferenz, RNAi, siRNA, Interleukin-1beta, IL-1beta, IL-1b
Schlagwörter (eng): apoptosis, Cyclooxygenase-2, COX-2, COX-2-Inhibitors, NSAID, NS-398, ovarian carcinoma, proliferation, G1-arrest, RNA-interference, RNAi, siRNA, Interleukin-1beta, IL-1beta, IL-1b
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Fürstenberg, Antje: Einfluß des Cyclooxygenase-2-Inhibitors NS-398 auf Proliferation und Apoptose von Ovarialkarzinomzellinien; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 06.01.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10035585
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Mehrere Studien haben gezeigt, daß die Cyclooxygenase-2 (COX-2) eine bedeutende Rolle sowohl bei Entstehung als auch Progression maligner Tumoren spielt. COX-2-Inhibitoren werden bereits in klinischen Studien zur Krebstherapie getestet. COX-2 ist die induzierbare Isoform der Cyclooxygenase - dem Schlüsselenzym der Synthese von Prostaglandinen und anderen Eicosanoiden. Im Tier- und Zellkulturmodell konnten COX-Hemmer anti-Tumor-Effekte hervorrufen. Es ist jedoch unklar, ob diese Effekte durch Hemmung des COX-Enzyms oder durch COX-unabhängige Mechanismen vermittelt werden. Wir untersuchten daher die Auswirkung der COX-Inhibition zum einen durch den selektiven COX-2-Hemmer NS-398 sowie zum anderen durch COX-Isoform-spezifische RNA-Interferenz (RNAi) in zwei humanen Ovarialkarzinomzellinien (OVCAR-3 und SKOV-3). OVCAR-3 zeigte eine konstitutive COX-1-Expression und eine durch IL-1beta induzierbare COX-2-Expression. SKOV-3 war COX-1- und COX-2-negativ. IL-1beta führte bei OVCAR-3 zu einer vermehrten Produktion von Prostaglandin E2 (PGE2), die durch eine gegen die COX-2 gerichtete siRNA gehemmt werden konnte, wohingegen COX-1-siRNA keinen Effekt hatte. Das deutet darauf hin, daß die COX-2 die Hauptquelle von PGE2 in OVCAR-3 ist. 1mikroM NS-398 waren ausreichend, um die PGE2-Produktion und somit auch die COX-2 in OVCAR-3 zu inhibieren. Höhere Konzentrationen NS-398 (>10mikroM) hatten einen antiproliferativen Effekt. Auch in der COX-2-negativen Zellinie SKOV-3 trat diese Wachstumshemmung auf; sie war nicht durch exogene Zufuhr von PGE2 (10mikroM) reversibel. Durchflußzytometrische Zellzyklusanalyse ergab, daß der Wachstumshemmung in beiden Zellinien ein G0/G1-Zellzyklusarrest zugrunde liegt. Dagegen führten weder COX-1- noch COX-2-Ausschaltung durch RNAi zu ähnlichen Auswirkungen auf Proliferation bzw. Zellzyklus. Diese Ergebnisse zeigen, dass ein COX-2-unabhängiger Mechanismus für den durch NS-398 induzierten G0/G1-Arrest verantwortlich ist.
Abstract (eng):
Several studies have provided evidence that the enzyme Cyclooxygenase-2 (COX-2) plays an important role in tumor development and progression. COX-2-inhibitors are already evaluated in clinical trials as cancer therapeutics. COX-2 is the inducible isoform of cyclooxygenase - the rate-limiting enzyme in the synthesis of prostaglandins and other eicosanoids. COX-inhibitors cause antitumor effects in animal models and in cell culture experiments. However, it is not clear, whether these effects are due to inhibition of the COX-enzyme or mediated via a COX-independent mechanism. We therefore investigated the effects of COX inhibition by the selective COX-2-inhibitor NS-398, as well as by COX-isoform specific RNA interference (RNAi) in the human ovarian carcinoma cell lines OVCAR-3 and SKOV-3. OVCAR-3 cells showed a constitutive expression of COX-1, and an inducible COX-2 expression. COX-2 was induced through stimulation with Interleukin-1beta, leading to production of high levels of Prostaglandin E2 (PGE2). SKOV-3 cells were negative for both COX isoforms. Selective COX-2-suppression by RNAi reduced PGE2 production in OVCAR-3, whereas COX-1-siRNA had no effect on PGE2 synthesis. Thus, COX-2 is the main source of PGE2 in OVCAR-3 cells. In these cells, 1microM NS-398 was sufficient to completely inhibit PGE2-synthesis - and thus the activity of the COX-2 enzyme. Increasing amounts of NS-398 (>10microM) had an antiproliferative effect. This growth inhibition was also observed in the COX-negative cell line SKOV-3, it could not be reverted by exogenous addition of PGE2 (10microM). Flowcytometric analysis of the cell cycle revealed that this growth inhibition was based on a G0/G1-cell-cycle-arrest. In contrast, suppression of COX-1 or COX-2 by RNAi had no effect on proliferation or cell cycle progression. These results suggest that a COX-independent mechanism is responsible for the G0/G1-arrest induced by NS-398.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe HTML: 67 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 2 1 5 1 2 1   9 1 3 4 1 2   5   3   4 2 1 4 5 4 1 4 2 3 3 10 19 23 14 12
HTML 51 34 26 24 36 28 40 33 27 32 24 28 26 21 33 15 34 25 27 32 34 26 20 27 31 19 31 35 47 52 61 67 46 45
PDF 1 3 3 8 4 4 7 9 11 9 21 16 11 15 18 10 23 19 10 19 18 11 13 12 5 6 5 6 11 13 7 38 24 25

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 151 (4.44 pro Monat)
  • HTML – 1137 (33.44 pro Monat)
  • PDF – 415 (12.21 pro Monat)
 
 
Generiert am 24.07.2014, 14:19:41