edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Amelie Schlüter
Titel: Veränderungen des Kohlenhydratstoffwechsels im Leben einer Frau und seine Bedeutung für den Frauenarzt
Gutachter: Horst Lübbert; Joachim W. Dudenhausen; W. Mendling
Erscheinungsdatum: 18.04.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10085005)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10040917)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Schwangerschaft, Adipositas, Menstruationszyklus, Kohlenhydratstoffwechsel, Glukosetoleranz/-intoleranz, Insulinwirksamkeit, Insulinsekretion, Insulinresistenz, Insulinsensitivität, Diabetes mellitus, Gestationsdiabetes, Pubertät, Infertilität, polyzystisches Ovarsyndrom, Menopause, Kontrazeption, Hormonersatztherapie, Geschlechtshormone, Östrogen, Androgen
Schlagwörter (eng): pregnancy, diabetes, menstrual cycle, carbohydrate metabolism, glucose tolerance/ intolerance, insulin action, insulin secretion, insulin sensitivity, insulin resistance, gestational diabetes, adiposity, puberty, infertility, polycystic ovary syndrome, menopause, contraception, hormonal replacement therapy, sex steroids
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Schlüter, Amelie: Veränderungen des Kohlenhydratstoffwechsels im Leben einer Frau und seine Bedeutung für den Frauenarzt; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 18.04.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10040917
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Ziel dieser vorliegenden, vergleichenden Literaturarbeit ist es, den heutigen Wissensstand in Bezug auf den Kohlenhydratstoffwechsel einer Frau darzustellen. Hierbei werden die physiologischen Veränderungen des Metabolismus zu verschiedenen Zeitpunkten im Leben einer Frau, begonnen mit der Kindheit und Pubertät, über Menstruation und Schwangerschaft bis hin zur Menopause, betrachtet und es werden die Ursachen und möglichen Mechanismen aufgezeigt, die zu Abweichungen der Insulinresistenz und der Insulinsekretion und damit möglicherweise zu einer Glukoseintoleranz bzw. einem Typ-2 Diabetes mellitus führen können. Der Kohlenhydratstoffwechsel wird nicht nur bezüglich der physiologischen, sondern auch in bezug auf die iatrogen verursachten Veränderungen, d.h. unter oraler hormonaler Kontrazeption, unter Hormonersatztherapie im Klimakterium, sowie hinsichtlich bestimmter Pathologien, wie dem zur Infertilität führenden polyzystischem Ovarsyndrom oder dem Gestationsdiabetes, untersucht. Ergebnis: Es scheint eine starke Verknüpfung zwischen dem weiblichen Reproduktionssystem und dem Kohlenhydratstoffwechsel zu geben, deren Interaktion von den unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst wird. Der Frauenarzt sollte sich bei der Verschreibung hormoneller Kontrazeptiva, der Hormonersatztherapie und im Besonderen bei der Therapie des polyzystischen Ovarsyndroms sowie bei der Untersuchung seiner Patientinnen bewusst sein, dass verschiedene Lebensphasen, wie Pubertät, Schwangerschaft und Klimakterium und die damit verknüpften Veränderungen des Reproduktionssystems und der Sexualhormone auch deutliche metabolische Veränderungen nach sich ziehen können. Besonders eine erhöhte Insulinresistenz, die mit einer gesteigerten Insulinsekretion einhergeht, muss bedacht werden. Nicht nur das Syndrom X, eine Zusammenfassung von metabolischen Abnormitäten (Dyslipidämie, Insulinresistenz, Adipositas, Hypertonie), die mit einem deutlich erhöhten Risiko kardiovaskulärer Krankheiten und besonders der Atherosklerose einhergehen, sondern die daraus folgende steigende Prävalenz von Typ-2 Diabetes mellitus und das stark vermehrte Auftreten von Adipositas verlangen nach einer fachübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Frauenärzten und Internisten.
Abstract (eng):
The aim of this comparative review is to reveal the current standard of knowledge concerning carbohydrate metabolism in women. The study demonstrates the physiological changes in metabolism at various stages in a female life, from childhood and puberty, through menstruation and pregnancy and ending with the menopause, whilst also evaluating different causes and possible mechanisms that lead to aberrance in insulin resistance and insulin secretion and thereby potentially to glucose intolerance and/or type 2 Diabetes mellitus. In addition to presenting physiological alterations in glucose metabolism, this work also analyses changes generated by iatrogenic treatment such as oral contraceptives and hormone replacement therapy, as well as those caused by different pathologies like polycystic ovary syndrome or gestational diabetes. The results indicate a strong correlation between the female reproduction system and the carbohydrate metabolism. The interaction is influenced by the many very different factors. Before prescribing oral contraceptives, hormone replacement therapy in climacteric (especially during the treatment of infertility in PCOS), or examining patients, the gynaecologist needs to be aware of the fact that different phases in life along with sex steroids and connected changes in the reproductive system, might lead to severe metabolic diversifications. Special attention should be paid to an increased insulin resistance, associated with an augmentation in insulin secretion. Not only the metabolic syndrome, the simultaneous appearance of metabolic abnormalities (dyslipidaemia, insulin resistance, adiposity, hypertonia), which holds a higher risk of cardiovascular diseases, especially arteriosclerosis, but also the consequential increased prevalence of type 2 diabetes mellitus and the highly increased prevalence of adiposity, demand for a multidisciplinary collaboration between gynaecologists and internists.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 Zugriffe HTML: 89 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 63 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 126 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 101 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 143 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 130 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 116 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 112 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 105 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 113 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 142 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 113 Zugriffe PDF: 78 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 195 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 147 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 75 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 66 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 106 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 115 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 116 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 98 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 164 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 124 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 238 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe HTML: 207 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe HTML: 252 Zugriffe PDF: 59 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 213 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 200 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe HTML: 148 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 92 Zugriffe PDF: 110 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 121 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 6 3 3 1 3 3 1 9 3 1 7 6 1 3 7 7 5 3 3 5 3 1 2 6 1 2 4 1 4     5 2   4 2 1
HTML 89 76 63 107 126 101 143 107 130 116 112 86 105 113 142 113 195 147 75 62 107 106 115 72 116 98 164 124 238 207 252 213 200 148 128 92 121
PDF 22 29 25 38 67 41 48 50 53 45 50 45 33 43 54 78 56 73 45 66 70 65 62 41 46 47 48 44 67 64 59 64 70 93 91 110  

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 118 (3.19 pro Monat)
  • HTML – 4709 (127.27 pro Monat)
  • PDF – 2002 (54.11 pro Monat)
 
 
Generiert am 02.10.2014, 06:38:44