edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Jürgen Neubauer
Titel: Nonlinear dynamics of the voice – bifurcations and mode analysis of complex spatio-temporal signals
Gutachter: David A. Berry; Hanspeter Herzel; Harald Engel
Erscheinungsdatum: 17.10.2005
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10053363)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Lauterzeugung, Phonation, Entrainment, Stimmlippen-Membrane, Fledermaeuse, Primaten, Stimm-Improvisatoren, Zeitgenoessische Vokalmusik, Glottale Asymmetrie, Anterior-Posterior, Biphonation, Links-Rechts Biphonation, Quelle-Trakt-Kopplung, Chaos, Nichtlinearer Fit, Ultraschall-Erzeugung, Echolokation, Stimmregister
Schlagwörter (eng): phonation, entrainment, vocal membranes, bats, primates, vocal improvisors, contemporary vocal, music, glottal asymmetry, anterior-posterior biphonation, left-right biphonation, source-tract, coupling, chaos, nonlinear fit, ultrasound production, echolocation, voice registers
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Neubauer, Jürgen: Nonlinear dynamics of the voice – bifurcations and mode analysis of complex spatio-temporal signals; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 17.10.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10053363
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Physik der Lauterzeugung (Phonation) wurde mit Hilfe der Theorie der Nichtlinearen Dynamik untersucht. Digitale Hochgeschwindigkeitsaufnamen von Schwingungen in menschlichen und nichtmenschlichen Kehlkoepfen, digitale Bildanalyse, Signalanalyse und Modenanalyse wurden zur quantitativen Beschreibung nichtlinearer Phaenomene eingesetzt. Es wurden nichtlineare Phaenomene bei stimmkranker (pathologischer) menschlicher Lauterzeugung untersucht, wie auch in stimmgesunden Singstimmen und in Kehlkoepfen von nichtmenschlichen Saeugetieren mit Stimmlippen-Membranen. Durch Bifurkationsanalyse eines einfachen mathematischen Modells fuer Stimmlippen mit Membranen konnten beobachtete Lautmuster nichtmenschlicher Saeugetiere qualitativ "nichtlinear gefittet" werden. Die Schwerpunkte dieser Arbeit waren: 1. die Klassifikation von Lautmustern in zeitgenoessischer Vokalmusik, um Erzeugungsmechanismen fuer komplexe Stimmklaenge zu erklaeren, die im kuenstlerischen Kontext vorkommen. Im besonderen war die Rolle der Quelle-Trakt-Kopplung von Interesse; 2. Instabilitaeten in Stimmpatienten, die durch Asymmetrien in einzelnen Stimmlippen wie auch zwischen den Stimmlippen verursacht wurden; 3. dynamische Effekte von duennen, leichten und schwingenden Stimmlippen-Membranen, vertikalen Fortsaetzen der Stimmlippen bei Saeugetieren. Stimmlippen-Membrane finden sich in Kehlkoepfen von Fledermaeusen und Primaten, wo sie einerseits zur Ultraschallerzeugung verwendet werden und andererseits fuer eine grosse Lautvielfalt sorgen. Ein Stimmlippen-Membran-Modell wurde entwickelt, um dieses diverse Lautrepertoire zu reproduzieren. Dieses Modell zeigte zwei Stimmregister. Ueber die Geometry der Stimmlippen-Membrane konnte der subglottale Einsatzdruck minimiert werden und der Druckbereich fuer Phonationen vergroessert werden. Numerische Simulationen demonstrierten, dass das phaenomenologische Stimm-Membran-Modell das Lautrepertoire von Fledermaeusen und Primaten qualitativ reproduzieren konnte.
Abstract (eng):
In this thesis, the physics of phonation was discussed using the theory of nonlinear dynamics. Digital high speed recordings of human and nonhuman laryneal oscillations, image processing, signal analysis, and modal analysis have been used to quantitatively describe nonlinear phenomena in pathological human phonation, healthy voices in singing, and nonhuman mammalian larynges with vocal membranes. Bifurcation analysis of a simple mathematical model for vocal folds with vocal membranes allowed a qualitative ''nonlinear fit'' of observed vocalization patterns in nonhuman mammals. The main focus of the present work was on: 1. the classification of vocalizations of contemporary vocal music to provide insight to production mechanisms of complex sonorities in artistic contexts, especially to nonlinear source-tract coupling; 2. pathological voice instabilities induced by asymmetries within single vocal folds and between vocal folds; 3. the dynamic effects of thin, lightweight, and vibrating vocal membranes as upward extensions of vocal folds in nonhuman mammals. In nonhuman mammals, vocal membranes are one widespread morphological variation of vocal folds. In bats they are responsible to produce ultrasonic echolocation calls. In nonhuman primates they facilitate the production of highly diverse vocalizations. A vocal membrane model was developed to understand the production of these complex calls. Two voice registers were found in the vocal membrane model. The vocal membrane geometry could minimize phonation onset pressure and enlarge the phonatory pressure range of the model. Numerical simulations of the model revealed instabilities that qualitatively resembled observed vocalization patterns in bats and primates.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 14 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 14 2 12 10 12 4 4     4 5 2         4 5 5 4 2 11 11 4 2 8 7 4 5 5 6   7 5 4
PDF 7 1 10 7 11 15 11 20 12 19 18 11 6 18 23 7 30 31 25 26 34 33 32 25 20 29 39 36 52 51 75 49 53 31 45

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 168 (4.8 pro Monat)
  • PDF – 912 (26.06 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.08.2014, 05:02:24