edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Post- oder Preprint

Publikationsart: Buchkapitel / Aufsatz in einem Sammelband
Autor(en): Olaf L. Müller
Titel: Was wissen Sie über Kosovo? – Fallstudie über Pazifismus, Propaganda und die Verquickung von Fakten mit Werten
Erschienen in: Humanitäre Interventionsethik. Was lehrt uns der Kosovo-Krieg?
S. 53-90
Herausgeber: Georg Meggle
Verlag: Mentis
http://www.mentis.de/
Erscheinungsort: Paderborn
ISBN: 3-89785-390-6
Erstveröffentlichung: 2004
Einreichung: 31.05.2003
Veröffentlichung auf edoc: 17.07.2006
Anmerkung: Dieser elektronische Text wird hier nicht in der offiziellen Form wiedergegeben, in der er auf Papier erschienen ist. Zwar gibt es keine inhaltlichen Unterschiede zwischen den beiden Erscheinungsformen der Texte, wohl aber Unterschiede im Layout.
Status: published
peer_reviewed
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10066420)
Fachgebiet(e): Geschichte Europas ; Philosophie ; Politik
Schlagwörter (ger): Pazifismus, Wertfreiheit, Krieg, Appeasement, Demut, Gesinnungsethik, Verantwortungsethik, Konsequentialismus, Objektivität, Fakten, wertbeladene Fakten, dicke ethische Begriffe, Grenzen der Erkenntnis, Luftkrieg, Propaganda, Kosovo, Racak, Hilary PUTNAM, Michael WALZER, Rudolf SCHARPING, Slobodan MILOSEVIC
Schlagwörter (eng): War, pacifism, appeasement, consequentialism, objectivity, facts, entanglement of fact and value, valueladeness of fact, thick ethical concepts, moral bombing, Kosovo, Racak, Hilary PUTNAM, Michael WALZER, Rudolf SCHARPING, Slobodan MILOSEVIC
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen. Bestellung als gedruckte und gebundene Version bei epubli.de, Ausführung der Bestellung erst nach Bestätigung auf den epubli.de-Seiten

Abstract (ger):
Was wissen Sie über Kosovo? Nicht genug. Nicht genug jedenfalls über objektive, wertfrei vorgegebene Fakten, mit deren Hilfe man verantwortungsethische Bewertungen des NATO-Angriffs begründen könnte. Trotzdem halte ich drei wertende Aussagen über den Kosovo-Konflikt für vernünftig. Sie lauten (in alphabetischer Reihenfolge): Der bewaffnete Kampf der Albaner im Kosovo war moralisch falsch. Die Militäreinsätze der Serben im Kosovo waren moralisch falsch (schon vor Beginn der NATO-Bombardements und erst recht danach). Und schliesslich: Die Luftschläge des Westens gegen Serbien waren moralisch falsch. Insbesondere diese letzte Behauptung ist der Zielpunkt des Aufsatzes. Mein Plädoyer für diese Behauptung verläuft auf einem dritten Weg zwischen der gesinnungsethischen Position pazifistischer Rigoristen und der verantwortungsethischen Position ihrer Kontrahenten. Die grundlegende Richtlinie für meine Untersuchung besteht darin, keine Behauptungen als objektiv auszugeben, die in Wirklichkeit auf Wertungen beruhen. Schon beim Blick auf die Vorkriegs- und Kriegsgeschehnisse im Kosovo kommen wir nicht ohne die Hilfe von Werten aus; und ich plädiere dafür, diese Geschehnisse im Lichte einer verzweifelten Menschenliebe anzusehen: Daraus ergibt sich eine neue Form von Pazifismus.
Abstract (eng):
What do you know about Kosovo? Not enough. As regards the 1998/99 crisis in Kosovo, you do not know enough about objective, value-free facts on which you would have to rely if you wished to evaluate NATO's intervention from the point of view of consequentialism. Nonetheless, I want to urge three moral claims about the crisis in Kosovo. They are (in alphabetical order): First, the Albanian military actions against Serbian forces and civilians were morally wrong; second, the Serbian military actions against Albanian civilians and against UCK (KLA) were morally wrong; and finally, the Western bombing was morally wrong. With this last claim we'll be mainly concerned in the paper. I'll try to justify the claim without enbracing pacifist rigorism and without making the opposite mistake (of embracing consequentialist evaluation of war). Rather I shall insist that we must not pretend to have access to objective facts (as regards the war in Kosovo) while all we have is a view on reality in the light of values. You cannot neutrally describe what was going on in Kosovo without presupposing values. And the description in the light of the pacifist's values is by far more attractive than the value-laden descriptions of her opponent.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 81 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 77 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 85 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Monat Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Startseite 2 4 3 4 5 3 1 3 4 2 4 2 9 8 4 6 2
PDF 57 49 46 46 33 50 62 50 81 71 77 61 85 52 65 64 58

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jan 2016:

  • Startseite – 66 (3.88 pro Monat)
  • PDF – 1007 (59.24 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.06.2017, 22:53:11