edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Post- oder Preprint

Publikationsart: Buchkapitel / Aufsatz in einem Sammelband
Autor(en): Peter Brockmeier
Titel: Vernunft und Leidenschaft, individuelles Glück und soziale Norm – Bemerkungen zu einer thematischen Struktur der Novellistik seit Boccaccio
Erschienen in: Erzählforschung : ein Symposion
S. 367-383
Herausgeber: Eberhard Lämmert
Verlag: J.B.Metzler
Erscheinungsort: Stuttgart
ISBN: 3-476-00472-4
Erstveröffentlichung: 1982
Veröffentlichung auf edoc: 10.12.2006
Status: published
peer_reviewed
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10071618)
Fachgebiet(e): Französische Literatur ; Italienische, rumänische, rätoromanische Literatur ; Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Schlagwörter (ger): Giovanni Boccaccio, Franco Sacchetti, Margarete von Navarra, Miguel de Cervantes, Matteo Bandello, Mme de Lafayette, Voltaire, Guy de Maupassant
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen. Bestellung als gedruckte und gebundene Version bei epubli.de, Ausführung der Bestellung erst nach Bestätigung auf den epubli.de-Seiten

Abstract (ger):
Einige bekannte Novellensammlungen der Romania werden mit der folgenden Fragestellung untersucht: In welchem Umfang wird den Erzählfiguren die Fähigkeit verliehen, im Rahmen vorgegebener sozialer Normen selbständig ihr Glück und ihre individuellen Interessen zu vertreten und durchzusetzen? In der Novellistik werden die Vernunft sowie die von ihr vertretenen sozialen Normen oder individuelle Leidenschaften jeweils als Faktoren eingesetzt, die die Handlungsfähigkeit des Einzelnen einschränken oder befördern, die seinem Interesse, seinem Glück im Wege stehen oder es begründen. Giovanni Boccaccio und Margarete von Navarra haben ihren Figuren die Klugheit verliehen, damit sie ihr individuelles Glück gegen starre konventionelle Normen erringen können; rationale Verhaltensweisen schaffen einen gewissen Freiraum, um individuelle Bedürfnisse oder Leidenschaften zu befriedigen. Matteo Bandello glaubt die unbedingte Einhaltung der sittlichen Normen zu befördern, indem er die schreckliche Destruktivität der Leidenschaften in den Mittelpunkt seiner Novellen rückt. Miguel de Cervantes hat seine Vorgänger überboten, insofern seine Figuren glauben, ihre Leidenschaft wäre ihre Vernunft; erst am Ende ihres Lebens erkennen sie, dass diese Idee ein Trug ist. Guy de Maupassant hat seinen Erzählfiguren und Lesern auch diesen allerletzten Trost versagt, weil ihre Denk- und Verhaltensweisen von sozialen Umständen, von individuellen Anlagen oder von äußeren Situationen bestimmt werden, ohne dass sie diese bestimmenden Faktoren selbst ahnten oder durchschauten.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 1 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 1 1   1   1 4         1 2 2 1     1 1 1 1 2 4 2 1 1 4 1 1 4 1 1 2 2 1 5 1 1 7 2
PDF 34 19 33 26 38 22 33 24 18 23 24 22 8 12 22 25 9 31 20 29 38 39 17 22 11 16 20 27 21 32 16 29 19 26 28 28 18 22 35 36

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 61 (1.53 pro Monat)
  • PDF – 972 (24.3 pro Monat)
 
 
Generiert am 19.12.2014, 23:47:22