edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Jana Chmieleski
Titel: Zwischen Niedermoor und Boden – pedogenetische Untersuchungen und Klassifikation von mitteleuropäischen Mudden
Gutachter: Jutta Zeitz; Piotr Ilnicki; Michael Succow
Erscheinungsdatum: 25.04.2007
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10077956)
Fachgebiet(e): Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Schlagwörter (ger): Mudde, Niedermoor, Bodenklassifikation, Moorboden, subhydrisch, Pedogenese
Schlagwörter (eng): gyttja, fen, soil classification, wetland soil, subhydric, pedogenesis
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Zitationshinweis: Chmieleski, Jana: Zwischen Niedermoor und Boden – pedogenetische Untersuchungen und Klassifikation von mitteleuropäischen Mudden; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät , publiziert am 25.04.2007, urn:nbn:de:kobv:11-10077956
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Böden aus Mudde entstehen in ehemaligen Seen, meist unter Luftzutritt infolge von künstlicher Entwässerung. Entwässerung und Nutzung führen zu einer sekundären Pedogenese, einhergehend mit der Veränderung der chemischen und physikalischen Bodeneigenschaften. Die nachhaltige Nutzung dieser meist jungen Böden ist von besonderer Bedeutung, da es sich überwiegend um Niedermoorflächen mit großer Bedeutung der Filter- und Speicher- sowie der Lebensraumfunktion handelt. Dabei ist, um negative Konsequenzen ihrer Entwicklung zu verhindern, folgende Wirkungskette zu untersuchen: Entstehung des subhydrischen Sedimentes -> Entwässerung -> landwirtschaftliche Nutzung und Bodenentwicklung -> Degradation. In Nordeuropa sind Böden aus Mudde vor allem in Norddeutschland und Polen sowie Finnland und Schweden zu finden. Es wurden 60 Bodenprofile auf 13 Untersuchungsflächen in Deutschland und Polen detailliert beschrieben und untersucht. Dabei erfolgte für jeden Horizont die Entnahme von ungestörten Proben mittels Stechzylindern für die Analyse der bodenphysikalischen Parameter (pF-Kurven, Trockenrohdichte) und von gestörten Beutelproben für die chemische Analytik (Glühverlust, Kalkgehalt, Elementgehalte mittels RFA und ICP). Bisher noch nicht beschriebene Horizonte wurden vorzugsweise anhand des Bodengefüges identifiziert. Mudden unterscheiden sich in ihrer mineralischen Zusammensetzung erheblich von allen anderen Ablagerungen. Der Anteil an organischer Substanz und Kalziumkarbonat beträgt zwischen 5 und 95 %. Wegen ihres hohen Anteils an kleinen Partikeln weisen sie ein sehr großes Porenvolumen bis zu 90 % auf, wobei die Mittel- und Feinporen mehr als 50 % ausmachen. Das Porenvolumen steigt mit dem Anteil an organischer Bodensubstanz. Als Folge der Bodenentwicklung verringert sich das Porenvolumen bei gleichzeitiger Zunahme des Anteils der Feinporen auf Kosten der Mittelporen.
Abstract (eng):
The formation of gyttja soils takes place in former lakes, predominantly under aeration. This phenomenon of now terrestrial, but formerly subhydric soils (so called gyttja soils) is mainly due to artificial drainage. Their cultivation led to a secondary pedogenesis, which had an effect on their chemical and physical properties. Thus, the sustainable use of this special type of very young land (subhydric soils) is of special importance. Hence, special emphasis has to be directed towards evaluating sequential changes: formation of sediment under water -> drainage/drying -> agricultural use/pedogenesis -> degradation/devastation in order to prevent negative consequences for the environment. In Northern Europe, gyttja deposits can be found in Northern Germany, Finland, Sweden, and mainly in Poland. 13 sites in Germany and Poland with gyttja soils have been investigated. A total of 60 profiles are described in detail. For each horizon, undisturbed samples for physical (tension curves for pF 1.5, 1.8, 2.0, 2.5 and 4.2, dry bulk density) and disturbed samples for chemical analysis have been taken (loss on ignition, CaCO3 content, X-ray fluorescence spectroscopy). Previously not described horizons could be visually distinguished mainly by their structure. Subhydric soils have a very specific composition, which differs greatly from other soils. The amount of organic matter and CaCO3 ranges from 5 to 95 %. Almost all sediments contain a high amount of very small particles and, as a consequence, a high pore space volume of up to 90 %. The amount of the medium and micro-pores is more than 50 %. The porosity increases with the content of organic matter. As a result of pedogenesis, the porosity decreases while the volume of micro-pores increases and the volume of medium pores decreases.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 10 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 79 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 97 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe PDF: 103 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 114 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe PDF: 80 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 101 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 63 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 85 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 77 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 66 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 84 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 83 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 134 Zugriffe PDF: 119 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 137 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 10   5 4 8 1 5     3 2 4         5 6 2 3 4 3 8 5 3 5 1 3 5 1 8 10   4 5 2 6 7
PDF 64 73 64 79 97 67 100 74 103 114 74 69 41 69 80 73 89 101 72 63 85 70 102 77 66 84 74 83 99 105 132 134 119 102 102 96 133 137

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 138 (3.63 pro Monat)
  • PDF – 3366 (88.58 pro Monat)
 
 
Generiert am 28.11.2014, 10:49:58