edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Stephan-Alfons Nolte
Titel: The future of the world sugar market – a spatial price equilibrium analysis
Gutachter: Harald Grethe; Dieter Kirschke
Erscheinungsdatum: 08.05.2008
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10089025)
Fachgebiet(e): Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Schlagwörter (ger): Zucker, Partielle Gleichgewichtsmodelle, Räumliche Gleichgewichtsmodelle, Agrarpolitik
Schlagwörter (eng): Sugar, Partial Equilibrium Models, Spatial Price Equilibrium Models, Agricultural Policy
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Zitationshinweis: Nolte, Stephan-Alfons: The future of the world sugar market – a spatial price equilibrium analysis; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät , publiziert am 08.05.2008, urn:nbn:de:kobv:11-10089025
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Dissertation beschäftigt sich mit den Auswirkungen verschiedener Politikoptionen auf den Weltzuckermarkt. Dazu wird ein räumliches Preisgleichgewichtsmodell wie von Takayama und Judge vorgeschlagen mit hoher Abdeckung von Regionen und Politiken erstellt. Der Vorteil dieses Modelltyps gegenüber den in bisherigen Analysen verwendeten besteht in seiner Fähigkeit, die Annahme der Ursprungshomogenität (im Gegensatz zu Modellen, die auf dem Armington Ansatz basieren) mit der Möglichkeit zu kombinieren, bilaterale Handelsströme explizit abzubilden. Ein wesentlicher Nachteil ist die quasi-normative Natur des Ansatzes. Nach der Einführung wird zunächst in Kapitel zwei der Weltzuckermarkt detailliert beschrieben und von anderen Agrarmärkten abgegrenzt sowie die Anforderungen an ein Gleichgewichtsmodell des Weltzuckermarktes diskutiert. Dann wird im dritten Kapitel eine Übersicht über verschiedene in der Vergangenheit verwendete Modellansätze gegeben und deren Ergebnisse ausgewertet. Im vierten Kapitel wird ein Überblick die theoretische Entwicklung des Modellansatzes gegeben und schließlich das in der Dissertation verwendete Modell beschrieben. Das Modell umfasst 104 Zucker produzierende und 90 Zucker konsumierende Regionen. Nationale Handels- und Agrarpolitiken sowie eine Vielzahl regionaler und präferentieller Handelsabkommen sind im Modell berücksichtigt. Im zweiten Teil von Kapitel vier wird eine Analyse von vier Szenarien mit dem Modell durchgeführt. Diese umfassen eine Fortführung gegenwärtiger Politiken, ein WTO Abkommen, eine einseitige Liberalisierung des Zuckermarktes der EU sowie eine Liberalisierung der Zuckermärkte aller im Modell vertretenen Länder. Im Abschlusskapitel werden einige Kernergebnisse zusammengefasst und eine Weiterentwicklung des Ansatzes diskutiert. Hier wird insbesondere auf das Problem der Quasi-Normativität eingegangen.
Abstract (eng):
The Dissertation at hand investigates the effects of different policy options on the world sugar market. A Spatial Price Equilibrium Model as suggested by Takayama and Judge is established. This model type has one considerable advantage over previously ap-plied types which is its ability to combine the assumption of homogeneous goods regardless of origin (as opposed to Armington-based models) with the possibility to model bilateral trade flows explicitly. One major drawback of the approach is that is behaves in part like a normative model. After the introductory chapter, a detailed description of the world sugar market and how it distinguishes from markets for other agricultural commodities is given. In this frame-work requirements of a valid equilibrium model of the world sugar market are discussed. In the third chapter various studies of the world sugar market based on equilibrium models are surveyed. In the chapter four the development of the approach of spatial equilibrium modeling finally the model applied in this dissertation are described The model covers 104 sugar pro-ducing and 90 sugar consuming regions. National agricultural and trade policies as well as numerous regional and preferential trade agreements are accounted for. In the second part of chapter four, four scenarios are simulated with the model. These are a reference scenario in which current policies are maintained, a WTO agreement, a unilateral liberalization of sugar policies on the part of the EU as well as a multilateral liberalization of the sugar markets of all countries. In the final chapter, some core results are summarized and further development of the applied approach especially possible solutions for the problem of quasi-normativity are dis-cussed.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe PDF: 92 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 102 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Startseite 4   4 1 4   2     1 9 2         5 1 4 3 1 1 6 1 5 4 2 2 4   3
PDF 14 2 8 9 10 17 18 21 21 35 24 27 18 54 33 31 42 38 45 30 34 31 28 38 33 41 57 71 104 92 102

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 69 (2.23 pro Monat)
  • PDF – 1128 (36.39 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.04.2014, 17:09:59