edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Susanne Piehl
Titel: The roles of deiodinases in thyronamine biology
Gutachter: Werner Kloas; Josef Köhrle; Gudrun Brockmann
Erscheinungsdatum: 16.07.2008
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10091252)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): LC-MS/MS, Thyronamin, Dejodase, Jodthyronin, Schilddrüsenhormonmetabolismus
Schlagwörter (eng): LC-MS/MS, thyronamine, deiodinase, iodothyronine, thyroid hormone metabolism
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Piehl, Susanne: The roles of deiodinases in thyronamine biology; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 16.07.2008, urn:nbn:de:kobv:11-10091252
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
3-Jodthyronamin (3-T1AM) und Thyronamin (T0AM) sind endogene Signalmoleküle, die eine große strukturelle Ähnlichkeit zu Schilddrüsenhormonen aufweisen, allerdings die klassischen Wirkungen des aktiven Schilddrüsenhormons 3,5,3’-Trijodthyronin (T3) antagonisieren. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, ob Thyronamine (TAMs) Substrate von Dejodasen (Dio1, Dio2, Dio3) sind. Die TAMs wurden mit isozymspezifischen Dio-Präparationen inkubiert. Die Dejodierungsprodukte wurden mittels Hochleistungsflüssigkeitschromatographie und Tandemmassenspektrometrie (LC-MS/MS) analysiert. Mit Präparationen der Dio1 wurden Dejodierungen von 3,3’,5’-Trijodthyronamin, 3’,5’- und 3,3’-Dijodthyronamin am phenolischen Ring sowie Dejodierungen von 3,5,3’-Trijodthyronamin und 3,5-Dijodthyronamin am Tyrosylring beobachtet. Dio2 haltige Präparationen katalysierten ebenfalls Dejodierungen von 3,3’,5’-Trijodthyronamin und 3’,5’-Dijodthyronamin am phenolischen Ring. Mit Dio3 haltigen Präparationen wurden alle TAMs mit jodiertem Tyrosylring dejodiert. In Kompetitionsversuchen inhibierten ausschließlich die TAMs, die als Substrate von Dio Isozymen identifizierten wurden, eine etablierte Dejodierungsreaktion eines bekannten Substrats. Im Gegensatz dazu interferierten TAMs, die in den LC-MS/MS Experimenten als Substrate der Dio Isozyme ausgeschlossen wurden, nicht mit der genannten etablierten Dejodierungsreaktion. Zusammenfassend wurde in der vorliegenden Arbeit gezeigt, dass TAMs Substrate aller drei Dio Isozyme sind und jedes Isozym eine eigene Substratspezifität aufweist. Diese Befunde weisen darauf hin, dass Dio Isozyme an der Biosynthese von TAMs beteiligt sein könnten. Ferner wurden die Biosynthesewege für 3-T1AM und T0AM eingegrenzt. Desweiteren gestatten die Ergebnisse neue Einblicke in die generellen strukturellen Voraussetzungen für Dio Substrate, da TAMs die bisher einzigen endogenen Dio Substrate darstellen, deren Seitenkette am Tyrosylring eine positive Ladung aufweist.
Abstract (eng):
3-iodothyronamine (3-T1AM) and thyronamine (T0AM) are novel endogenous signaling molecules that exhibit great structural similarity to thyroid hormones but apparently antagonize classical thyroid hormone (T3) actions. The present study investigated whether thyronamines (TAMs) are substrates of three Dio isozymes (Dio1, Dio2 and Dio3). TAMs were incubated with isozyme specific Dio preparations. Deiodination products were analyzed using a newly established method applying liquid chromatography and tandem mass spectrometry (LC-MS/MS). Phenolic ring deiodinations of 3,3’,5’-triiodothyronamine, 3’,5’- and 3,3’-diiodothyronamine as well as tyrosyl ring deiodinations of 3,5,3’-triiodothyronamine and 3,5-diiodothyronamine were observed with preparations containing Dio1. Preparations of Dio2 also deiodinated 3,3’,5’-triiodothyronamine and 3’,5’-diiodothyronamine at the phenolic rings. All TAMs with tyrosyl ring iodine atoms were deiodinated by Dio3 containing preparations. In functional competition assays, the newly identified TAM substrates inhibited an established iodothyronine deiodination reaction. By contrast, TAMs which had been excluded as Dio substrates in LC-MS/MS experiments, failed to show any effect in the competition assays, thus verifying the former results. In summary, all three Dio isozymes catalyzed TAM deiodination reactions with each isozyme exhibiting a unique substrate specificity. These data support a role for Dio isozymes in TAM biosynthesis and contribute to confining the biosynthetic pathways of 3-T1AM and T0AM. Furthermore, they provide new insights into the structural requirements for Dio substrates in general since TAMs represent the only endogenous Dio substrates described, so far, which possess a positively charged tyrosyl ring side chain.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 8 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe PDF: 59 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 79 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 20 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 8 2 7 7 4 4 18     4 6 8         9 5   12 22 8 7 10 9 11 6 10 15 13 14 7 20 10 5 5
PDF 7 7 5 9 7 9 27 22 9 31 18 34 16 41 30 34 29 28 24 30 40 42 39 37 25 46 23 37 59 79 104 67 88 45 29 20

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 266 (7.39 pro Monat)
  • PDF – 1197 (33.25 pro Monat)
 
 
Generiert am 30.09.2014, 08:33:29