edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Lars Biester
Titel: Cooperative automation in automobiles
Gutachter: Hartmut Wandke; John D. Lee; Dietrich Manzey
Erscheinungsdatum: 29.05.2009
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-100211650)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10098904)
Fachgebiet(e): Psychologie
Schlagwörter (ger): Vertrauen, Akzeptanz, Kooperative Automatisierung, Funktionsverteilung, Fahrerassistenzsystem, Fahrsituation, Fahrsimulator, Überholen auf Autobahnen, Linksabbiegen über Gegenverkehr, Physiologische Parameter
Schlagwörter (eng): Cooperative Automation, Function allocation, Acceptance, Trust, Driver assistance system, Driving situation, Driving simulator, Overtaking on highways, Turning left with oncoming traffic, physiological parameters
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Zitationshinweis: Biester, Lars: Cooperative automation in automobiles; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 29.05.2009, urn:nbn:de:kobv:11-10098904
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Das Ziel dieser Dissertation ist die systematische Entwicklung eines weiterführenden Konzeptes zur Fahrer-Fahrzeug Kooperation, dessen Tauglichkeit anhand empirischer Daten evaluiert und im Hinblick auf sein belegbares Potential in Bezug auf bestehende Ansätze bewertet werden soll.Da Annahmen und Prämissen der Mensch-Maschine-Interaktion den Ausgangspunkt bilden, beginnt die dezidierte Auseinandersetzung und begriffliche Differenzierung von Kooperation in eben diesem Kontext und führt folgerichtig zu einer definitorischen Abgrenzung gegenüber existierenden Ansätzen, der Forderung eines spezifischen Rollenverständnisses zur Interaktion sowie der Ableitung konzeptueller Grundbedingungen. Anschließend werden die strukturellen und prozeduralen Merkmale dieser spezifischen Interaktion herausgearbeitet und dazu benutzt, die generellen Attribute von Kooperation zwischen Fahrer und Fahrzeug zu identifizieren. Dafür wurden nachfolgend solche Indikatoren abgeleitet, vermittels derer der unterstellte Gewinn infolge der Kooperation von Fahrer und Fahrzeug kontrolliert und bewertet werden kann.Im Rahmen mehrerer Voruntersuchungen wurden Fahrsituationen identifiziert, die am meisten von einer kooperativen Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug profitieren würden. Im Ergebnis wurden für die zwei Hauptuntersuchungen das „Überholen auf der Autobahn“ und das „Linksabbiegen auf innerstädtischen Straßen und Landstraßen mit Gegenverkehr“ als Fahrszenarien ausgewählt, die in jeweils einem eigenständigen Experiment mit alternativen Systemvarianten verglichen worden sind. Die Prüfung spezifischer Hypothesen wurde dabei in die prototypische Umgebung eines Fahrsimulators eingebettet. Abschließend werden in dieser Arbeit die Möglichkeiten zur Etablierung und Einbettung dieses Interaktionskonzeptes in den übergreifenden sozio-technischen Kontext aufgezeigt und zukünftige Perspektiven diskutiert.
Abstract (eng):
The aim of this dissertation is to systematically develop a continuative concept of driver-automobile cooperation, to evaluate its suitability on the basis of empirical data, and to value its provable potential in relation to existing approaches.Assumptions and premises regarding the human-machine interaction constitute the starting point of this work. The decisive altercation and notional differentiation of cooperation are explained in just this context, leading logically to a definitional demarcation of existing approaches, the demand of a specific role understanding of the interaction as well as the derivation of conceptual basic conditions. The structural and procedural characteristics of this specific interaction are then elaborated upon and used to identify the general attributes of cooperation between driver and automobile. In the following, such indicators are derived by which the implied profit as a result of cooperation between driver and automobile can be controlled and valued. Within the framework of several preliminary investigations, those driving situations were identified that would profit most from a cooperative interaction between driver and automobile. As a result, the two driving scenarios "Overtaking on Highways" and "Turning Left on Urban and Country Roads with Oncoming Traffic" were utilized in the experiments. Both single scenarios have been compared in independent experiments with regard to alternative system variants. The prove of specific hypotheses was embedded in the prototypical surroundings of a driving simulator. Finally, the possibility of establishing and embedding this interaction concept into the overall socio-technical context will be presented, and future perspectives will be discussed.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 8 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 81 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 97 Zugriffe PDF: 83 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe PDF: 63 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 81 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 78 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 95 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 1 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 3 Zugriffe PDF: 60 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 95 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 108 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 126 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 8 4 7 4 5 5 12     5 10 10         3 5 7 5 8 4 9 6 5 9 7 5 9 11 10 9 9 13 14 13
HTML                                               1 3 6 8 6 11 8 5 8 11 11 14 13
PDF 58 34 51 47 96 45 81 99 58 64 88 97 83 74 69 63 73 81 86 78 104 75 95 71 60 55 71 53 95 104 108 126 132 98 98 55

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 231 (6.42 pro Monat)
  • HTML – 105 (8.08 pro Monat)
  • PDF – 2825 (78.47 pro Monat)
 
 
Generiert am 01.09.2014, 21:07:00