edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Johannes Hennies
Titel: Lesekompetenz gehörloser und schwerhöriger SchülerInnen – ein Beitrag zur empirischen Bildungsforschung in der Hörgeschädigtenpädagogik
Gutachter: Klaus-B. Günther; Monika Rothweiler
Erscheinungsdatum: 23.06.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100173250)
Fachgebiet(e): Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Schlagwörter (ger): Lesekompetenz, hörgeschädigte SchülerInnen, Bilingualismus, Gebärdensprache
Schlagwörter (eng): reading literacy, hearing impaired students, sign bilingualism, deaf education
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV
Zitationshinweis: Hennies, Johannes: Lesekompetenz gehörloser und schwerhöriger SchülerInnen – ein Beitrag zur empirischen Bildungsforschung in der Hörgeschädigtenpädagogik; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV , publiziert am 23.06.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100173250
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
In der Arbeit wird die Lesekompetenz von SchülerInnen in Hörgeschädigtenschulen untersucht. Es werden Verfahren genutzt, die im Rahmen der aktuellen Bildungsevaluation nach der PISA- und IGLU-Studie zum Einsatz kommen. In den drei durchgeführten Teiluntersuchungen ist die Klasse des Berliner Schulversuchs als Beispiel eines bilingualen (d. h. gebärden-, laut- und schriftsprachlichen Unterrichts) beteiligt: a) 49 hörgeschädigte ViertklässlerInnen werden mit Hilfe einer IGLU-Textaufgabe untersucht. b) Es wird die VERA-Deutscharbeit 2005 von 57 hörgeschädigten ViertklässlerInnen evaluiert. c) Eine schulweite Studie zur Lesekompetenz an der Ernst-Adolf-Eschke-Schule wird vorgestellt, in der 34 zumeist hochgradig hörgeschädigte Viert- bis NeuntklässlerInnen unter identischen Bedingungen (mit der VERA-Deutscharbeit 2005) evaluiert werden. Eine auf nationalen und internationalen Vorstudien basierende forschungsleitende Hypothese bestätigt sich: Bei gehörlosen und schwerhörigen SchülerInnen in einem weitgehend lautsprachlichen Unterricht findet sich ein Zusammenhang zwischen Hörstatus und Schriftsprachkompetenz. In einem bilingualen Konzept, das für alle SchülerInnen eine funktionale Basissprache zur Verfügung stellt, ist dieser Zusammenhang nicht gegeben oder wird abgeschwächt. So übertrifft die bilinguale vierte Klasse in der schulweiten Untersuchung alle anderen Gruppen, bis hin zur neunten Klasse. Die bilingualen SchülerInnen haben ein entwickeltes diskursstrukturelles Verständnis, exekutives Metawissen und zeigen flexible Schriftspracherwerbsverläufe. Insgesamt liegen die Ergebnisse der hörgeschädigten SchülerInnen unter der hörenden Altersnorm, wobei sich die Variable eines nicht-deutschsprachigen Elternhauses bzw. Migrationshintergrundes als weiteres entscheidendes Merkmal erweist, das sich belastend auf die Entwicklung der Lesekompetenz auswirkt, und SchülerInnen mit einem CI in den beteiligten Hörgeschädigtenklassen überwiegend schwache Ergebnisse erzielen.
Abstract (eng):
The research project focuses on reading literacy in students in schools for the deaf and hard-of- hearing. Research methods are based on current evaluation programs in educational science, following the example of the PISA and IGLU (international name: PIRLS) studies. Three smaller studies are presented, each of which includes a bilingual trial class at the Berlin School for the Deaf, where deaf students are educated by means of sign, spoken, and written language combined: a) 49 hearing impaired fourth graders are evaluated with the help of an IGLU-task. b) A nationwide German test (VERA-Deutscharbeit 2005) of 57 hearing impaired fourth graders is examined. c) At the Berlin School for the Deaf 34 mostly deaf fourth to ninth graders are tested under identical conditions (using the VERA-Deutscharbeit 2005). The results support findings indicated by previous national and international studies: in an educational environment where spoken language is the main means of instruction hearing loss is an important predictor for low literacy. In a bilingual class all students have access to at least one language. Here, the influence of hearing loss as a predictor is weakened or vanishes. The bilingual fourth graders show better results than any other class of their school including ninth graders. They have a higher understanding of the structures of discourse, more highly developed meta-cognitive skills and show flexible ways in the acquisition of written language. The overall results of the deaf and hard-of-hearing students are significantly below the hearing age norm. Deaf and hard-of-hearing students with non-German speaking parents show lower results than those with German-speaking parents. Within this study the majority of children with cochlear-implants produces very weak results.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 14 Zugriffe PDF: 131 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe PDF: 123 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 115 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 107 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe PDF: 148 Zugriffe PDF: 103 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 134 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 120 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe PDF: 155 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 117 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 121 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 143 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 111 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 84 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 83 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 92 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 110 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 108 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 174 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 215 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 171 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 14 7 7 5 9 5 13     5 5 7         11 8 18 2 7 4 7 10 4 5 8 3 6 4 5 5 10 8
PDF 131 43 54 93 88 74 105 87 123 96 115 107 105 133 148 103 134 120 155 117 121 143 111 84 67 83 88 92 110 108 174 159 215 171

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 202 (5.94 pro Monat)
  • PDF – 3857 (113.44 pro Monat)
 
 
Generiert am 28.07.2014, 06:17:00