edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Stephan Loschen
Titel: Antikörperreifung in der frühen HIV-Infektion und ihre Anwendung in Inzidenztesten
Gutachter: Detlev H. Krüger; Georg Pauli; Barbara Schmidt
Erscheinungsdatum: 04.02.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100174577)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): HIV-1, Inzidenz-Assays, BED-ELISA, Avidität
Schlagwörter (eng): HIV-1, Incidence-Assays, BED-CEIA, Avidity
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Loschen, Stephan: Antikörperreifung in der frühen HIV-Infektion und ihre Anwendung in Inzidenztesten; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 04.02.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100174577
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
In dieser Arbeit wurden zwei serologische Teste zur Unterscheidung inzidenter und prävalenter Proben etabliert und validiert, welche auf der Reifung des Immunsystems in der frühen HIV-Infektion basieren. Im BED-ELISA werden anhand von anti-HIV-gp41-spezifischen IgG-Antikörperspiegeln die Proben klassifiziert. Die Aviditäts-Methode (AI) unterscheidet die Bindungsfähigkeit der Antikörper an spezifische Antigene. Das Probenpanel wurde in einem weiteren Inzidenztest, dem IDE-V3-ELISA (Kooperation F. Barin), gemessen welcher den Anstieg der Antikörperreaktivität gegen zwei verschiedene immundominante Epitope nutzt. Wirtsspezifische Marker und virale Eigenschaften wurden untersucht, um Merkmale zu identifizieren, welche die Sensitivität und Spezifität der Teste verbessern könnten. Mit dem BED-ELISA wurde eine Pilotstudie unter Berliner HIV-Patienten durchgeführt. Zur Vereinfachung des Probentransports in Studien wurde der Einfluss einer Filtertrocknung der Plasmaproben auf die Infektiosität von HIV, Stabilität der HIV-RNA und die Antikörperreaktivität im BED-ELISA untersucht. In den Testen wurden inzidente Plasmaproben mit folgenden Sensitivitäten und Spezifitäten richtig klassifiziert: 80% und 86% (BED-ELISA); 74% und 82% (AI); 73% und 84% (IDE-V3). Von allen untersuchten wirtsspezifischen Faktoren korrelierte nur der Gehalt an Antikörpern der IgG3-Subklasse mit der Fehlklassifikation der Proben. Für die Pilotstudie wurden zwischen Feb. 2005 und Nov. 2007 von 132 erstmalig HIV-1 positiv diagnostizierten Patienten Proben genommen und im BED-ELISA analysiert (51% Anteil inzidente Infektionen). Die Antikörperreaktivitäten blieben nach der Filtertrocknung erhalten, so das auf der Grundlage der Ergebnisse eine deutschlandweite Inzidenzstudie mit Filter-getrockneten Plasmaproben geplant wurde, die seit Januar 2008 im Auftrag des BMG zur Verbesserung der Datenlage zur HIV-Inzidenz in Deutschland durchgeführt wird.
Abstract (eng):
In this PhD thesis two methods that can differentiate between incident and prevalent infections were established and validated. Both tests are based on the maturation of the immune system during early HIV-infection. The BED-ELISA uses anti-HIV-gp41 specific IgG-antibody levels for differentiation. The avidity method (AI) is based on the binding-capacity of the antibodies to specific antigens in the presence of a chaotropic agent. The sample panel was also evaluated using an additional incidence ELISA, the IDE-V3-ELISA (cooperation with F. Barin). This test is also based on the antibody''s reactivity to two different immune dominant epitopes, allowing incident and prevalent infections to be differentiated. Host specific factors and viral determinants were analysed to provide information that could lead to improvements in the sensitivity and specificity of the incidence tests. With the BED-ELISA a pilot study with HIV-infected patients in Berlin was carried out. The inactivation of HIV-1 after filter-drying of samples, the stability of viral RNA and reactivity of antibodies in the BED-ELISA were analysed to simplify the transport of samples in future studies. Incident plasma samples were identified correctly with following sensitivities and specificity’s: 80% and 86% (BED-ELISA); 74% and 82% (AI); 73% and 84% (IDE-V3). Of all host factors analysed, only the titre of IgG3-antibodies correlated with the incorrect classification of samples. In the pilot study samples from 132 newly diagnosed HIV-positive patients were obtained between February 2005 and November 2007 and analysed in the BED-ELISA (51% proportion of incident infections). It could be shown that filter-drying of plasma samples rendered HIV non-infectious but did not influence antibody reactivity. Based on these results, a German HIV incidence study using filter-dried plasma samples, designed to improve knowledge of HIV-incidence in Germany, was sponsored by the BMG and has been ongoing since January 2008.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe PDF: 59 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 109 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 103 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 92 Zugriffe PDF: 90 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 95 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 88 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 97 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 138 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 101 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 4 1 5 2 4 1         7 2         3 1 4 3 5   2 5 3 5 1 3 4 2 2 1   3
PDF 27 15 37 55 35 16 36 42 42 27 43 50 55 57 50 59 91 109 103 58 92 90 99 70 73 95 88 97 138 87 98 101 87 75

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 73 (2.15 pro Monat)
  • PDF – 2297 (67.56 pro Monat)
 
 
Generiert am 26.07.2014, 14:18:18