edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Heidrun Becker
Titel: Entwurf einer Theorie des körper- und leibbezogenen Lernens am Beispiel von Therapieansätzen aus der Ergotherapie und Physiotherapie
Gutachter: Helene Polatajko; Ortfried Schäffter
Erscheinungsdatum: 23.09.2010
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-100211599)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100177024)
Fachgebiet(e): Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Schlagwörter (ger): körper- und leibbezogenes Lernen, Bewegungslernen, Fertigkeitserwerb, Ergotherapie, Physiotherapie, Phänomenologie
Schlagwörter (eng): “Körper and Leib”-related learning, movement learning, skill acquisition, occupational therapy, physical therapy, phenomenology
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV
Zitationshinweis: Becker, Heidrun: Entwurf einer Theorie des körper- und leibbezogenen Lernens am Beispiel von Therapieansätzen aus der Ergotherapie und Physiotherapie; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV , publiziert am 23.09.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100177024
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Hintergrund: Lernprozesse in der Therapie von Bewegungs- und Handlungsstörungen werden am und mit dem Körper vollzogen. Bisher fehlt eine zusammenhängende Theorie, die das gesamte Spektrum des körper- und leibbezogenen Lernens erfasst, beschreibt und erklärt. Fragestellung: Wie kann das körper- und leibbezogene Lernen definiert, beschrieben und erklärt werden? Methodisches Vorgehen: Sechs Therapieansätze aus den Bereichen der Ergotherapie und Physiotherapie werden analysiert anhand von Literatur, Gesprächen und Seminar- und Tagungsteilnahme. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Lernprozessen der verschiedenen Therapieansätze werden anhand phänomenologischer, anthropologischer, soziologischer und kognitionswissenschaftlicher Theorien reflektiert, eine Theorie des körper- und leibbezogenen Lernens entworfen. Ergebnisse: In den Therapieansätzen werden unterschiedliche Strategien eingesetzt. Der Lernende nimmt entweder eine distanzierte und reflektierende Stellung zu seinem eigenen Körper ein oder lernt unmittelbar-erlebend mit dem Leib. „Leib“ steht für das unmittelbare Erleben, „Körper“ für das distanzierte Betrachten des Körpers. Lernen im Leibbezug geschieht durch Empfinden, Wahrnehmen und Erleben als Prägung, Inkorporierung und durch Nachahmung, als Versuch-Irrtum-Lernen, situatives Lernen und prozedurales Lernen. Lernprozesse im Körperbezug umfassen Verbalisieren, Reflektieren und Imaginieren beim motorischen und problemlösenden Lernen. Körper- und leibbezogenes Lernen geschieht im sinn- und bedeutungsvoll erlebten Handeln eingebettet in die Umwelt. Schlussfolgerungen: Lernen muss Körper und Leib einbeziehen, wenn es erfolgreich und nachhaltig sein soll. Die Theorie des körper- und leibbezogenen Lernens kann die Planung, Durchführung und Reflexion therapeutischer Praxis unterstützen.
Abstract (eng):
Background: During therapy of movement and acting disorders, learning processes are executed both with and (all) over the body. To date, there is no coherent theory which covers all aspects of body-related learning. Question: How can body-related learning be defined, described and explained? Method: Six therapeutic approaches for occupational and physical therapy are analyzed based on literature, discussions and the participation in seminars and congresses. Differences in the learning processes of the various approaches are reflected on theories of phenomenology, anthropology, sociology and cognitive science and a theory of “Körper and Leib”-related learning conceptualized. Results: In the various therapeutic approaches, different strategies are used. The learner either adopts a distanced und reflecting attitude towards his body or he learns through immediate experience. “Körper” (the physical body) represents a distanced view of the body; “Leib” (the lived body) represents the immediate experience. But even the most distanced view does not take a person out of his/her “Leib”. “Leib”-related learning is based on imprinting through feeling, perception and experience, and on incorporation and imitation, trial-and-error learning, situative learning, and procedural learning. “Körper”related learning processes contain verbalization, reflection and imagination which are used with motor and problem-solving learning. “Körper and Leib”-related learning occurs through actions which are experienced as meaningful and relevant and are embedded into the environment. Conclusions: For successful and sustainable learning both “Körper” and “Leib” must be considered. The theory of “Körper and Leib”-related learning can support planning, implementation and reflection of the therapeutic practice.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 9 Zugriffe PDF: 83 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 112 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 149 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 171 Zugriffe PDF: 116 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 182 Zugriffe PDF: 125 Zugriffe PDF: 190 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 165 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 392 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 125 Zugriffe PDF: 182 Zugriffe PDF: 218 Zugriffe PDF: 240 Zugriffe PDF: 225 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 311 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 231 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 84 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 145 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 183 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 169 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 112 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 97 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 87 Zugriffe PDF: 121 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 97 Zugriffe PDF: 150 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 144 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 181 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 145 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 143 Zugriffe PDF: 129 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 143 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe HTML: 175 Zugriffe PDF: 109 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 122 Zugriffe PDF: 145 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 161 Zugriffe HTML: 73 Zugriffe PDF: 138 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 121 Zugriffe PDF: 179 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 165 Zugriffe PDF: 191 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 149 Zugriffe PDF: 234 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 9 2 9 5 4   3     5 9 4         3 2 1 3 1 2 5 9 3 5 1 3 9 5 4 3   4 2   2 1 9
HTML                                                 30 87 97 48 86 145 143 143 175 122 82 73 121 165 149
PDF 83 73 112 149 171 116 182 125 190 165 392 125 182 218 240 225 311 231 133 84 145 183 169 112 97 121 150 144 181 159 129 159 109 145 161 138 179 191 234

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 127 (3.26 pro Monat)
  • HTML – 1666 (111.07 pro Monat)
  • PDF – 6413 (164.44 pro Monat)
 
 
Generiert am 19.12.2014, 07:01:55