edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Daniel Setiawan Nugraha
Titel: Extending the concept of value chain governance – an institutional perspective ; comparative case studies from dairy value chains in Indonesia
Gutachter: Wolfgang Bokelmann; Matthias Weiter; Theo Rauch
Erscheinungsdatum: 08.09.2010
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100177054)
Fachgebiet(e): Landwirtschaft, Veterinärmedizin
Schlagwörter (ger): Entwicklungszusammenarbeit, Wertschöpfungskette, Governance, Upgrading, Institution, methodologischer Individualismus, soziokulturelle Faktoren, Subsistenz
Schlagwörter (eng): upgrading, value chain, governance, development cooperation, institution, methodological individualism, socio-cultural factors, subsistence
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Nugraha, Daniel Setiawan: Extending the concept of value chain governance – an institutional perspective ; comparative case studies from dairy value chains in Indonesia; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät , publiziert am 08.09.2010, urn:nbn:de:kobv:11-100177054
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
In vielen Entwicklungsländern findet Wertschöpfungskettenansatz (WSK-Ansatz) verbreitete Anwendung zur Wirtschaftsförderung von Kleinst-, Klein-, und Mittelunternehmen sowie ländlichen Produzenten. Viele Studien belegten, dass WSK-Upgrading von der vorherrschenden WSK-Governance stark abhängt. Jedoch beschränkten sich Diskussionen über WSK-Governance bisher auf Themen wie Koordinierung, Regulierung, Technologie, und Macht. Soziokulturelle Aspekte, die auf das individuelles Verhalten starke Einflüsse ausüben, wurde en passant erwähnt bzw. vollständig ignoriert. Aus diesem Grunde erweitert diese Studie das Governancekonzept durch die Einbeziehung institutioneller Perspektive, die regulative, normative, und kulturell-kognitive Elemente beinhaltet. Diese Erweiterung wird in den Fallstudien von Milch-WSK in Indonesien angewendet. Dabei wird die WSK mit erfolgreichen und erfolglosen Upgradingsresultaten verglichen. Mit einer explorativen Vorgehensweise werden Daten durch Beobachtungen, Interviews sowie den eigenen praktischen Erfahrungen in einem WSK-Förderungsprojekt gesammelt. Die Kausalität zwischen WSK-Governance und –Upgrading wird anhand der qualitativen Herangehensweise des Makro-Mikro-Modells erklärt. Dabei werden die Role von WSK-Operatoren, ihre Wahrnemung, und ihr Entscheidungsverhalten in dem Upgradingsprozess akzentuiert. Die Ergebnisse zeigen dass Regulierung und ihre effektive Durchsetzung von entscheidender Bedeutung sind. Paralel dazu haben aber gesellschaftliche Beziehungen, Werte, und Normen sowie Orientierung und Gewohnheit besonders starke Einflussnahme auf das individuelle Verhalten und somit die Interdependenz zwischen WSK-Operatoren. Deswegen sollen weitere Studien in ähnlichem Kontext, nämlich im ländlichen Raum wo soziokulturelle Aspekte von größerem Belang sind, das erweiterte Governancekonzept in die WSK-Analyse integrieren, um verbesserte Erklärung, Voraussage, und technische Empfehlung über die Förderung der Upgradingsprozesse zu generieren.
Abstract (eng):
Value Chain (VC) approach has been widely applied in developing countries to promote economic growth particularly of micro, small and medium enterprises (MSMEs) and rural producers. Many cases have shown that VC upgrading is strongly determined by the prevailing governance structure. However, hitherto the discussion on VC governance has been limited mainly on coordination, regulation, technology, and power; whereas socio-cultural aspects, albeit influential in determining individual behaviour, are mentioned en passant or totally neglected. Thus, this study calls for the extension of governance concept by introducing a wider institutional perspective incorporating regulative, normative, and cultural-cognitive elements to portray a more realistic picture of the interaction between VC operators. Then, it applies the extended concept in case studies of dairy VCs in Indonesia, comparing the governance of successful and unsuccessful upgrading cases. Using an exploratory procedure, data were collected from observations, interviews, and author’s own experiences involved in a practical VC promotion project. The causalities between VC governance and upgrading are explained using the qualitative approach of Macro-Micro Model to accentuate the role of VC operators, their perception, and selected action in the upgrading processes. The results show that regulations and their effective enforcement are necessary; but also social relations, values, and norms, as well as orientation, common practices, and habit exert strong influences on determining the behaviour of and thus the interdependency between VC operators. Hence, further VC re-searches in similar context, i.e. rural areas where socio-cultural aspects are more influential, are to systematically integrate the extended concept of governance into the analysis in order to generate explanation, prediction, and technical recommendation on the facilitation of upgrading processes.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 82 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 92 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 126 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 145 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 133 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 174 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 6   6   4 1       2 4 2         2     4 1 2 4 2 1 5 2 3 2 3 2 7 3 6 4 2 3 6
PDF 13 19 31 14 44 28 40 27 29 35 42 29 51 64 43 46 72 51 53 37 42 37 43 35 69 82 92 74 126 55 100 62 145 133 51 55 70 174

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 89 (2.34 pro Monat)
  • PDF – 2213 (58.24 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.11.2014, 11:34:49