edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Post- oder Preprint

Publikationsart: Artikel
Autor(en): Wierd Mathijs de Boer
Titel: Paläowindrichtungen in Brandenburg – Feststellungen anhand geologischer und geomorphologischer Daten
Erschienen in: Biologische Studien 25 1996
S. 29-32
http://www.bak-luckau.de/?Biologische_Studien
Erstveröffentlichung: 15.12.1996
Einreichung: 01.07.1996
Veröffentlichung auf edoc: 11.12.2010
Anmerkung: Dieser Artikel ist die 5. und letzter in einer Serie, publiziert in den Biologischen Studien, über die Binnendünen im mittleren Baruther Urstromtal (Brandenburg).
Status: published
peer_reviewed
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100179346)
URL der Erstveröffentlichung: http://www.kaartopmaat.eu/D/Publikationen/1996/deBoerPalaeowindrichtungenBS1996.doc
Fachgebiet(e): Geowissenschaften
Schlagwörter (ger): Paläowindrichtungen, Windrichtung im Weichselspätglazial, Windrichtung im Holozän, Windrichtung, Winden aus dem westlichen Sektor, westlichen und südlichen Quadranten, Dünenformen, Orientierung der Längsachsen der Quarzkörner, Längsachseneinreglungsmessung, Schichtungsmessungen, Brandenburg, Binnendünen, Düne, Dünen, Datierung, Flugsand, Baruther Urstromtal, Schöbendorf, Klein Ziescht, Paplitz, Baruth, Horstwalde, Archäologie, Bodenbildung, relative Positionierung, Biologische Studien, Luckau
Schlagwörter (eng): Paleo-Wind-Direction, Paleo-Wind-Directions Brandenburg, long axes orientation of elongated quarts grains, eolian deposits, Baruth-Glogau-Ice Marginal Valley, grain orientations, western and southern quadrants, Weichselian Late Glacial substrata, Geomorphology, Geology, Geography, Dune, Dunes, Duneformation, Duneforms
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Verlagsinformation: Herausgeber: Biologischer Arbeitskreis 'Alwin Arndt' Luckau e. V. Naturschutzbund (NABU) Deutschland, Landesverband Brandenburg, 15926 Görlsdorf, Wanninchen
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen. Bestellung als gedruckte und gebundene Version bei epubli.de, Ausführung der Bestellung erst nach Bestätigung auf den epubli.de-Seiten
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Zahlreiche Belege liegen vor, daß Binnendünen in Norddeutschland von Winden aus dem westlichen Sektor gebildet und/oder umgestaltet wurden. Allerdings stützen sich diese Belege bisher nur auf morphographische (Dünenformen) und stratigraphische (Schichtungsmessungen) Erscheinungen. Eine modernere Methode wie die Methode der Längsachseneinregelungsmessung an länglichen Quarzkörnern wird in diesem Artikel beschrieben. Die statistische Auswertung der Längsachseneinregelungsmessungen ergab, daß die NNO-SSW-, die ONO-WSW- und die SSO-NNW-Richtungen in den Proben - alle aus weichselspätglazialen Substraten entnommen - vorherrschen. Es ist deshalb zu vermuten, daß die wichtigsten dünenbildende Winde im Baruther Urstromtal im Weichselspätglazial Winde aus den westlichen und südlichen Quadranten gewesen sind, wobei Südsüdwestwinde und Westsüdwestwinde vorgeherrscht haben dürften. Daß diese Windrichtungen sehr wahrscheinlich auch für das Holozän angenommen werden können, wird aus den äußeren Formen der holozänen Dünen und holozänen Überwehungen ersichtlich.
Abstract (eng):
The method of long axes orientation measurements on elongated quarts grains by SCHWAN (1989) was used for the first time in eastern Germany. Based on the findings of SCHWAN (1989) a similar study on well-dated eolian deposits in the Baruth-Glogau-Ice Marginal Valley was carried out (DE BOER, 1992a). This study had three aims: first to improve the method of measuring grain orientations; second to test the method of SCHWAN (1989) in a different area (Middle- vs. Western Europe) and, third, to obtain independent information on paleo-wind directions in the study area. The results of the statistical evaluation showed that the (N)NE-(S)SW-, the ENE-WSW- and the SSE-NNW-directions dominated in six out of the seven samples. These were all derived from Weichselian Late Glacial substrata. It is to be expected that the most important dune building winds in the research area during the Weichselian Late Glacial were winds from the western and southern quadrants, whereby Southwest winds most likely have been the most important. This result corresponds with the inclination of the bedding in the southern part of the profile Schöbendorf I. In this profile the bedding clearly shows a distinct dip to the Northeast. It is most likely that these wind directions were also dominant during the Holocene as suggested by the outer forms of the holocene dunes and holocene drift sands (overlying older deposits).
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
PDF: 2 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe
Sep
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Sep
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite     1 1 1 1   1 2       1   1     1   1     1 2         2
PDF 2 1       1 1   4 5 1 6 8 10 15 6 5 4 6 8 6 5 8 7 7 2 9 14 11

Gesamtzahl der Zugriffe seit Sep 2011:

  • Startseite – 16 (0.59 pro Monat)
  • PDF – 152 (5.24 pro Monat)
 
 
Generiert am 30.08.2014, 20:19:13