edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Post- oder Preprint

Publikationsart: Buchkapitel / Aufsatz in einem Sammelband
Autor(en): Olaf L. Müller
Titel: Benign Blackmail – Cassandra's Plan or What Is Terrorism?
Erschienen in: Ethics of Terrorism and Counter-Terrorism
S. 39-50
Herausgeber: Georg Meggle
Verlag: Ontos-Verlag
http://www.ontosverlag.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=43&category_id=6&keyword=terrorism&option=com_virtuemart&Itemid=1
Erscheinungsort: Frankfurt/Lancaster
ISBN: 3-937202-68-4
Erstveröffentlichung: 28.02.2005
Einreichung: 05.08.2004
Veröffentlichung auf edoc: 16.07.2011
Anmerkung: This electronic text differs from its official counterpart (both typographically and with respect to layout).
Status: published
not_reviewed
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100189387)
Fachgebiet(e): Geschichte ; Philosophie ; Politik
Schlagwörter (ger): Terrorismus, Krieg, Atombombe, Atomkrieg, Abschreckung, Erpressung, Moral, Ethik, Utilitarismus, Georg MEGGLE
Schlagwörter (eng): Terrorism, War, Nuclear Bomb, Atomic War, Deterrence, Blackmail, Ethics, Utilitarianism, Georg MEGGLE
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
Verlagsinformation: We are supposed to wage war against Terrorism – but exactly what we are fighting against in this war, there is nearly no consensus about. And, much worse, nearly nobody cares about this conceptual disaster – the main thing being, whether or not you are taking sides with the good guys. This volume is an analytical attempt to end this disaster. What is Terrorism? Are terrorist acts to be defined exclusively on the basis of the characteristics of the respective actions? Or should we restrict such actions to acts performed by non-state organisations? And, most important, is terrorism already by its very nature to be morally condemned? But, having a clear idea of what Terrorism is, would be only the beginning. Rational moral assessment still needs two further components: The relevant facts; and the relevant values and norms. Now, in a field where systematic disinformation has been even proclaimed to be the official policy, facts are obviously very hard to get at. This volume is mainly interested in Ethics: What’s wrong with Terrorism? And what is morally right or morally wrong, respectively, with all the different means of Counter-Terrorism? What are the moral boundaries for waging war agains terrorism? What are the right ways of dealing with terrorists? And what about the alleged anti-terrorism wars on Afghanistan and Iraq? With contributions from Marcelo Dascal, Tomis Kapitan, Daniel Messelken, Seumas Miller, Olaf L. Mueller, Igor Primoratz, Charles P. Webel , Per Bauhn, Rüdiger Bittner, C. A. J. (Tony) Coady, Haig Khatchadourian, Georg Meggle, Peter Simpson, Carolin Emcke, Ralf Groetker, Laurence Lustgarten, Thomas Mertens, Aleksandar Pavković, Filimon Peonidis, Janna Thompson, Véronique Zanetti
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen. Bestellung als gedruckte und gebundene Version bei epubli.de, Ausführung der Bestellung erst nach Bestätigung auf den epubli.de-Seiten
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
In ihrer Reaktion auf die Terroranschläge vom 11.9.2001 hat die US-Regierung den afghanischen Taliban mit Krieg gedroht, um die Auslieferung des Terroristen Bin Laden zu erzwingen; die Taliban erklärten, sie wollten sich nicht erpressen lassen – und so wurden sie mit militärischen Mitteln aus Kabul vertrieben. In den konkurrierenden Darstellungen dieser Geschichte kommen an entscheidender Stelle die Begriffe "Erpressung" und "Terrorist" vor. Offenbar gewinnt diejenige Seite den Kampf um die öffentliche Meinung, die bestimmen kann, wie die beiden Begriffe zu benutzen sind. Wir sollten uns daher über ihre Bedeutung und über die ethischen Implikationen ihrer angemessenen Verwendung Gedanken machen. Um an die Grenzen dieser Begrifflichkeit vorzustossen, möchte ich ein extremes Gedankenexperiment durchspielen: Kassandras Plan. Kassandra fürchtet sich davor, dass sich eine der Atommächte die Freiheit herausnehmen könnte, nukleare Bomben einzusetzen. Aus Angst gründet Kassandra eine NGO zur fürsorglichen Erpressung der Staatsmänner, die über Atomwaffen verfügen, und kündigt öffentlich an, alle Minister und alle Chefs aller Regierungen ermorden zu lassen, deren Soldaten auch nur eine einzige Atombombe abwerfen. (Zur Erhöhung der Wirksamkeit ihrer Drohung hält Kassandras NGO schon im voraus Killer-Kommandos unter Waffen; die Mittel dafür kommen aus privaten Spenden). Ich werde in meinem Vortrag zwei Fragen aufwerfen (ohne zu beanspruchen, sie beantworten zu können). Erstens: Wäre Kassandras NGO eine Terror-Organisation? Zweitens: Wäre Kassandras fürsorgliche Erpressung der Regierungsmitglieder von Atommächten moralisch falsch?
Abstract (eng):
In its reaction on the terroristic attacks of September 9th, 2001, the US-government threatened Afghanistan's Taleban with war in order to force them to extradite terrorist leader Bin Laden; the Taleban said that they would not surrender to this kind of blackmail – and so, they were removed from Kabul by means of military force. The rivalling versions of this story depend crucially on notions such as "terrorism" and "blackmail". Obviously you'll gain public support for your preferrend version of the story if you are able to determine how those notions are to be used. So we had better reflect about their very meaning and about the moral implications of their proper usage. To gain a deeper understanding of our notions of "blackmail" and "terrorism" I shall propose an extreme thought experiment: Cassandra's plan. Cassandra foresees that sooner or later one of the nuclear powers might take the liberty to use atomic bombs. From fright she founds an NGO for blackmailing the statesmen who are in charge of nuclear weapons; she announces in public that all ministers and leaders of any government shall be hunted down, and executed, whose soldiers drop but one atomic bomb. (Cassandra's NGO keeps killer teams in constant training so as to increase the effect of the threat; this is being financiated from private donations). In my paper I shall raise two questions (without claiming to provide definite answers). First, would we have to say that Cassandra's NGO was a terrorist organisation? Second, would it be morally wrong if Cassandra blackmailed statesmen in the way indicated?
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 24 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 32 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 42 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 24 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 2 3 2 1 1 1       2 1 3 7   1 2 4 4 2     4 8   2 4 1 1 1 8 5 24 32 22 42 24
PDF 2   4 4 7 3 2 3 7 7 3 3 12 7 8 13 13 18 18 19 8 11 6 5 6 5 2 4 13 5 7 15 11 13 19 9

Gesamtzahl der Zugriffe seit Aug 2011:

  • Startseite – 214 (5.94 pro Monat)
  • PDF – 292 (8.11 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 14:47:49