edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Dinah Reuter
Titel: Kindliche Konzepte zur Größe Gewicht und ihre Entwicklung – theoretische Modellierung und zwei Einzelfallstudien mit Drittklässlern
Gutachter: Marianne Grassmann; Gerald Wittmann
Erscheinungsdatum: 08.08.2011
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100191661)
Fachgebiet(e): Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Schlagwörter (ger): Entwicklung, Lernen, Grundschule, Mathematikdidaktik, Größen, Gewichtskonzepte, Konzeptwechsel, Subjektive Erfahrungsbereiche
Schlagwörter (eng): development, learning, primary school, mathematics education, elementary school, quantities, weight concepts, conceptual change, subjective domains of experiences
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Reuter, Dinah: Kindliche Konzepte zur Größe Gewicht und ihre Entwicklung – theoretische Modellierung und zwei Einzelfallstudien mit Drittklässlern; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät IV , publiziert am 08.08.2011, urn:nbn:de:kobv:11-100191661
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Ziel der Arbeit ist, die Konzepte von Drittklässlern zur Größe Gewicht zu beschreiben. Es handelt sich um eine hypothesengenerierende Arbeit auf Basis einer qualitativen Studie. Dabei soll geklärt werden, welche Konzepte überhaupt auftreten, welchen Einfluss Unterricht auf diese Konzepte haben kann und welche Anhaltspunkte sich finden, Unterricht an die Vorkenntnisse der Kinder anknüpfen lassen zu können. Auf der Basis der Theorie des Konzeptwechsels und der Theorie der Subjektiven Erfahrungsbereiche sowie der mathematisch-physikalischen Hintergründe zur Größe Gewicht und Ergebnissen bereits vorliegender Untersuchungen wird ein Modell eines Gewichtskonzepts erstellt, das die beteiligten Teilkonzepte identifiziert. Vor diesem Hintergrund wurde eine empirische Studie konzipiert, die das Ziel hat, mit Hilfe von Einzelinterviews die Konzepte von Drittklässlern im Kontext der unterrichtlichen Behandlung der Größe Gewicht zu untersuchen. An der Studie nahmen 15 Kinder teil. Die Konzepte zweier Kinder werden in Form von Einzelfallstudien analysiert und durch ausgewählte Konzepte anderer Kinder ergänzt. Es zeigen sich sehr unterschiedlich differenzierte Konzepte zur Größe Gewicht. Manche Kinder verfügen über ein weit ausgebautes Konzept aufgrund vielseitiger Vorerfahrungen. Bei diesen Kindern ist über den Untersuchungszeitraum fast keine Entwicklung der Konzepte feststellbar. Die weniger ausgebauten Konzepte anderer Kinder zeigen insbesondere bezüglich der Teilkonzepte Einheiten, Stützpunktwissen, Waagen sowie Wiegen Entwicklung auf. Direkt nach der unterrichtlichen Behandlung sind sowohl Konzepterweiterungen als auch -neubildungen feststellbar. Später sind diese Umstrukturierungen bei einigen Kindern stabilisiert oder sogar weitergeführt, bei anderen dagegen wieder in den Hintergrund gerückt. Auf der Grundlage der Ergebnisse wird das Modell eines Gewichtskonzepts reflektiert und mögliche Konsequenzen für den Unterricht diskutiert.
Abstract (eng):
This thesis aims at describing German third grade pupils'' concepts concerning the physical quantity weight. It is a hypothesis-generating thesis based on a qualitative study. We are going to clarify those concepts that can be observed, what kind of influence school instruction can have on these concepts and the implications for an instruction that wants to tie in with children''s previous experiences. Based on the theory of conceptual change and the theory of subjective domains of experiences as well as the mathematical and physical background of the quantity weight but also the results of previous studies, we will develop a model of a weight concept by organizing related aspects into subconcepts. We have designed an empirical study with the purpose of examining third graders'' weight concepts in the context of a teaching unit on weights. For the study, 15 children were interviewed. The interviews of two children are evaluated in form of two single case studies. The analysed concepts of these two children are completed with selected concepts of other children to find similarities and differences, allowing us to draw conclusions on both general concept evolution and instructional issues. The interview analyses show varied differentiated weight concepts. Some of the children showed already at the beginning highly developed subconcepts based on all-round individual experience. In the later interviews hardly any change of these children''s concepts were assessed. Other children with initially less sophisticated subconcepts evolved over time the concepts units, base knowledge, scales, and weighing. Immediately after the teaching unit we were able to find both new and evolved concepts. Later, some children''s concepts had stabilised while other children had returned to pre-instructional concepts. Based on the overall results of the study, we revisit our weight concept model.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe PDF: 82 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 120 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe PDF: 106 Zugriffe PDF: 162 Zugriffe PDF: 226 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 262 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 248 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 202 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 331 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 157 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 117 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 119 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 81 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 192 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 170 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 325 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 340 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 373 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 352 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 465 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 279 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 198 Zugriffe PDF: 137 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 5 1 5 2 1     2 2 5         1 3 4 1 3 1 2 3 3 3 5 3 4 3 2 1 5 1 4   1
PDF 21 8 18 37 33 65 82 120 64 65 106 162 226 100 262 248 202 331 157 117 119 86 81 132 192 170 325 340 373 352 465 279 198 137 159

Gesamtzahl der Zugriffe seit Sep 2011:

  • Startseite – 76 (2.17 pro Monat)
  • PDF – 5832 (166.63 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 09:36:06