edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Arne Marian Leitte
Titel: Factors influencing short-term associations between respiratory health and particulate air pollution – case studies in Asia and Europe in different urban environments
Gutachter: Wilfried Endlicher; Olf Herbarth; Uwe Schlink
Erscheinungsdatum: 29.02.2012
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100200549)
Fachgebiet(e): Geowissenschaften
Schlagwörter (ger): Luftverschmutzung, Feinstaub, Erkrankungen der Atemwege, Zeitreihenanalyse, größenabhängige Partikelanzahl
Schlagwörter (eng): Air pollution, Particulate Matter, Respiratory diseases, Time-series analyses, Size-segregated particle numbers
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Leitte, Arne Marian: Factors influencing short-term associations between respiratory health and particulate air pollution – case studies in Asia and Europe in different urban environments; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 29.02.2012, urn:nbn:de:kobv:11-100200549
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Zahlreiche Studien belegen schädigende Assoziationen zwischen Atemwegserkrankungen und gasförmigen und partikulären Luftschadstoffen. Feinstaub erwies sich als besonders schädigend. Es ist jedoch noch nicht geklärt, welche Partikelfraktionen des Feinstaubes für die Zusammenhänge verantwortlich sind. In dieser Arbeit werden die Kurzzeit-Effekte von grobem Feinstaub (TSP) sowie den gasförmigen Schadstoffen Schwefeldioxid (SO2) und Stickstoffdioxid (NO2) auf Krankenhauseinweisungen aufgrund von Atemwegserkrankungen in Drobeta, Rumänien untersucht. Zudem wird der Zusammenhang von PM10 (Partikel mit einem Durchmesser < 10 µm), NO2, SO2 und größenabhängigen Partikelanzahlkonzentrationen (PNC) mit respiratorischen Notfallaufnahmen und Sterbefällen in Peking, China, analysiert. Für Peking wird zudem ein statistisches Modell entwickelt, um fehlende PNC zu modellieren. Ziel der Arbeit ist es, die relevanten Faktoren in den Beziehungen zwischen Atemwegserkrankungen und Luftverschmutzung, vor allem Feinstaub, zu untersuchen. In beiden Städten wurde ein schädigender Einfluss von Luftschadstoffen auf Atemwegserkrankungen festgestellt. In Drobeta waren TSP und SO2 mit Atemwegserkrankungen assoziiert, wobei der schädigende Einfluss von TSP durch trockene Luft verstärkt wurde. In Peking zeigten vor allem Akkumulationspartikel (Durchmesser 0.1 – 1 µm) eine schädigende Wirkung, welche für ultrafeine Partikel (UFP, < 100 nm) nicht festgestellt werden konnte. Dabei war der Einfluss von PNC unabhängig von PM10. Der Effekt von PNC war für stagnierende Luftmassen größer, was darauf hinweist, dass neben der Partikelanzahl und -oberfläche die Partikelchemie einen negativen Einfluss hat. Darüber hinaus wurde eine Assoziation von NO2 mit Notfallaufnahmen und von SO2 mit der Mortalität festgestellt. Die Ergebnisse bestätigen den schädigenden Einfluss von gasförmigen sowie partikulären Luftschadstoffen auf Atemwegserkrankungen und weisen auf größenabhängige Effekte von Feinstaub hin.
Abstract (eng):
Numerous epidemiological studies have described adverse effects of particulate and gaseous air pollution on respiratory health. Especially particulate matter (PM) seems to be relevant for the observed associations. However, it is not yet clear which particle fractions are responsible for the observed health effects of PM. In the presented studies, we analyse the short-term associations of total suspended particles (TSP) as well as of sulphur dioxide (SO2) and nitrogen dioxide (NO2) with respiratory hospital admissions in Drobeta, Romania. Moreover, effects of PM10 (PM with a diameter < 10 µm), NO2, SO2, and size-segregated particle number concentrations (PNC) on respiratory mortality and emergency room visits (ERV) are investigated for Beijing, China. For Beijing, we also develop a statistical model to impute missing PNC. The aim of the studies is to investigate the factors influencing the short term associations between respiratory health and air pollution, especially PM. Air pollution was adversely associated with respiratory health in Drobeta and Beijing. In Drobeta, TSP and SO2 were adversely associated with hospital admissions for chronic bronchitis; thereby, dry air aggravated the adverse associations of TSP. In Beijing, mostly accumulation mode particles (0.1 – 1 µm) showed adverse associations with respiratory health, whereas, there was a lack thereof for ultrafine particles (UFP). The effects of PNC were found to be independent of PM10. Adverse health effects of PNC were stronger for stagnant air masses indicating that, besides particle number and surface area, also particle chemistry influences the observed associations, as stagnant air masses result in chemically diverse particles. Also, NO2 was adversely associated with respiratory ERV and SO2 with respiratory mortality. These findings underline the strong influence of gaseous and particulate air pollution on respiratory health and indicate size dependent effects of particulate matter.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
PDF: 10 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite     2 5             1   1 1     13 5 13 2 12 12 1 2 7 15 8 3  
PDF 10 12 3 11 6 6 9 25 15 19 19 9 13 20 19 7 11 12 12 17 22 9 17 26 18 23 21 19 15

Gesamtzahl der Zugriffe seit Apr 2012:

  • Startseite – 103 (3.81 pro Monat)
  • PDF – 425 (14.66 pro Monat)
 
 
Generiert am 02.09.2014, 16:31:02