edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Post- oder Preprint

Publikationsart: Bericht
Autor(en): Babu Thaliath
Titel: Die Strukturelle Intuition
Erstveröffentlichung: 25.02.2012
Veröffentlichung auf edoc: 19.07.2012
Anmerkung: Diese Abhandlung ist ein Vorabdruck; sie entstand im Rahmen meiner jetzigen postdoctoral Forschung in Berlin und in Cambridge.
Status: unpublished
not_reviewed
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100203337)
Fachgebiet(e): Allgemeines, Wissenschaft ; Astronomie ; Philosophie
Schlagwörter (ger): Cognitio Intuitiva, Duns Scotus, Transzendentale Ästhetik, Immanuel Kant, Ästhetische Synthese, Geometrische Kognition, Apriorität und Apodiktizität
Schlagwörter (eng): Structural Intuition, Martin Kemp, Celestial Mechanics, Strucutre of Forces, Gravity, Philosophia Naturalis, Mechanical Philosophy, Newtonian Mechanics, Optics, Dynamic Structures, Cricket
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen. Bestellung als gedruckte und gebundene Version bei epubli.de, Ausführung der Bestellung erst nach Bestätigung auf den epubli.de-Seiten
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Vorstellung von „struktureller Intuition“ wurde vom Kunsthistoriker Martin Kemp im aktuellen wissenschaftsphilosophischen und kunsthistorischen Diskurs eingeführt. Kemp sieht die strukturelle Intuition im Prinzip als einen Modus ästhetischer Wahrnehmung, genauer, als Modus der Visualisierung, und bezieht ihn hauptsächlich auf die statischen Strukturen in der Natur, in der Architektonik sowie in der Bildhauerei. Die vorliegende Abhandlung untersucht diese Grundvorstellung im philosophisch-historischen Rahmen. Die Methode der strukturellen Intuition wird dabei in erster Linie als ein tradiertes epistemologisches Instrumentarium zu betrachten versucht; zudem wird sie historisch auf die spätscholastische Lehre des Cognitio Intuitiva von Duns Scotus und auf die neuzeitliche Lehre der Transzendentalen Ästhetik von Immanuel Kant zurückgeführt. Eine derartige Genese basiert auch auf dem Grundprinzip der strukturellen Intuition, dass sie die epistemologische Zweiteilung zwischen dem subjektiven Erkennen und seiner objektiven Anwendung aufhebt und stattdessen das vor-begriffliche und rein intuitive Erkennen mit einem erkenntnistheoretischen Handeln vereinigt. Die epistemologische Korrelation zwischen der Apriorität und Apodiktizität der strukturellen Intuition, dargestellt in vielen wissenschaftlichen bzw. mechanischen und optischen Intuitionen sowie in alltäglichen Handlungen, lässt sich kaum auf die Domäne eines transzendentalen Subjekts beschränken, sondern eher in einer ontologisch bedingten Resonanz zwischen inneren intuitiven und äußeren phänomenalen Strukturen bestimmen.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 22 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 22 11 4     1 3 5 4 2   1 2   5 2 2 2   3 4 1 2 1
PDF 15 15 4 4 10 18 12 15 11 17 10 6 11 7 14 10 13 13 16 15 14 19 19 14

Gesamtzahl der Zugriffe seit Aug 2012:

  • Startseite – 77 (3.21 pro Monat)
  • PDF – 302 (12.58 pro Monat)
 
 
Generiert am 30.08.2014, 02:16:08