edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Robert Huth
Titel: On a Fokker–Planck equation coupled with a constraint – analysis of a lithium-ion battery model
Gutachter: Alexander Mielke; Wolfgang Dreyer; Robert Denk
Erscheinungsdatum: 09.08.2012
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100203550)
Fachgebiet(e): Mathematik
Schlagwörter (ger): partielle Differentialgleichungen, nichtlineare Fokker-Planck Gleichung, Lithium-Ionen Batterie, semilineare parabolische Differentialgleichungen, Interpolationsräume, sektorielle Operatoren
Schlagwörter (eng): partial differential equations, nonlinear Fokker-Planck equation, lithium-ion battery, semilinear parabolic equations, interpolation spaces, sectorial operators
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Lizenz: Namensnennung (CC BY)
Zitationshinweis: Huth, Robert: On a Fokker–Planck equation coupled with a constraint – analysis of a lithium-ion battery model; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 09.08.2012, urn:nbn:de:kobv:11-100203550
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
In dieser Arbeit untersuchen wir zwei Modelle, die das Laden und Entladen einer Lithium-Ionen Batterie beschreiben. Beide Modelle spiegeln eine Hysterese in dem Spannungs-Ladungs-Verlauf wider. Wir skizzieren den Modellierungsprozess von einem diskreten vielteilchen Modell sowie einem kontinuierlichen vielteilchen Modell. Das erste führt zu einer axiomatischen Beschreibung der Evolution makroskopischer Größen, während das zweite in eine nichtlineare Fokker-Planck Gleichung mündet. Wir zeigen die Existenz und Eindeutigkeit von Lösungen der nichtlinearen Fokker-Planck Gleichung und untersuchen deren qualitative Eigenschaften. Wir benutzen Interpolationsräume und Halbgruppen sektorieller Operatoren um den semilinearen Charakter der partiellen Differentialgleichung auszunutzen. Um globale Existenz zu erhalten, schätzen wir die Dissipation einer mit dem Modell verknüpften Energie ab. Diese Energie ist verwandt mit der L-log-L Norm, welche wir mithilfe einer Gagliardo-Nirenberg Ungleichung zu der L^2 Norm in Verbindung setzen können. Die notwendigen und hinreichenden Bedingungen zur globalen Existenz von Lösungen sind aus physikalischer Sicht plausibel. Der Ladezustand der Batterie muss innerhalb der Werte Voll und Leer sein. In numerischen Experimenten untersuchen wir das qualitative Verhalten von Lösungen. Wir zeigen die Konvergenz der numerischen Lösungen zu den exakten Lösungen. Dafür nutzen wir ähnliche Techniken wie bei der lokalen Existenztheorie. Wir beobachten die Tendenz von Lösungen sich um bestimmte Punkte zu konzentrieren. Unterstützt durch die formale Asymptotik zeigt dies für eine bestimmte Wahl von Parameter-Skalierungen, dass Lösungen gegen Dirac-Maße konvergieren. In diesem Grenzverhalten wird das System durch die Evolution von makroskopischen Größen beschrieben, welche wir auch in dem diskreten vielteilchen Modell wiederfinden. In diesen makroskopischen Größen lässt sich eine Hysterese beobachten.
Abstract (eng):
We discuss two models which describe the charging and discharging of a lithium-ion battery and especially the hysteretical behaviour therein. We give an overview on the modelling process for a discrete many particle model and a continuous many particle model. The former results in an axiomatic description of macroscopic quantities while the latter gives a nonlinear Fokker-Planck equation. The nonlinear Fokker-Planck equation is analysed with respect to existence and uniqueness of solutions as well as qualitative behaviour of solutions. The nonlinearity in this partial differential equation stems from a coefficient which depends on the solution first non-local and second in a higher order. We use interpolation spaces and semigroups generated from sectorial operators to show the existence and uniqueness of solutions locally in time. The global existence in time relies on estimates for the dissipation of an energy. The suitable energy is related to the L-log-L norm and so a Gagliardo-Nirenberg inequality is needed to connect this back to L^2 estimates. It turns out that the conditions for global in time existence of solutions are physical reasonable. One needs that the loading state of the battery shall stay between totally empty and totally full. In numerical experiments we investigate the qualitative behaviour of solutions to the nonlinear Fokker-Planck equation. We are able to show convergence of the numerical solutions to the exact solution. We observe that solutions tend to concentrate at certain points. Supported by results from formal asymptotic expansions, we document the limiting behaviour in a certain scaling of the appearing parameters, which is the formation of Dirac measures. The evolution of the global quantities, which we observe in numerical simulations, is the same as what results from the discrete many particle model and one observes hysteretic behaviour in macroscopic quantities.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
PDF: 11 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 191 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 278 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 113 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 77 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite         3 5 3 4 2 8 7 6 1 5 6 6 3 3 6 3   4   4 5
PDF 11 22 31 21 36 35 21 28 23 105 191 278 99 113 39 31 36 38 50 32 69 77 27 26 48

Gesamtzahl der Zugriffe seit Sep 2012:

  • Startseite – 84 (4 pro Monat)
  • PDF – 1487 (59.48 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.10.2014, 04:50:01