edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Sabrina Köpke
Titel: Identity development and separation-individuation in relationships between young adults and their parents – a conceptual integration
Gutachter: Jaap J. A. Denissen; Wim Beyers; Denis Gerstorf
Erscheinungsdatum: 24.08.2012
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-100203882)
Fachgebiet(e): Psychologie
Schlagwörter (ger): Dynamische Systeme, Identitätsentwicklung, Ablösung-Individuation, Erziehungsstile, Adoleszenz, Junges Erwachsenenalter
Schlagwörter (eng): Identity development, separation-individuation, parenting style, dynamic systems, adolescence, young adulthood
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung (CC BY NC)
Zitationshinweis: Köpke, Sabrina: Identity development and separation-individuation in relationships between young adults and their parents – a conceptual integration; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 24.08.2012, urn:nbn:de:kobv:11-100203882
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Obwohl Identitätsentwicklung und Ablösung-Individuation in Eltern-Kind Beziehungen als verbundene Aufgaben psychosozialer Reifung gelten, sind sie in der psychologischen Forschung relativ unabhängig voneinander behandelt worden. Darüber hinaus sind Langzeitstudien im jungen Erwachsenenalter selten, obwohl sich hier Autonomie und Identität voll entwickeln und qualitative Veränderungen in Eltern-Kind Beziehungen stattfinden. Aus diesem Grund umfasst die vorliegende Dissertation eine differenzierte, dynamisch-entwicklungsbezogene Integration von Eltern-Kind Beziehungen und Identitätsentwicklung im Übergang zum Erwachsenenalter, die sequentielle und reziproke Zusammenhänge zwischen Komponenten, Mechanismen, die diese Zusammenhänge erklären und Determinanten interindividueller Entwicklungsunterschiede beschreibt. In einer längsschnittlichen Untersuchung an Studierenden, wurden die vorgeschlagenen Zusammenhänge getestet. Zusammenhänge zwischen agentischen Eigenschaften, reifer Verbundenheit mit Eltern und Identitätssicherheit zeigten das vorhergesagte Muster reziproker Verstärkung, indiziert durch die Vorhersage eines Anstiegs in Verbundenheit durch Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und reziproke Assoziationen zwischen Verbundenheit und Sicherheit bezüglich / Identifikation mit Identitäts-Commitments. Abgelöstheit von Eltern und Identitätsunsicherheit waren relativ unabhängig voneinander. Es wurde argumentiert, dass eine situationsspezifischere Messung eventuell stärkere Zusammenhänge hervorbringt, da stressvolle Situationen kurzfristige Selbstunsicherheiten erzeugen und Annährungsverhalten auslösen. Es wurden Vorschläge gemacht, wie zukünftige Forschung auf diesen Ergebnissen aufbauen könnte, indem sie die vorgeschlagenen Sequenzen und Mechanismen unter Nutzung von Langzeitstudien mit multiplen Messzeitpunkten über Adoleszenz und junges Erwachsenenalter hinweg testet und Eltern als interaktive Agenten mit eigenen Identitäts- und Ablösungsthematiken einbezieht.
Abstract (eng):
Although identity development and separation-individuation in parent-child relationships are widely perceived as related tasks of psychosocial maturation, they have been treated relatively independently in psychological research. Furthermore, longitudinal investigations in young adulthood are very scarce although this is the age period where autonomy and personal identity fully develop and significant, qualitative changes in parent-child relationships take place. Therefore, the present dissertation covers the proposition of a differentiated, dynamic-developmental integration of parent-child relationships and identity development in the transition to adulthood that describes sequential and reciprocal associations between components of identity and relationships, mechanisms that could explain these associations, and determinants of interpersonal differences in development. In a 2-Wave longitudinal study on young adult students, the proposed longitudinal associations were tested. Associations between personal Agency, Mature Connectedness with parents, and Identity certainty showed the predicted pattern of reciprocal reinforcement, indicated by the prediction of an increase in Mature Connectedness by self-efficacy beliefs and by reciprocal associations between Mature Connectedness and certainty about and identification with identity commitments. Separateness and identity uncertainty were relatively independent. It was argued that a more situation-specific and short-termed measurement might provide stronger association because stressful situations might cause momentary self-uncertainty and trigger affiliation-seeking. Recommendations were offered on how future research might extend upon these results by testing the proposed sequences and mechanisms using longitudinal studies with multiple assessment points across the adolescent and young adult years and by incorporating parents as interactive agents with their own identity and separation issues.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
PDF: 19 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 76 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 80 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 111 Zugriffe PDF: 117 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite         4 2 3 2   1 6 1 1 3 2 1   3 3 5 1 1 1 3 5
PDF 19 35 48 21 49 57 67 76 99 80 44 49 69 89 98 111 117 91 73 51 72 37 41 27 62

Gesamtzahl der Zugriffe seit Sep 2012:

  • Startseite – 48 (2.29 pro Monat)
  • PDF – 1582 (63.28 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 03:53:25