Logo der Humboldt-Universität
 
Start   Projektziele/objectives   Kontakt/contact   Infos & Links 
 
         
 
reUSE is a cooperative project of libraries and universities from Germany, Austria, Estonia and Slovenia funded through the European Commission eContent Programme.  

reUSE ist ein Gemeinschaftsprojekt von Bibliotheken und Universitäten aus Deutschland, Östereich, Estland und Slovenien, unter der Führung des eContent Programms der Europäischen Kommission.

topic

 

Thema

reUSE will set up trusted digital repositories according to the OAIS-model.

 

reUSe Aufbau von vertrauenswürdigen, elektronischen Langzeitarchiven nach dem OAIS Model.

abstract

     

Zusammenfassung

reUSE will set up trusted digital repositories maintained by national and university libraries in order to collect, to make available and to preserve electronic documents which are currently used for paper based publishing only.
Publishers, universities, NGOs will be encouraged to use this service and to incorporate their electronic output into these repositories.
Once a critical mass is reached new added value services will be created in order to gain revenue from these digital data collections.

 

reUSE möchte, unter der Führung von nationalen und universitären Bibliotheken, ein vertrauenswürdiges, digitales Archiv aufbauen.
Die Aufgabe des Archives ist es Dokumente, die momentan nur schriftlich verfügbare sind, zu sammeln, öffentlich zugänglich zu machen und elektronisch aufzubewahren.
Verlage, Universitäten und Nichtregierungsorganisationen sollen ermutigt werden diesen Service zu nutzen und Ihre Dokumente dem Archiv zur Verfügung zu stellen.
Sobald eine bestimmte Anzahl von Dokumenten in den Archiven verfügbar sind, werden neue Dienstleistungen entstehen, die auf dem Archiv aufbauen.

 

ReUse Projektleitung
Edoc-Server
ProPrint
 
Humboldt-Universität
Computer- und Medienservice
Universitätsbibliothek
 
 

Letzte Änderung: 25.01.2004, sba 

 

 
 

Start   |   Projektziele/objectives   |   Kontakt/contact   |   Infos & Links  

 
Humboldt-Universität zu Berlin