Das Jahr-2000-Problem

weniger als zwei Jahre bis zum Jahr 2000

Das Jahr-2000-Problem (Y2K, J2K oder J2P) rückt in Veröffentlichungen und Diskussionen immer stärker in den Mittelpunkt des Interesses für mit computergestützter Informationsverarbeitung befaßte Personen. Als Reaktion darauf werden häufig Begriffe verwendet wie time bomb, apocalypse, doomsday oder Techno Terror. Andererseits wird aber auch die Ansicht vertreten, das Y2K werde von Dienstleistungsanbietern und Medien aus ökonomischen Interessen hochgespielt ("Der erste Januar im Jahr 2000 fällt auf einen Samstag. Über das Wochenende bleibt da genügend Zeit.").

Die Wahrheit liegt mit Sicherheit irgendwo in der Mitte. Dieser Artikel soll ein wenig über das Problem informieren, dafür sensibilisieren und einige erste Erfahrungen beim Umgang mit dem Y2K an der HU erläutern.

Beschreibung des Y2K

Aus rechentechnischer Sicht sind die anstehenden Wechsel in vielerlei Hinsicht interessant. Unter dem Begriff "Jahr-2000-Problem" werden dabei mehrere zeitabhängige Probleme zusammengefaßt, die in irgendeiner Weise Auswirkungen auf DV-Technik (Hard- und Software, Projekte, Umsysteme usw.) haben können:

Erstmals in der Geschichte der Informationsverarbeitung müssen mit dem Y2K alle Organisationen das gleiche Problem zu gleichen Zeitpunkten lösen. Es ist dabei der Aspekt besonders zu beachten, daß hierbei keine Terminverschiebungen möglich sind.

Umgang mit dem Y2K

Eine Patentlösung gibt es leider nicht. Das war auch nicht zu erwarten. Dazu sind die Probleme und deren Ursachen zu unterschiedlich. Es ist notwendig, jede Form von DV(-naher)-Technik in die Untersuchungen einzubeziehen und einzeln zu behandeln. Unter DV-Technik werden in diesem Zusammenhang Hard- und Software, Projekte, Kommunikations- und Sicherungstechnik sowie alle Arten von Verwaltungssystemen verstanden, die einen Datums- oder Währungsbezug aufweisen.

Erwartungsgemäß wird in der Universitätsverwaltung die größte Menge an Problemen auftauchen. Gerade hier sind besondere Unterstützungsleistungen seitens des Rechenzentrums notwendig. Es ist dringend geboten, die einzelnen Verwaltungsprozesse auf die Jahr-2000-Tauglichkeit hin zu überprüfen, geeignete Maßnahmen für deren Erreichung einzuleiten und Verantwortlichkeiten zu definieren.

Bei der Organisation und dem Management der Lösung des Y2K sind folgende Aspekte zu beachten:

Wie wird eine solche Überprüfung von DV-Technik denn nun vollzogen? Welche Maßnahmen sind im konkreten Fall einzuleiten? Welche Methoden und Werkzeuge gibt es? Hier sind einige Empfehlungen:

Die bei der Erstellung und Bearbeitung des Y2K-Katalogs gesammelten Erfahrungen sind auszuwerten und in einem für die DV-Betreuer der Universität erstellten Katalog mit Informationen und Maßnahmevorschlägen zum Umgang mit dem Y2K zusammenzufassen.

Das Y2K an der HU

Am Rechenzentrum der HU wurde hierzu eine Arbeitsgruppe gebildet. Deren Ziel ist es, Probleme beim Wechsel auf das Jahr 2000 zu erkennen, Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, geeignete Maßnahmen vorzuschlagen, die Arbeiten am Rechenzentrum zu koordinieren und eine universitätsweite Unterstützung anzubieten.

Als erstes wurde für das Rechenzentrum ein Y2K-Katalog erstellt, der nach Art der DV-Technik klassifiziert (Hardware, Software, Kommunikationstechnik, Service, Datenbestand, Sicherungstechnik, Projekt und Verwaltungssystem) eine Auflistung möglicher Problemfälle beinhaltet. Dabei wurde in erster Linie Wert auf Vollständigkeit gelegt, d.h. alle DV-Technik, bei der in irgendeiner Weise das Datum eine Rolle spielt oder spielen könnte, wurde aufgenommen. In diesem Katalog erfolgte eine erste Y2K-Klassifizierung der DV-Technik in unkritisch, kritisch, offen und erledigt. Zusätzlich wurden Verantwortlichkeiten von Mitarbeitern (fast ausschließlich) des Rechenzentrums angegeben, die für die entsprechende DV-Technik zuständig sind.

Im nächsten Schritt sind von den jeweiligen Verantwortlichen Untersuchungen und Maßnahmen einzuleiten, die die Jahr-2000-Fähigkeit der jeweiligen DV-Technik erreichen. Insbesondere ist der Zeitpunkt zu definieren, zu welchem das Problem erledigt ist bzw. sein wird.

In der Universitätsöffentlichkeit wurde (und wird) an verschiedener Stelle über das Y2K informiert. Es wurde ein modifizierter Y2K-Katalog des Rechenzentrums veröffentlicht, der

Die Benennung von Y2K-Verantwortlichen in den Instituten wurde angeregt. Die Y2K-Arbeitsgruppe des Rechenzentrums bietet sich allen Beteiligten und sonstigen Interessierten, so auch dem Leser dieses Artikels, als Ansprechpartner an.

Lutz Stange
http://www.hu-berlin.de/rz/projekte/y2k/Y2K.htm

Einige WWW-Adressen

Adresse Herausgeber
http://www.iid.de/jahr2000/ Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie
http://www.year2000.com
http://www.initiative2000.de Initiative namhafter Hersteller und Anbieter
Year 2000 Information Center(TM)
http://www.autodesk.com/support/resource/year2000/ 2000text.htm Autodesk
http://www.banyan.com/products/y2k/year2000.html Banyan
http://www.compaq.com/year2000 Compaq
http://www.corel.com/2000.html Corel
http://www.hp.com/gsy/year2000/products.html Hewlett Packard
http://www.ibm.com/IBM/year2000/ IBM
http://www.software.ibm.com/year2000/index.html IBM
http://www.intel.com/deutsch/PROCS/SUPPORT/Year2000 Intel
http://www.intuit.com/support/quicken/faqs/win/1345.html Intuit
http://www.microsoft.com/germany/unternehmen/Jahr2000/ Microsoft
http://www.microsoft.com/kb/ Microsoft
http://www.novell.com/p2000/ Novell
http://support.novell.de Novell
http://www.oracle.com/year2000/index.html Oracle
http://www.year2000.com/y2karchive.html SAS

http://public.siemensnixdorf.com/oeat/2000e/index.htm

Siemens-Nixdorf
http://www.sgi.com/tech/year2000.html Silicon Graphics
http://symantec.com/region/de/calendar/year2000.html Symantec
http://www.visio.com/yr2000.html Visio