Blohmer, Dr. Jens-Uwe: Kontrastmittel-Videodensitometrie und Automatisierte Mikroskop-Bildanalyse zur Messung der Durchblutung und Vaskularisation von Mammakarzinomen

15

Kapitel 2. Zielstellung der Arbeit

In der vorgelegten Habilitationsschrift soll systematisch der Wert der einzelnen sonographischen Methoden der Darstellung der Tumordurchblutung einschließlich der experimentellen Kontrastmittel-Videodensitometrie in der Diagnostik, der Einschätzung der Prognose und schließlich für das Therapiemonitoring bestimmt werden. Die Ergebnisse dieser bildgebenden Verfahren werden mit denen der anderen bildgebenden Verfahren wie der Magnetresonanztomographie und außerdem mit der Gefäßmorphologie verglichen (Messung von verschiedenen Vaskularisationsparametern mittels automatisierter Mikroskop-Bildanalyse nach CD34-Gefäßfärbung). Dazu werden die Methoden in einer logischen Folge nacheinander untersucht, so daß eine wissenschaftliche Fragestellung, auf den Ergebnissen der vorhergehenden Studien aufbauend und aus diesen resultierend, nach der anderen bearbeitet und beantwortet wird.
Alle durchgeführten Untersuchungen haben eine wissenschaftliche Zielstellung. Die Ergebnisse der Durchblutungsuntersuchung dürfen das klinische Vorgehen nicht beeinflussen. Die Patientinnen werden vor der Untersuchung über den wissenschaftlichen Charakter der Untersuchung aufgeklärt und ihre Zustimmung eingeholt. Ein Ethikvotum (106/93) der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin, Charité, für die Durchblutungsuntersuchungen wurde eingeholt. Die Durchblutungsuntersuchungen und deren Dokumentation und Klassifikation erfolgen prospektiv und präoperativ. Die experimentelle Methode der Kontrastmittel-Videodensitometrie der Mamma mit dem Color Power Angiomode und deren automatische, PC-gestützte Auswertung der Veränderung der mittleren Helligkeit der Pixel über die Zeit wird als Teil dieser Habilitationsschrift inauguriert. Die Präsentation der Ergebnisse der Phase II-Studie dieser Methode wird erstmals, nach Kenntnis der internationalen Literatur, auf dem RSNA im November 1999 in Chicago und auf dem 21st San Antonio Breast Cancer Symposium im Dezember 1999 erfolgen. Die Vorstellung der Kontrastmittel-Videodensitometrie zur Untersuchung des Ansprechens von Mammakarzinomen auf eine präoperative Chemotherapie erfolgt, nach Kenntnis der internationalen Literatur, in dieser Arbeit erstmals.
Die PC-gestützte, automatisierte Mikroskop-Bildanalyse (AMBA) der Vaskularisation von Mammakarzinomen am CD34-gefärbten histologischen Schnitt ist ebenfalls experimentell. Es werden weitere Gefäßparameter neben den etablierten Parametern „microvessel density“ und „microvessel count“ bestimmt. Die Vaskularisationsparameter werden getrennt in groß- und kleinlumige Tumorgefäße ausgewertet. Die Publikation dieser Untersuchungen zum Vergleich von Tumordurchblutung und Vaskularisation ist vom „Journal of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology“ zur Publikation akzeptiert. Die Präsentation zur Änderung der Vaskularisation unter präoperativer Chemotherapie erfolgt ebenfalls auf dem 21st San Antonio Breast Cancer Symposium. Die ausführliche Beschreibung der Messung von Veränderungen der Vaskularisation unter präoperativer Chemotherapie am CD34-gefärbten Schnitt mit der AMBA erfolgt erstmals in dieser Arbeit.
Aus den Ergebnissen der Untersuchungen zur Durchblutung und Vaskularisation von Mammatumoren werden Schlußfolgerungen für die klinische Praxis gezogen.
Die Darstellung erfolgt als Monographie, ergänzt durch publizierte Forschungsergebnisse entsprechend der Habilitationsordnung der Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin vom 29. Januar 1999.


[Titelseite] [Widmung] [1] [2] [3] [4] [5] [Bibliographie] [Anhang] [Selbständigkeitserklärung] [Danksagung]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Aug 15 12:11:56 2000