Bunikowski, Rita: Die Bedeutung von S. aureus als Pathogenitätsfaktor bei der atopischen Dermatitis (AD)

90

Danksagung

Eine im Wortsinne „existentielle“ Voraussetzung war das Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen aus dem Sonderprogramm des Berliner Senats. Mein Dank gilt daher den Initiatorinnen und Initiatoren und denjenigen, die die Förderentscheidung getroffen haben. Ganz besonders gilt er in diesem Zusammenhang meiner leider schon verstorbenen akademischen Lehrerin Frau Prof. Dr. Meta Alexander. Sie hat mich mit der ihr eigenen Energie auf den wissenschaftlichen Weg gebracht und den Förderantrag intensiv unterstützt, obwohl sie persönlich der Meinung war, dass es eines speziellen Frauenförderprogramms in der heutigen Gesellschaft nicht mehr bedürfe. Sie hat meine Arbeit auch nach ihrem Eintritt in den Ruhestand immer wieder begleitet und mich mit Ermunterungen unterstützt.

Meinen besonderen Dank möchte ich Herrn Prof. Dr. Wahn aussprechen. Er hat nach meinem Wechsel in die Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie ab Januar 1995 meine Betreuung übernommen. In Anlehnung an meine früheren Forschungstätigkeiten wurde dann dieses Forschungsvorhaben formuliert. Herr Prof. Dr. Wahn hat mich sehr zu dieser Arbeit motiviert und mir in großzügiger Weise die Durchführung der Experimente ermöglicht. Ich habe in der praktischen klinischen Tätigkeit und im wissenschaftlichen Bereich in der von ihm geleiteten Klinik von seinen umfangreichen Erfahrungen und seinen kritischen und hilfreichen Ratschlägen in hohem Masse Gewinn gezogen.

Herrn Prof. Dr. Renz möchte ich danken für die vertrauensvolle fachliche Unterstützung und die geduldigen Erörterungen hauptsächlich von Methodenfragen, die zur Durchführung der vorliegenden Studien dienten. Hilfreich waren ebenso die kritischen Gespräche über die Ergebnisse.

Weiterhin möchte ich Herrn Prof. Dr. Skarabis und Herrn Prof. Dr. Mielke für die jahrelange freundschaftliche Verbundenheit und für ihre hilfreiche Unterstützung bei der Durchführung des Projektes danken, ebenso Frau Dr. Worm und Herrn Dr. Anagnostoupolus.


91

Für die geleistete Hilfe bei der Durchführung der Experimente danke ich den technischen Assitentinnen Frau Schulze, Frau Oberreith-Meneses-Vogel und Frau Ellensohn, da ohne deren fachkompetenten und engagierten Arbeitseinsatz viele der hier zusammengestellten Untersuchungen gar nicht möglich gewesen wären.

Meinen Freunden/innen Bettina Beckenbach, Gisela Lohse, Jürgen Hofmann und Arthur O‘Connor möchte ich für die Durchsicht des Manuskripts, für zahlreiche „Rettungen“ aus EDV-Problemen und für die Unterstützung bei der Erstellung der digitalisierten Version der Arbeit danken.

Schließlich danke ich meinem Lebensgefährten, meiner Familie und meinen Freunden, die ich während der Erstellung dieser Arbeit vernachlässigt habe und die mich trotzdem durch ihre Geduld und ihr Verständnis in meinem Vorhaben unterstützt haben.

Berlin 2001


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Sep 23 14:10:21 2002