Bunikowski, Rita: Die Bedeutung von S. aureus als Pathogenitätsfaktor bei der atopischen Dermatitis (AD)

92

Lebenslauf

Name:
geboren am:
Wohnort:
Religion:
Eltern:

Dr. Rita Bunikowski
18. Oktober 1955 in Ochsendorf
Sybelstraße 13, 10629 Berlin
evangelisch-lutherisch
Oskar Bunikowski, Landwirt
Anna Bunikowski, geb. Schur, Hausfrau

1962 bis 1971

Grundschule

1971 bis 1976

Schule für Frauenberufe, Braunschweig
Abschluß: Fachgebundenes Abitur

Nov. 1976 bis Juni 1977

Mitarbeiterin des Jugendamtes Braunschweig, Abteilung Jugendförderung

Juni 1977 bis Okt. 1977

Pflegehelferin (Nachtwache) Städtisches Krankenhaus, Braunschweig

Okt. 1977 bis April 1979

Studium der Sozialarbeit, FHSS Berlin
Abschluß: Vorprüfung (im Land Berlin der allgemeinen Hochschulreife gleichgesetzt)

Okt. 1979 bis April 1986

Studium der Humanmedizin, FU Berlin
Abschluß: Staatsexamen

Jan. 1986 bis Dez. 1986

Mitarbeit in AIDS-Projekten am Soziologischen Institut der FU Berlin (Werkverträge)

Jan. 1987 bis Sept. 1987

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundesgesundheitsamt, Berlin, Institut für Arzneimittel, Abteilung Aufbereitung und Nachzulassung, Fachgebiet Kardiologie, Angiologie und Nephrologie

Mai 1987

Promotion an der FU Berlin
Referentin: Frau Prof. Dr. M. Alexander

Okt. 1987 bis April 1990

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundesgesundheitsamt, Berlin, AIDS-Zentrum, Fachgebiet Epidemiologie

April 1990 bis Dez. 1990

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundesgesundheitsamt, Berlin, Institut für Arzneimittel, Abteilung Experimentelle und Klinische Pharmakologie, Fachgebiet Kardiologie und Angiologie

Jan. 1991 bis Juli 1991

Wissenschaftliche Assistentin an der FU Berlin, Klinikum Rudolf-Virchow, Standort Charlottenburg, Abteilung Innere Medizin mit Schwerpunkt Infektiologie

Aug. 1991 bis Jan. 1995

Wissenschaftliche Assistentin an der FU Berlin, Klinikum Rudolf-Virchow, Kinderklinik, Kauserin-Auguste-Victoria-Haus, Schwerpunkt HIV-Arbeitsgruppe der Kinderklinik

ab Jan. 1995

Wissenschaftliche Assistentin an der Humboldt-Universität, Campus Rudolf-Virchow, Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie

Mai 1997

Anerkennung als Fachärztin für Kinderheikunde


93


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Sep 23 14:10:21 2002