David , Matthias: „Aspekte der gynäkologischen Betreuung und Versorgung von türkischen Migrantinnen in Deutschland“

229

Danksagung

Mein besonderer Dank gilt meinem langjährigen Mentor und wissenschaftlichen Vorbild Prof. Dr. med. Heribert Kentenich, der mich nicht nur für die Thematik ‚Migration und Gesundheit’ interessiert hat, sondern meine Forschungstätigkeit auch intensiv und stets motivierend über viele Jahre begleitet und gefördert hat. Für die zahlreichen gemeinsamen Diskussionen, die vielen Anregungen und kreativen Hinweise habe ich ihm herzlich zu danken.

Meinem Chef, Prof. Dr. med. Werner Lichtenegger, danke ich für seine Unterstützung und wohlwollend-kritische Anteilnahme.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei Frau Dipl. Pol. Theda Borde, M.P.H., und Herrn Dr. med. Götz Matthias Pette, M.P.H, die beide maßgeblich an der Datenerhebung beteiligt waren. Insbesondere ohne das stete Engagement, die Kreativität und den überdurchschnittlichen Fleiß von Frau Borde wäre die Durchführung und Auswertung der Public-Health-Studie zur Analyse der Versorgungssituation türkischstämmiger Frauen im Krankenhaus, die die Grundlage der vorliegenden Arbeit bildet, nicht möglich gewesen.

Herrn Dipl.phys. Jürgen Pachaly danke ich sehr für die wichtige statistische Datenauswertung und die gelegentliche Hilfestellung bei der Interpretation der Ergebnisse.

Für die Durchführung von Schreibarbeiten danke ich Frau Müller, Frau Puchalski und besonders Herrn Conti.

Aus dem Kreise meiner Familie möchte ich besonders meinem Onkel, Prof. Dr. med. Heinz David, für wichtige Ratschläge und kritisches Korrekturlesen sowie meinem Bruder Peter David für die oft mühselige Literaturbeschaffung danken.

Und nicht zuletzt danke ich meiner Frau Verena David für ihre Geduld und für die Freiräume, die sie mir für meine wissenschaftliche Tätigkeit in den letzten Jahren und für die Erstellung der vorliegenden Arbeit in den vergangenen Monaten gelassen hat.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Aug 15 12:31:53 2002