Diefenbacher, Albert : Konsiliarpsychiatrie im Allgemeinkrankenhaus - Geschichte, Aufgaben und Perspektiven eines psychiatrischen Arbeitsbereichs
Konsiliarpsychiatrie im Allgemeinkrankenhaus -
Geschichte, Aufgaben und Perspektiven
eines psychiatrischen Arbeitsbereichs
Habilitationsschrift

zur Erlangung der Lehrbefähigung für das Fach
Psychiatrie und Psychotherapie

vorgelegt dem Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin
von

Herrn Dr. Albert Diefenbacher,
geboren am 23.01.1954 in Karlsruhe

Präsident: Prof. Dr. rer.nat. J. Mlynek

Dekan: Prof. Dr. med. J.W. Dudenhausen

Eingereicht April 2000
Öffentlich-wissenschaftlicher Vortrag gehalten am 2.Juli 2002

Gutachter:
1.Professor Dr.med. Dr.phil. H. M. Emrich
2.Professor Dr.med. H. Saß
3.Professor Dr.med. V. Arolt


Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteKonsiliarpsychiatrie im Allgemeinkrankenhaus - Geschichte, Aufgaben und Perspektiven eines psychiatrischen Arbeitsbereichs
Vorwort Einleitung -
Warum eine gesonderte Beschäftigung mit Konsiliarpsychiatrie ?
1 Geschichte der Konsiliarpsychiatrie - Internationale Entwicklungen
1.1Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie in den USA
1.1.1Grundlagen der Konsiliarpsychiatrie in den USA
1.1.2Entwicklungsphasen
1.1.3Konsiliarpsychiatrie versus Liaisonpsychiatrie ?
1.1.4Neuere Entwicklungen - Stand der Professionalisierung
1.2Konsiliarpsychiatrie in Europa
1.3Entwicklung der Konsiliarpsychiatrie in Deutschland
1.3.1Anfänge
1.3.2Die Psychiatrie-Enquête und die Entwicklung der Psychiatrischen Abteilungen am Allgemeinkrankenhaus in der Bundesrepublik Deutschland
1.3.3Neuere Entwicklungen
1.3.4Exkurs: Psychosomatische und medizinpsychologische Konsildienste
2 Psychische Komorbidität bei körperlichen Erkrankungen -
Grundlage der Konsiliarpsychiatrie im Allgemeinkrankenhaus
2.1Der Zusammenhang zwischen körperlichen und psychischen Erkrankungen
2.2Studien zur somatopsychischen Komorbidität im Allgemeinkrankenhaus
2.3Verlauf psychischer Erkrankungen im Allgemeinkrankenhaus
2.4Auswirkungen psychischer Komorbidität
2.5Konsiliarpsychiatrischer Behandlungsbedarf
3 Das Spektrum der Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie
3.1Konsiliarpsychiatrie und Liaisonpsychiatrie
3.2Der Prozeß der psychiatrischen Konsultation
3.3Therapeutische Methoden in der Konsiliarpsychiatrie
3.3.1Psychische Behandlungsmethoden bei somatopsychischer Komorbidität
3.3.2Psychopharmakotherapie bei somatopsychischer Komorbidität
4 Versorgungsprofile psychiatrischer Konsiliardienste -
empirische Untersuchungen
4.1Längsschnittuntersuchung der Tätigkeit des psychiatrischen Konsiliardienstes am Mount Sinai Hospital in New York City von 1988 bis 1997
4.1.1Längsschnittuntersuchungen psychiatrischer Konsiliardienste
4.1.2Untersuchungsziele, Stichprobe und Methode
4.1.3Ergebnisse
4.1.3.1Soziodemographische Variablen (Tab. 4.1.1)
4.1.3.2Überweisungscharakteristika (Tab. 4.1.2 - 4.1.4, Abb. 4.1.1 - 4.1.4)
4.1.3.3Psychiatrische und somatische Diagnosen (Tab. 4.1.5 - 4.1.6)
4.1.3.4Psychosoziales und körperliches Funktionsniveau (Tab. 4.1.7, Abb. 4.1.5 - 1.6)
4.1.3.5Konsultationsprozeß (Tab. 4.1.8 - 4.1.12, Abb. 4.1.6 - 4.1.10)
4.1.3.6Beeinflussung des Entlassungsdatums und Weiterbehandlung nach der Entlassung (Tab. 4.1.9, 4.1.12 - 4.1.13, Abb. 4.1.9)
4.1.3.7Krankenhausliegedauer und Lagtime (Tab. 4.1.14, Abb. 4.1.10, 4.1.11)
4.1.4Diskussion
4.2Vergleich der Psychiatrischen Konsiliardienste des Mount Sinai Hospitals in New York City und des Universitätsklinikums Rudolf Virchow in Berlin
4.2.1Vergleiche psychiatrischer Konsiliardienste
4.2.2Untersuchungsziele, Stichprobe und Methode
4.2.3Praxis der konsiliarpsychiatrischen Dienste am Mount Sinai Hospital in New York und am Rudolf-Virchow-Klinikum in Berlin
4.2.3.1Soziodemographische Daten (Tab. 4.2.1)
4.2.3.2Status vor der Krankenhausaufnahme (Tab. 4.2.2. - 4.2.5)
4.2.3.3Somatischer Status und Funktionsniveau beim Erstkonsil (Tab 4.2.4. - 4.2.6)
4.2.3.4Abteilungen, Überweisungen und psychiatrische Diagnosen (Tab. 4.2.7 - 4.2.12)
4.2.3.5Die Tätigkeit des psychiatrischen Konsildienstes
4.2.4Aspekte somatopsychischer Komorbidität in der konsiliarpsychiatrischen Praxis
4.2.4.1Auswirkungen somatopsychischer Komorbidität (Tab. 4.2.22 - 4.2.24)
4.2.4.2Krankenhausliegedauer (LOS) und Lagtime (Tab. 4.2.25 - 4.2.26)
4.2.4.3Depression und Anpassungsstörung (Tab. 4.2.27 - 4.2.28)
4.2.5Diskussion
4.2.5.1Kernbereiche der Konsiliarpsychiatrie
4.2.5.2Somatopsychische Komorbidität
4.2.5.3Psychiatrischen Diagnostik im Konsildienst: Anpassungsstörung und Depression
4.3Weitere Untersuchungen
4.3.1Entwicklung der psychiatrischen Konsiliartätigkeit über einen Einjahreszeitraum
4.3.1.1Die Entwicklung psychiatrischer Konsildienste über kürzere Zeiträume
4.3.1.2Untersuchungsziele und Methode
4.3.1.3Ergebnisse (Tab. 4.3.1.1 - 4.3.1.5)
4.3.2Welche Faktoren beeinflussen Lagtime und LOS von Konsilpatienten?
4.3.2.1Fragestellung und Methode
4.3.2.2Ergebnisse (Tab. 4.3.2.1 - 4.3.2.6)
4.3.2.2.1Zeitpunkt der Intervention (Lagtime) (Tab. 4.3.2.1 - 4.3.2.3)
4.3.2.2.2Krankenhausliegedauer der Konsilpatienten (Tab. 4.3.2.4 - 4.3.2.6)
4.3.3Diskussion
5 Schlußbetrachtung -
Entwicklungsperspektiven der Konsiliarpsychiatrie
5.1Der Kernbereich der Konsiliarpsychiatrie
5.2Aktuelle Entwicklungen der Konsiliarpsychiatrie
5.2.1Aus- und Weiterbildung in der Konsiliar-Liaisonpsychiatrie
5.2.2Schnittstellen der Konsiliarpsychiatrie
Bibliographie Literaturverzeichnis
A.1Anhang I: Tabellen
A.2Anhang II: Untersuchungsinstrumente
Danksagung
Selbständigkeitserklärung

Tabellenverzeichnis

Tab. 4.1.1. Soziodemographische Angaben (I)
Tab. 4.1.1. Soziodemographische Angaben (II)
Tab. 4.1.1. Soziodemographische Angaben (III)
Tab. 4.1.2. Überweisungscharakteristika (I) - Dringlichkeit
Tab. 4.1.3. Überweisungscharakteristika (II) - Überweisungsgründe
Tab. 4.1.3. Überweisungscharakteristika (II) - Überweisungsgründe
Tab. 4.1.4. Überweisungscharakteristika (III) - Absolute Konsultationsraten der Abteilungen
Tab. 4.1.4. Überweisungscharakteristika (III) - Absolute Konsultationsrate pro Abteilung (Forts.)
Tab. 4.1.4. Überweisungscharakteristika (III) - Absolute Konsultationsrate pro Abteilung (Forts.)
Tab. 4.1.5. Psychiatrische Diagnosen (nach DSM-III-R)
Tab. 4.1.5. Psychiatrische Diagnosen (nach DSM-III-R)
Tab. 4.1.6. Somatische Diagnosen (nach ICD-9)
Tab. 4.1.7. Psychosoziales Funktionsniveau und körperliches Funktionsniveau
Tab. 4.1.8. Konsultationsprozeß (I) - Zeitaufwand
Tab. 4.1.9. Konsultationsprozeß (II) Empfehlungen des Konsiliars
Tab. 4.1.10. Konsultationsprozeß (III) - Psychopharmaka
Tab. 4.1.11. Konsultationsprozeß (IV) -
Antidepresssiva bei depressiven Störungen und Anpassungsstörungen
Tab. 4.1.12. Beendigung des Konsils
Tab. 4.1.13. Weitere Behandlung bzw. Wohnsituation nach Entlassung
Tab. 4.1.14. Krankenhausliegedauer (LOS) der Konsilpatienten und Zeitdauer von Aufnahme bis zur Konsilanforderung (LAGTIME)
Tab. 4.2.1 Soziodemographische Daten
Tab. 4.2.2 Somatische und psychiatrische Behandlung vor Krankenhausaufnahme (Berlin)
Tab. 4.2.3 Somatische und psychiatrische Behandlung vor Krankenhausaufnahme (New York)
Tab. 4.2.4 Psychosoziales Funktionsniveau (GAF)
Tab. 4.2.5 Körperliches Funktionsniveau
a) Berlin (Mobilitätsskala)
Tab. 4.2.5 Körperliches Funktionsniveau
b) New York (Karnofsky Skala, im Monat vor der Index-Behandlung)
Tab. 4.2.6 Somatische Diagnosen beim ersten Konsilkontakt (nach ICD-9)
Tab. 4.2.7 Konsilanforderungshäufigkeiten nach Abteilungen
Tab. 4.2.8 Dringlichkeit der Konsilanforderungen
Tab. 4.2.9 Überweisungsgründe (Mehrfachnennungen möglich)
Tab. 4.2.10 Referenztabelle für den Vergleich der psychiatrischen Diagnosen
Tab. 4.2.11 Berlin - Psychiatrische Diagnosen (nach ICD-10)
Tab. 4.2.12 New York - Psychiatrische Diagnosen (nach DSM-III-R)
Tab. 4.2.13 Dauer der Konsultation (in Minuten) und Folgekontakte
Tab. 4.2.14. Diagnostik
Tab. 4.2.15 Informationsgewinnung von externen Quellen
Tab. 4.2.16 Veranlassung nicht-ärztlicher Mitbetreuung durch den Konsiliar
Tab. 4.2.17 Interventionen (I) - Psychische Behandlung
Tab. 4.2.18. Interventionen (II) - Verordnung von Psychopharmaka
Tab. 4.2.19. Verordnung von Psychopharmaka nach Häufigkeit von
Zielsymptomen (nur für den Konsildienst am RVK)
Tab. 4.2.20. Planung des Entlassungstermins
Tab. 4.2.21 Weiterbehandlung nach der Entlassung
Tab. 4.2.22 Somatopsychische Komorbidität
Tab. 4.2.23 Psychosoziales Funktionsniveau (GAF) vor der stationären Behandlung und beim Erstkonsil in Abhängigkeit von der psychiatrischen Komorbidität
Tab. 4.2.24 Weiterführende Diagnostik (nur für Konsildienst am RVK in Berlin)
Tab. 4.2.25 LOS und LAGTIME (in Tagen) (I) - Somatische bzw. psychiatrische Komorbidität
Tab. 4.2.26 LOS und LAGTIME (in Tagen) (II) - Somatopsychische Komorbidität
Tab. 4.2.27 Depression und Anpassungsstörung (I) - Komorbidität und Psychosoziales Funktionsniveau
Tab. 4.2.28 Depression und Anpassungsstörung (II) - Psychopharmakotherapie
Tab. 4.3.1.1 Soziodemographische Variablen
Tab. 4.3.1.2 Überweisungscharakteristika und Schweregrad der somatischen
Erkrankung
Tab. 4.3.1.3 Psychiatrische (ICD-10) und somatische Diagnosen (ICD-9)
Tab. 4.3.1.4 Konsiliarpsychiatrische Interventionen
Tab. 4.3.1.5 LOS und LAGTIME (in Tagen)
Tab. 4.3.2.1 Lagtime - Variablen
Tab. 4.3.2.2. Lagtime (ohne Suizidenten) (I)
Tab. 4.3.2.3 Lagtime (II) - Korrelationen
Tab. 4.3.2.4 LOS - Variablen I: Konsiliarpsychiatrische Aktivitäten
Tab. 4.3.2.5 LOS - Variablen II: Patientenbezogene Variablen
Tab. 4.3.2.6 Einflußgrößen auf die LOS

Abbildungsverzeichnis

Abb. 4.1.1 Psychiatrische Konsilanforderungen am Mount Sinai Hospital in New York (1981 -1997)
Abb. 4.1.2 Dringlichkeit der Konsilanforderungen (in %)
Abb. 4.1.3 Entwicklung der häufigsten Überweisungsgründe (1988 - 1997)
Abb. 4.1.4 Konsilanforderungen einzelner Abteilungen (in % aller Konsile)
Abb. 4.1.5 Psychosoziales Funktionsniveau (GAF)
Abb. 4.1.6: Körperliches Funktionsniveau (Karnofsky-Skala)
Abb. 4.1.6 Dauer des psychiatrischen Konsils und Folgekontakte
Abb. 4.1.7 Empfehlungen des psychiatrischen Konsildienstes
Abb. 4.1.8 Verordnung von Antidepressiva am MSH in New York (1988 - 1997)
Abb. 4.1.9 Beeinflussung des Entlassungsdatums durch den Konsiliar
Abb. 4.1.10 Beendigung der konsiliarpsychiatrischen Behandlung
Abb. 4.1.10  Krankenhausverweildauern am Mount Sinai Hospital 1988 - 1997 (LOS in Tagen)
Abb. 4.1.11 Entwicklung der Lagtime am Mount Sinai Hospital (1988 - 1997) (Lagtime in Tagen)
Abb. A1 Psychiatrischer Konsiliardienst am Mount Sinai Hospital New York -
Verordnung von Antidepressiva 1988 - 1997
(Anteile an der Verordnung aller Antidepressiva in %)

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Fri Nov 1 14:20:08 2002