Dittrich, Sven: Untersuchungen zur Nierenfunktion bei der Behandlung angeborener Herzfehler

116

Danksagungen

Eine große Anzahl von Personen hat meinen wissenschaftlichen und ärztlichen Werdegang geprägt. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater am Anatomischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Herrn Prof. Dr. med. Marco R. Celio, der mich in das wissenschaftliche Arbeiten eingewiesen und mir eine erste Publikation ermöglicht hat und Herrn Prof. Dr. med. Peter E. Lange, der mich immer zum wissenschaftlichen Arbeiten ermutigte. Bei meiner Frau und Kollegin am Deutschen Herzzentrum, Dr. med. Heike Dittrich, bedanke ich mich herzlich für die Anregungen aus zahlreichen inhaltlichen Diskussionen und vor allem für die unermeßliche Hilfe, die es bedeutete, den gesamten Arbeitsaufwand für diese Schrift mitzutragen. Bei Herrn PD. Dr. med. Christoph Bührer aus der Abteilung für Neonatologie der Charité möchte ich mich für die vielen freundschaftlichen inhaltlichen und methodischen Hilfen bedanken. Zu besonderem Dank für diese Arbeit verpflichtet bin ich Herrn PD. Dr. med. vet. Christian Große-Siestrup und seinen Mitarbeitern, die die Untersuchungen an der Tierexperimentellen Einrichtung der Charité stets aktiv unterstützten und der Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin für finanzielle Hilfe. Meinem Kollegen Herrn Dr. med. Hashim Abdul-Kaliq danke ich dafür, dass er die Untersuchungen am Neonatalen Tiermodell ermöglicht hat. Frau Prof. Dr. med. Gabriele Kaczmarczyk aus dem Institut für Experimentelle Anästhesiologie der Charité danke ich für die Überlassung der Nutzung ihrer Laborgeräte und Herrn Dr. med. Christian Müller aus dem Institut für Klinische Chemie und Biochemie der Charité für die Durchführung der speziellen Urinanalytik. Nicht zuletzt möchte ich mich bei meinen Doktorandinnen und Doktoranden für ihren fleißigen Arbeitseinsatz bedanken, ohne die ein Großteil der Experimente praktisch nicht durchführbar gewesen wäre.

Dankbar bin ich aber auch meinen klinischen Lehrern, besonders Herrn Prof. Dr. med. Gerhard Rupprath und Herrn PD. Dr. med. Nano Slavkov aus in Kaiserslautern und Herrn Dr. med. Ingo Dähnert und anderen Kollegen am Deutschen Herzzentrum in Berlin, die mir mit ihrer hervorragenden klinischen Ausbildung und Tätigkeit die Freiheit zum wissenschaftlichen Arbeiten erst ermöglichten.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Oct 16 13:48:41 2001