[Seite 30↓]

4.  Veröffentlichungen zum Thema

4.1 Verschluß von Vorhofseptumdefekten ohne Röntgenstrahlen

4.1.1 Ewert P, Berger F, Daehnert I, Krings G, Dittrich S, Lange PE: Diagnostic catheterization and balloon sizing of atrial septal defects by echocardiographic guidance without fluoroscopy. Echocardiography 2000; 17:159-63.

4.1.2 Ewert P, Daehnert I, Berger F, Kaestner A, Krings G, Vogel M, Lange PE: Transcatheter closure of atrial septal defects under echocardiographic guidance without X-ray: initial experiences. Cardiol Young 1999; 9:136-40.

4.1.3 Ewert P, Berger F, Daehnert I, van Wees J, Gittermann M, Abdul-Khaliq H, Lange PE: Transcatheter closure of atrial septal defects without fluoroscopy: feasibility of a new method.
Circulation 2000; 101:847-9.

4.2 Verschluß morphologisch komplexer Defekte

4.2.1 Ewert P, Berger F, Kretschmar O, Abdul-Khaliq H, Stiller B, Lange PE: Feasibility of transcatheter closure of multiple defects within the oval fossa.
Cardiol Young 2001; 11:314-9.

4.2.2 Ewert P, Berger F, Vogel M, Dähnert I, Alexi-Meshkishvili V, Lange PE: Morphology of perforated atrial septal aneurysm suitable for closure by transcatheter device placement.
Heart 2000; 84:327-31.

4.3 Vorhofseptumdefektverschluß bei restriktivem linken Ventrikel

4.3.1 Ewert P, Berger F, Nagdyman N, Kretschmar O, Lange PE: Akute Linksherzinsuffizienz nach interventionellem Verschluß eines Vorhofseptumdefekts.
Z Kardiol 2001; 90:362-6.

4.3.2 Ewert P, Berger F, Nagdyman N, Kretschmar O, Dittrich S, Abdul-Khaliq H, Lange P: Masked left ventricular restriction in elderly patients with atrial septal defects: a contraindication for closure?
Catheter Cardiovasc Interv 2001; 52:177-80.


[Seite 31↓]

4.3.3  Ewert P, Kretschmar O, Nürnberg J, Nagdyman N, Lange PE: Prophylaktische “Konditionierung” des linken Ventrikels vor ASD-Verschluß bei Patienten jenseits des 60. Lebensjahres
Z Kardiol 2002; 91(Suppl. 1):I/235.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.11.2003