Franz-Volhard-Klinik,
Kardiologie, Charité, Campus Berlin-Buch
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Rainer Dietz

Habilitationsschrift

Die Rolle der Magnetresonanz in der kardiologischen Diagnostik unter besonderer Berücksichtigung myokardialer Gewebeveränderungen

zur Erlangung der Lehrbefähigung für das Fach Innere Medizin

vorgelegt dem Fakultätsrat der
Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin

von
Dr. med. Matthias Gero Wilhelm Friedrich

Dekan: Prof. Dr.med.J.W. Dudenhausen

Gutachter:
1. Prof. Dr. StefanNeubauer, Oxford
2. Prof. Dr. Werner G. Daniel, Erlangen

eingereicht:25. Februar 2002Datum des Vortrags vor dem Fakultätsrat:1. Oktober 2002

Zusammenfassung

In den dargestellten wissenschaftlichen Arbeiten wurden neue Ansätze und Techniken entwickelt zu folgenden Fragestellungen:

Der Wert der MRT wurde in experimentellen und klinischen Studien im Vergleich zu etablierten Verfahren geprüft.

Die Ergebnisse haben gezeigt, dass sich die physikalischen Möglichkeiten in klinisch anwendbare Untersuchungsprotokolle umsetzen lassen und bereits jetzt in der klinischen Routine eingesetzt werden können.

Eigene Schlagworte: Magnetresonanztomographie
MRT
kardiovaskulär
Myokarderkrankungen
Gewebeveränderungen

Abstract

In the presented scientific works new approaches and techniques were developed for:

The value of MRI was tested in experimental and clinical studies in comparison to established modalities.

The results have shown that it is possible to transmit the physical possibilities into clinically applicable protocols and to apply them into clinical routine.

Keywords: Magnetic resonance imaging
MRI
cardiovascular
myocardial diseases
tissue changes

Widmung

Meiner Frau Silke und meinen Kindern Julian, Anna-Carolina, Jannis und Antonia

Inhaltsverzeichnis



© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
08.09.2005