VORBEMERKUNG

↓1

Die vorliegende Arbeit präsentiert und diskutiert die Ergebnisse eigener pharmakoepidemiologischer Untersuchungen zum Risiko von okulärer Hypertension, Glaukom und Katarakt unter verschiedenen Darreichungsformen von Glukokortikoiden. Für die Planung, Durchführung und Auswertung dieser Studien waren neben klinisch-pharmakologischen und ophthalmologischen Gesichtspunkten insbesondere auch verschiedene Besonderheiten pharmakoepidemiologischer Forschung zu berücksichtigen. Da die Pharmakoepidemiologie eine relativ neue Forschungsdisziplin innerhalb der klinischen Pharmakologie darstellt, werden in Kapitel 1 zum besseren Verständnis zunächst Forschungsgegenstand, methodische Ansätze und spezifische Besonderheiten dieses Gebiets dargestellt. Kapitel 2 präsentiert Aspekte pharmakoepidemiologischer Forschung mit großen Gesundheitsdatenbanken, da die vorzustellenden Studien auf den Daten einer großen kanadischen Gesundheitsdatenbank beruhen. Kapitel 3 beginnt mit einer Übersicht zum Risiko von okulärer Hypertension und Glaukom unter topischer Verabreichung von Glukokortikoiden am Auge, da für diese Darreichungsform das Risiko am besten charakterisiert ist. Anschließend werden die Ergebnisse eigener Untersuchungen zum Risiko oraler, inhalativer und nasaler Glukokortikoide dargestellt und methodische Besonderheiten des Projekts diskutiert. Kapitel 4 präsentiert Ergebnisse zum Kataraktrisiko oraler und inhalativer Glukokortikoiden. In Kapitel 5 werden Perspektiven für die weitere Forschung umrissen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
25.10.2005