Höcker, Michael : Differentielle Regulation von Schlüsselgenen der gastralen Säuresekretion durch Gastrin, oxidativen Stress und Helicobacter pylori: Identifikation und Charakterisierung beteiligter Signalwege,Transkriptionsfaktoren und regulatorischer Promotorelemente.

35

Lebenslauf


Name:
Dr. med. Michael Höcker
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dienstanschrift:
Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum,
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt
Hepatologie und Gastroenterologie,
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Tel.: 030-450-553022
Fax: 030-450-553902
Email: hoecker@charite.de
Privatadresse: Paul-Lincke Ufer 7
10999 Berlin,
Tel: 030-7935421

Geburtsdatum: 18. Mai 1961
Geburtsort: Herford/Westfalen

Akademische Ausbildung:

- 1982-1985: Studium der Biologie und Tiermedizin, Universität Hannover

- 1985: Beginn des Studiums der Humanmedizin, Georg-August Universität Göttingen

- Mai 1992: Abschluss des Medizinstudiums, Georg-August Universität Göttingen
(Dissertation: Isolierte Pankresazini der Ratte: Modifikation und Evaluierung eines Modells zur Carakterisierung der exokrinen Pankreassekretion und zur Messung von Cholezystokinin im Plasma. (Doktorvater: Prof. Dr. med. U.R. Fölsch)


36


- 1992-1993: Arzt im Praktikum, I. Medizinische Klinik der Christian-Albrechts Universität Kiel, Kiel (Leiter: Prof. Dr. med. U.R. Fölsch)

- 1993-1996: Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Research Fellow Gastrointestinal Unit und Department of Medicine, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston MA, USA. (Leiter: Daniel K. Podolsky, M. D.)

- 04-1996/03-1998:Wissenschaftlicher Mitarbeiter Medizinische Klinik I, Gastroenterologie und Infektiologie Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin (Leiter: Prof. Dr. med. E.-O. Riecken)

seit 04-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie, (Leiter: Prof. Dr. med. B. Wiedenmann)

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Sep 16 16:03:45 2002