Hoksch, Beatrix : Die thorakoskopische onkologische Lobektomie Erarbeitung einer standardisierten Operationsmethode

120

Danksagung

Mein Dank gilt an erster Stelle Herrn Prof. Dr. med. J. M. Müller, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Charité, der meine Studien jederzeit unterstützt und meine Ausbildung zur Fachärztin für Chirurgie gefördert hat. Ohne seine stete Unterstützung wären die hier vorgestellten Studien nicht möglich gewesen.

Meinen besonderen Dank möchte ich weiterhin Herrn Prof. Dr. med. M. Walter, Stellvertretender Klinikdirektor und Leiter der Thoraxchirurgie an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Charité und Herrn PD Dr. med. B. Ablaßmaier, Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie der Charité, aussprechen, die mich beide bei der Durchführung und Auswertung der Studien unterstützten.

Den Mitarbeitern der Abteilung für Experimentelle Chirurgie Campus Charité Mitte, Frau Führer und Frau A. Strobel danke ich für die Hilfe bei den tierexperimentellen Untersuchungen.

Weiterhin gilt mein Dank Herrn Prof. Dr. med. F. Anderhuber, Direktor des Institutes für Anatomie an der Universität in Graz, Österreich und seinen Mitarbeitern, für die Erlaubnis zur Durchführung der chirurgisch-anatomischen Untersuchungen.

Der Firma Tyco Healthcare / Auto-Suture ® (United States Surgical Corporation, Norwalk, Connecticut, 06856 USA) danke ich für die Unterstützung bei der Durchführung der Studie und die Ermöglichung der Hospitation im A.S.E. Continuing Education Center Elacourt, Frankreich. Der Firma Karl Storz-Endoskope ®, Deutschland, danke ich für die Bereitstellung der Videoendoskopischen Ausrüstung für die chirurgisch-anatomischen Untersuchungen.

Bedanken möchte ich mich bei Frau St. Kreuzer für die Anfertigung der zahlreichen Grafiken, bei Frau I. Bertram für die Fotoarbeiten sowie bei Frau Dr. F. Kuntz und Frau Dr. med. I. Skujat für die Hilfe bei der digitalen Aufarbeitung der Abbildungen.

Schließlich danke ich meinem Mann, Herrn Hanno Birken-Bertsch, für die kritischen Hinweise zum Manuskript und die Geduld, mit der er mich in den letzten Jahren begleitet und unterstützt hat. Als letztes gilt mein besonderer Dank meinen Eltern und meiner Familie, ohne die all dies niemals möglich gewesen wäre.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Sep 2 17:07:54 2002