Ivančević, Dr. (Univ.Zagreb) Velimir: Immunszintigraphie mit dem monoklonalen NCA-95-Antigranulozyten-Antikörper und dem NCA-90-Antigranulozyten-Antikörper-Fab’-Fragment zur Entzündungsdiagnostik bei Problemindikationen und zur Knochenmarkszintigraphie

4

Vorbemerkungen

Die in der vorliegenden Habilitationsschrift zusammengefaßten Ergebnisse stammen aus von mir durchgeführten, publizierten Untersuchungen zur Immunszintigraphie mit monoklonalen Antigranulozyten-Antikörpern bei einigen bislang unzureichend untersuchten Fragestellungen. Es handelt sich dabei einerseits um Problemindikationen in der Entzündungsdiagnostik wie die subakute Endokarditis, entzündliche Darmerkrankungen, das Fieber unbekannter Genese und „Low-grade“-Infektionen der Knochen und Gelenke, und andererseits um die Wertigkeit der Immunszintigraphie in der Knochenmarkdiagnostik.
Diese Untersuchungen wurden an der Abteilung Nuklearmedizin der Georg-August-Universität Göttingen und der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Charité der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt. Sie wären ohne die engagierte Förderung des damaligen leitenden Oberarztes der Abteilung Nuklearmedizin in Göttingen und jetzigen Direktors der Klinik für Nuklearmedizin der Charité, Herrn Univ.-Prof. Dr. Dieter L. Munz, nicht möglich gewesen. Die Arbeiten auf dem Gebiet der Knochenmarkdiagnostik entstanden in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Dražen Huić vom Institut für Nuklearmedizin und Strahlenschutz am Universitätsklinikum Rebro der Universität zu Zagreb in seiner Eigenschaft als Stipendiat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) an der Klinik für Nuklearmedizin der Charité.
Die hier vorgestellten Ergebnisse wurden in peer reviewed Zeitschriften veröffentlicht oder eingereicht und auf internationalen Kongressen vorgetragen. Sie bestehen aus acht Originalarbeiten und zwei ergebnistragenden Letters. Zwei Übersichtsarbeiten und eine Kasuistik wurden als Einleitungen bzw. Ergänzung zur jeweiligen Thematik eingefügt. Der Ergebnisteil beinhaltet neben kurzen Einleitungen zur jeweiligen Thematik Begleitschriften zu den entsprechenden Publikationen, auf die eindeutig verwiesen wird. In den Begleitschriften werden Ergebnisse kurz skizziert und die wesentlichen Aussagen hervorgehoben. Bewußt habe ich auf eine ausgiebige Darstellung von Grundlagen, verwendeter Methodik und Diskussionen verzichtet, da diese in den entsprechenden Publikationen detailliert abgehandelt werden. Die Publikationen selbst befinden sich im Anhang „Eigene Publikationen“ in der Reihenfolge ihrer Zitierung.
Die wechselnde Zusammensetzung und Reihenfolge der Autoren spiegelt den interdisziplinären Charakter der durchgeführten Untersuchungen und die kollegiale


5

Zusammenarbeit mit den verschiedenen beteiligten Fachdisziplinen wider. In dieser Habilitationsschrift wurden jedoch nur Publikationen berücksichtigt, an deren Entstehung ich entscheidenden Anteil hatte.

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Apr 30 17:05:37 2002