[Seite 134↓]

Danksagung

Mein ganz besonderer Dank gilt Herrn Univ.-Prof. Dr. N.P. Haas, Direktor des Zentrums für Musculoskeletale Chirurgie der Charité, für seine vielfältige Unterstützung, das Vertrauen und die gewährten zeitlichen Freiräume.

Ferner möchte ich Herrn Univ.-Prof. Dr. N.P. Südkamp, Direktor der Klinik für Traumatologie am Universitätsklinikum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, für seine Unterstützung und seine zahlreichen Anregungen insbesondere bei der Durchführung der klinischen Studien danken.

Auch Priv.-Doz. Dr. A. Weiler, Dr. A. Gerber, Priv.-Doz. Dr. M. Schütz, Prof. Dr.Dr. G. Duda, Priv.-Doz. Dr. U. Stöckle, Univ.-Prof. Dr. M. Raschke, Prof. T. Mittlmeier, Dr. K. Schaser, Dr. H. Bail, Dr. A. Tempka, Priv.-Doz. Dr. M. Hünerbein und Dr. A. Schmeling gebührt für ihre unermüdliche und tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung der experimentellen und klinischen Untersuchungen großer Dank.

Ebenso danke ich den Mitarbeitern des AO-Forschungs- und Entwicklungsinstitutes sowie der Fa. Mathys, Bettlach für ihre Unterstützung bei der Durchführung der experimentellen Untersuchungen, insbesondere: Prof. S.M. Perren, Prof. E. Schneider, Prof. S. Gogolewski, Dr. M. Müller, R. Frigg, A. Frenk., S. Bresina, Prof. K. Ito, Prof. B. Rahn, U. Lanker und R. Wieling.

Danken möchte ich ganz besonders den ehemaligen und noch tätigen Doktoranden J. Beuche, D. Sult, A. Heiss, S. Zandi und S. Eschenbach für die Zeit und Leidenschaft, die sie in ihre Arbeit investiert haben.

Ohne die finanzielle Unterstützung der AO-Forschungskommission sowie der Forschungskommission der Charité wäre eine Durchführung der Experimente nicht möglich gewesen.

Der größte Dank gilt meiner Familie – Dr. Ingrid Kääb mit Ingmar, Franz und Albin - für ihre Verständnis und ihre Unterstützung für meine Arbeit.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
11.03.2005